Haupt
Behandlung

Ein Mittel gegen Prostata-Adenom bei Männern - eine Liste von Anticholinergika, Alpha-Blockern, pflanzlichen und hormonellen

Wenn die Prostata entzündet ist, muss bei Männern ein wirksames Mittel gegen das Adenom der Prostata ausgewählt werden, und die Liste der Medikamente ist sehr umfangreich. Da Prostatitis zum chronischen Verlauf neigt, ist es besser, nicht mit der Behandlung zu zögern und unverzüglich einen Urologen zu konsultieren. Richtig gewählte Pillen für das Prostata-Adenom bringen die männliche Kraft zurück und entlasten den Patienten durch periodische Anfälle von Schmerzen.

Was ist ein Prostata-Adenom bei Männern?

Hierbei handelt es sich um ein gutartiges, in der Prostatadrüse lokalisiertes Neoplasma, das den natürlichen Harnfluss stört, die sexuelle Aktivität eines Mannes reduziert und ohne rechtzeitige Behandlung zu Impotenz führt. Die Proliferation von Gewebe (Epithel) ist mit schwerwiegenderen Komplikationen verbunden, zum Beispiel ist die einmal gutartige Hyperplasie anfällig für Malignität. Die Krankheit schreitet im Körper eines Mannes nach 40 Jahren fort, es ist schwierig, mit konservativen Methoden zu behandeln.

Wenn Medikamente angezeigt werden

Als Folge einer Entzündung der Prostata hat ein Mann Schwierigkeiten, zur Toilette zu gehen, und ist mit schmerzhaften wiederkehrenden Empfindungen konfrontiert. Um die Krankheit zu heilen, ist es wichtig, rechtzeitig auf alarmierende Symptome zu reagieren, um die negativen Auswirkungen pathogener Faktoren zu beseitigen. Der Verdacht auf die Entwicklung einer gutartigen Hyperplasie tritt bei solchen Beschwerden eines Mannes auf:

  • Schmerzen im Unterleib;
  • Beschwerden beim Wasserlassen;
  • Schmerzen und Brennen beim Toilettengang;
  • Harnverhaltung;
  • Tag und Nacht Pollakiurie;
  • Anspannung der Bauchmuskeln beim Wasserlassen;
  • falscher Drang zur Toilette;
  • Gefühl einer leeren Blase.

Arzneimittel

Der Arzt verschreibt eine komplexe Therapie mit dem Ziel, nicht nur die Anzeichen eines Prostataadenoms zu beseitigen, sondern auch den Entzündungsprozess selbst auszurotten. Im Anfangsstadium ist die Langzeitmedikation ein positiver Trend, während eine chronische Erkrankung ohne Operation nicht mehr behandelt wird. Bei Störungen des Wasserlassen und progressiver Prostatitis werden der Name des Arzneimittels und die Tagesdosen streng individuell festgelegt.

Alpha-Blocker für das Adenom der Prostata

Vertreter dieser pharmakologischen Gruppe sorgen für einen schmerzlosen Urinfluss und reduzieren den Tonus der glatten Muskulatur der Blase. Im Anfangsstadium des Prostataadenoms stellen solche konservativen Behandlungsmethoden den Vorgang des Wasserlassens wieder her, erhöhen die Elastizität der Blase, verringern die Entzündung und die Hypertrophie der Blasenwände. Bei ausgeprägter Schwellung des Prostatagewebes handelt es sich dabei um wirksame Wirkstoffe aus der Gruppe der Alpha-Blocker:

  1. Terazosin. Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich, bei denen die tägliche Dosierung schrittweise erhöht wird. Die Wirkstoffe dehnen die Venen und Blutgefäße aus und verhindern eine Stagnation des Blutes der Beckenorgane. Kurs - 2 - 3 Wochen.
  2. Alfuzosin. Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich, die im Verlauf von 2 - 3 Wochen gezeigt werden, 1 Pille 10 mg einmal täglich oder 1 Tablette 5 mg zweimal täglich - morgens und abends.

Anticholinergika für das Prostataadenom

Dies sind wirksame Mittel gegen Prostatitis und Prostataadenom, die im gleichen Schema erfolgreich mit Alphablockern kombiniert werden. Ihre therapeutische Wirkung im männlichen Körper zielt darauf ab, die erhöhte Aktivität von Acetylcholin im Verhältnis zu den glatten Blasenmuskeln zu blockieren. Diese Medikamentenmethode kann den überaktiven Zustand der Blase kontrollieren. Bei akuten Anfällen empfehlen Ärzte die Verwendung dieser Medikamente:

  1. Prostatilen. Das Medikament normalisiert die Prozesse der Mikrozirkulation in Geweben, reduziert die verstärkte Schwellung und wirkt bakteriostatisch. Erhältlich in Form von rektalen Zäpfchen, die erforderlich sind, um einen Mann für eine Kerze in den After zu betreten. Der Kurs dauert 10-14 Tage.
  2. Atropin durch Injektion. Dies ist eine der Ableitungen der Belladonna, die hilft, Schmerzen zu lindern, die Spannung der Blasenmuskulatur zu reduzieren und das Gewebeödem zu lindern. Die Injektionen sollten morgens und abends intramuskulär verabreicht werden. Die Dosierung wird individuell ausgehandelt.

Hormonbasierte Medikamente

Das Vorhandensein einer Hormontherapie ist in komplizierten klinischen Bildern angemessen, die auf das Ungleichgewicht von Hormonen und eitrigen Sekreten, Problemen im endokrinen System, zurückzuführen sind. Langzeitanwendung von 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren, individuelle Korrektur der Tagesdosen erforderlich. Nachfolgend sind die wirksamen Hormonpräparate verschiedener Freisetzungsformen aufgeführt:

  1. Oxyprogesteron Das Medikament stabilisiert den Hormonspiegel in der Prostatadrüse, der für die intramuskuläre Verabreichung vorgesehen ist. Während des Tages sollte ein Mann eine Injektion durchführen. Kurs - 5 Injektionen.
  2. Finasteride Das Medikament blockiert den Prozess der Umwandlung von Testosteron in die aktive Form, wodurch das äußerst unerwünschte Wachstum des Endometriums gestoppt wird. Die Behandlungsdauer beträgt bis zu 6 Monate, die Tagesdosen werden individuell festgelegt.

Kräuterzubereitungen

Bei der Auswahl zuverlässiger Medikamente für Prostatitis und Prostata-Adenom vertrauen viele Patienten der Phytotherapie mit nachhaltiger therapeutischer Wirkung. Das Vorhandensein pflanzlicher Inhaltsstoffe verringert die Liste der Kontraindikationen und das Risiko von Nebenwirkungen, mindert jedoch nicht die pharmakologischen Eigenschaften des ausgewählten Arzneimittels. Unter den wirksamsten Medikamenten gegen das Prostataadenom bei Männern sollten die folgenden pharmakologischen Positionen hervorgehoben werden:

  1. Raveron Das Medikament ist in Form von Suspensionen und Tabletten zur oralen Verabreichung erhältlich. Das Medikament wird in einem frühen Stadium des Adenoms verschrieben, und die therapeutische Wirkung wird durch das Vorhandensein natürlicher Komponenten in Form eines Extrakts aus der Prostata von Tieren erzielt. Die Behandlung dauert bei einzelnen Dosierungen mehrere Wochen.
  2. Speman Orale Tabletten enthalten 9 Wirkstoffe, die das Prostatatadenom erfolgreich behandeln. Zu den möglichen Nebenwirkungen - das Risiko allergischer Reaktionen. Tägliche Dosen - 2 - 3 mal täglich 2 Tabletten.

Antispasmodika und Muskelrelaxanzien

Um Schmerzen und andere unangenehme Symptome bei häufigen Toilettenfahrten zu beseitigen, ist es erforderlich, krampflösende Mittel für das Adenom der Prostata, beispielsweise Papaverin, zu verwenden. Außerdem wird die entzündliche Prostatadrüse betäubt, der Muskeltonus wird reduziert, die inneren Muskelrelaxationsbeschwerden, zum Beispiel Baclofen. Um das allgemeine Wohlbefinden zu fördern, müssen Sie Folgendes über die charakteristischen Arzneimittel wissen:

  1. Baclofen Tabletten lindern Entzündungen, verhindern den pathologischen Prozess der Prostatavergrößerung. Die Anfangsdosis eines Mannes beträgt dreimal täglich 5 mg und steigt allmählich auf 10 mg pro Tag an. Der Kurs dauert 10-14 Tage.
  2. Buscopan Dieses Medikament für das Adenom der Prostata bei Männern kommt in Form von Tabletten und rektalen Suppositorien vor und hat eine Reihe von Nebenwirkungen. Die Behandlung dauert 14 Tage. Den Patienten werden dreimal täglich 1 bis 2 Zäpfchen im Rektum verordnet.

Immunmodulatorisch

Bei der Auswahl von Medikamenten gegen Prostatitis und Prostata-Adenom darf die Stärkung der geschwächten Immunität nicht vergessen werden. Zu diesem Zweck sollten in der komplexen Therapie Immunstimulanzien vorhanden sein, die die Immunantwort des männlichen Körpers produktiv stimulieren. Hier sind wirksame Medikamente:

  1. Cycloferon. Das Medikament hat eine systemisch positive Wirkung, ist in Form von Tabletten für die orale Verabreichung verfügbar. Bei einem Prostataadenom werden 1 bis 2 Tabletten pro Tag für 2 bis 3 Wochen eingenommen.
  2. Polyoxidonium. Das Medikament hat ein ähnliches Wirkprinzip wie das oben beschriebene Medikament. Es wird verschrieben, wenn der erwachsene Organismus eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber dem Analogon aufweist.

Kombinationspräparate bei Prostatahyperplasie

Die medikamentöse Behandlung des Adenoms der Prostatadrüse zur Beschleunigung des natürlichen Heilungsprozesses umfasst Universalmittel, wenn Schmerzmittel, entzündungshemmende, antiödematöse und regenerierende Eigenschaften vorhanden sind. Dies können die folgenden oralen Medikamente sein, die die normale Funktion der entzündeten Prostata bei Männern gewährleisten:

  1. Sonirid Duo Komponenten mit alpha-Adreno-Blocking und 5-alpha-Reduktase-Blocking-Effekt überwiegen gleichzeitig, hemmen die Modifikation von Testosteron zu Dihydrotestosteron, reduzieren das Wachstum von Tumorzellen und werden bei Prostatakrebs verschrieben. Das Medikament ist in Kapseln und Tabletten erhältlich und soll monatlich oral verabreicht werden.
  2. Prostamol Uno. Wirkstoffe - Extrakte aus Zwergpalmen und Kriechpalmen verbessern die Funktion einer schwachen Prostata. Das Medikament kann aus dem Katalog bestellt und kostengünstig in einem Online-Shop erworben werden, oder Sie können einen solchen Kauf in einer Apotheke tätigen. Für die Aufnahme von 1 - 6 Kapseln pro Tag für 3 - 6 Monate.

Ältere Prostata-Adenom-Behandlung

Mit zunehmendem Alter nimmt die Zahl der chronischen Krankheiten im Körper rapide zu. Wenn Sie sich also für ein wirksames Medikament für das Prostata-Adenom entscheiden, ist es ratsam, die möglichen Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und das Risiko von Komplikationen nicht zu vergessen. Bei älteren Männern, die ein so pikantes Problem mit der Gesundheit von Ärzten haben, werden folgende Medikamente empfohlen:

  1. Impaza Dies ist ein pflanzliches Präparat, dessen einzige Kontraindikation eine erhöhte Sensibilität des Körpers ist. Erhältlich in Form von Tabletten, tägliche Einnahme - 1 Pille pro Tag 7 - 14 Tage. Preis - bis zu 500 Rubel.
  2. Afala Ein weiteres bewährtes und sicheres homöopathisches Mittel, das eine bequeme Form der Freisetzung hat, sind Lutschtabletten für Adenome und Prostatitis. Die Wirkstoffe verbessern den Urinfluss und regen die Durchblutung der Prostatadrüse an, entfernen Entzündungen und normalisieren die Prostatafunktion.

Neues Mittel gegen Prostatitis

Da die charakteristische Erkrankung zum chronischen Verlauf neigt, treten in der modernen Pharmakologie jedes Jahr mehr und mehr Medikamente im Kampf gegen das Adenom der Prostata auf. Hier sind die wirksamen Medikamente der neuen Generation:

  1. Prostakor Das Medikament hat tierischen Ursprung, ein Minimum an Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Erhältlich in Form von Injektionen zur intramuskulären Injektion. Erwachsenen wird empfohlen, 5-10 mg einmal täglich 5-10 mg einzunehmen.
  2. Prostatilen. Dies ist ein Medikament tierischen Ursprungs zur Behandlung von Prostatakrankheiten. Es ist wünschenswert, die Form der Freisetzung in Form rektaler Suppositorien zu wählen, um eine schnellere Wirkung und eine lokale Wirkung auf den Nidus der Pathologie zu erreichen. Tagsüber ist es morgens und abends erforderlich, 1 Suppositorium einzuführen. Die Therapie dauert mindestens 15 Tage.

Beliebte Medikamente für Prostata und Adenom

Um die Größe des Tumors zu reduzieren, verschreiben Urologen häufiger bewährte Behandlungen, die die Remissionszeit signifikant verlängern und die Entzündungsherde reduzieren. Das:

  1. Diclofenac Tabletten entfernen Anfälle von Schmerzen, normalisieren den Wasserlassen.
  2. Ziffer Antibiotikum zur Vernichtung der pathogenen Flora ohne Nierenschäden zu einem erschwinglichen Preis.

Wie man nicht schadet, wenn man Medikamente einnimmt

Um häufiges Wasserlassen, Schmerzen und Brennen in der Toilette zu vermeiden, wenn Sie zur Toilette gehen, die Potenz wiederherzustellen und das Problem des Prostata-Adenoms zu lösen, ist es wichtig, den Urologen und den Therapeuten bei der Verschreibung der Intensivpflege zu unterstützen. Oberflächliche Selbstbehandlung ist völlig ausgeschlossen.

Video

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Arzneimittel für das Prostataadenom bei Männern

Wenn der Arzt einen gutartigen Tumor der Prostata diagnostiziert, geraten Sie nicht in Panik. Gegenwärtig gibt es wirksame Medikamente gegen Prostataadenome bei Männern.

Diagnose stellen

Bei der Behandlung eines Patienten mit bestimmten Symptomen sollte der Urologe eine Reihe von Studien durchführen, bevor er bestimmte Medikamente zur Behandlung der Krankheit verschreibt. Die wichtigsten Indikationen zur Linderung des Zustands des Patienten mit Prostata-Adenom sind:

  • geringe Größe des Tumors;
  • kleine änderungen in der urinierrate;
  • Das Volumen der Flüssigkeit, die nach dem Besuch der Toilette in der Blase verbleibt, weicht nicht sehr von der Norm ab.

Die medikamentöse Behandlung wird nur im Anfangsstadium der Bildung des Prostataadenoms durchgeführt. In weiter fortgeschrittenen Fällen sind die Medikamente nicht wirksam. Eine Operation wird erforderlich sein.

Sorten von Drogen

Derzeit werden Prostatitis und Prostata-Adenom Medikamente verschrieben, die sich gezielt auf die Pathologie auswirken und andere Organe nur minimal beeinflussen. Die Liste der wichtigsten Mittel zur Bekämpfung des Adenoms in der Anfangsphase umfasst:

  • Alpha-Rezeptorblocker;
  • Inhibitoren der Enzymproduktion, die die Produktion von Steroiden beeinflussen (5-alpha-Reduktase);
  • Medikamente der traditionellen Medizin.

Diese Medikamente leisten in Kombination mit anderen therapeutischen Methoden eine hervorragende Arbeit. Grundlage ihrer Wirkung ist die Unterdrückung des Wachstums von Tumorzellen. Medikamente zur Behandlung des Prostataadenoms wirken gut: Sie normalisieren die Arbeit der Harnwege, regulieren die Hormone, beschleunigen den Stoffwechsel und wirken sich positiv auf die Durchblutung der Prostata aus. Neben der Bekämpfung des Adenomwachstums tragen diese Medikamente zur Steigerung der Potenz bei.

Nach Beurteilung des Zustands des Patienten und der Art der Erkrankung verschreibt der Arzt ein Medikament für das Prostata-Adenom in einer der vorhandenen Formen: intravenöse oder intramuskuläre Injektionen, Tabletten oder Pulver in der Schale (Kapseln), Suppositorien für die rektale Anwendung, Suspensionen, Abkochungen.

Alpha-Rezeptorblocker

Die Entwicklung des Prostatatadenoms im Anfangsstadium verläuft nahezu unmerklich. Manchmal wird ein Tumor erst nach zwei oder drei Jahren entdeckt. Daher sollten Männer sehr vorsichtig sein mit der Gesundheit ihres Urogenitalsystems und einen Arzt mit den geringsten Symptomen konsultieren. Mit der rechtzeitigen Diagnose können Sie eine Operation vermeiden, indem Sie die Medikation einschränken.

Wirksame Medikamente gegen Prostatitis sind Alpha-Blocker:

Dies ist die am häufigsten verordnete Behandlung des Prostata-Adenoms. Das Medikament ist für den Körper sicher. Seine Wirkung ist darauf gerichtet, den Tonus der Blasenmuskulatur zu verändern und den Urinabbau zu normalisieren. Die Droge bewältigt die Beseitigung von Inkontinenz und verhindert deren Wiederauftreten.

Tabletten führen zu normalem Blutdruck und erweitern die Blutgefäße, reduzieren die Häufigkeit des Drangs nachts. Dieses Medikament hat eine langanhaltende Wirkung und wird häufig als Anästhetikum beim Prostataadenom eingesetzt.

Das Medikament wird verschrieben, um den Tonus der glatten Muskulatur der Harnröhre zu beeinflussen und das Volumen des stehenden Harns zu reduzieren.

Beeinflusst gezielt die Rezeptoren der Prostatadrüse und der Blase, erleichtert den Abfluss von Flüssigkeit und hemmt das Wachstum von Adenomzellen.

Die allgemeine Heilwirkung von Medikamenten auf der Basis von Alpha-Blockern ist wie folgt:

  • der Tonus der glatten Muskulatur der Harnorgane wird besser;
  • vergrößert das Lumen der Harnröhre;
  • das Adenomvolumen wird deutlich reduziert;
  • Während des Entleerens gibt es einen stärkeren und kontinuierlichen Strom;
  • Der Harnstau in der Blase wird minimal.

Die Hauptsymptome der Krankheit beginnen fast unmittelbar nach Verschreibung des Medikaments zur Behandlung des Prostata-Adenoms. Die lang anhaltende stabile Wirkung tritt jedoch erst nach 2-3 Wochen ein. Wenn die Erleichterung nicht nach drei Monaten erfolgt, bricht der Urologe die Medikamente dieser Gruppe ab, da sie für diesen Patienten nicht geeignet sind.

Die Nebenwirkungen der Einnahme von Alpha-Blockern zur Verringerung des Prostata-Adenoms sind minimal: Schwindel aufgrund eines niedrigeren Blutdrucks, eine leichte Abnahme des Muskeltonus und eine erhöhte Herzfrequenz.

5 alpha-Reduktase-Inhibitoren

Diese Medikamente für das Prostata-Adenom werden zur Stimulierung der Testosteronproduktion eingesetzt. Dieses Hormon hemmt das Tumorwachstum stark und löst dadurch das Wasserlassen.

5-alpha-Reduktase ist eine Kombination von Proteinen, die die Produktion von Steroiden stimuliert und das männliche Sexualhormon hauptsächlich in Dihydrotestosteron umwandelt. Dies führt zum Wachstum von Prostatagewebe und Adenom und sogar zu deren Umwandlung in bösartige Tumore.

Es gibt drei Hauptmedikationen, die verschrieben werden, um die Symptome einer Erkrankung wie einem Adenom zu lindern.

Proscar

Tabletten mit Finasterid reduzieren wirksam die Konzentration von Dihydrotestosteron, was dazu beiträgt, Prostatakrebs zu reduzieren und die Geschwindigkeit beim Wasserlassen zu verbessern. Die Wirkung macht sich bereits 8 Stunden nach Einnahme des Arzneimittels bemerkbar. Die Behandlung dauert drei Monate. Aber auch nach seiner Fertigstellung kehrt das Adenom zu seiner früheren Größe zurück.

Dutasterid

Das Medikament in Form von Kapseln wird bei Männern jeden Alters für das Prostataadenom verschrieben. Es beseitigt die Ursachen einer starken Verschlechterung der Urinausscheidung und hemmt das Tumorwachstum. Die maximale Wirkung des Arzneimittels liegt bei eineinhalb bis zwei Wochen nach Behandlungsbeginn.

Alfinale

Das Medikament auf der Basis von Finestrid in Form von weißen Tabletten verringert den Prozentsatz von Dihydrotestosteron im Blut einen Tag nach der ersten Dosis. Das Volumen der Prostatadrüse ist nach 3 Monaten verringert, der normale Urinstrom wird auch nach einem Monat wiederhergestellt, die Durchgängigkeit des Harnkanals wird nach 7 Monaten deutlich verbessert, vorausgesetzt, das Arzneimittel wird kontinuierlich eingenommen.

Medikamente, die auf 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren basieren, sind so stark, dass sie den Patienten auch beim Prostata-Adenom im zweiten Stadium helfen. Studien zufolge erleben die meisten Patienten die Symptome eines Prostatatumors nach 2 Wochen. Für ein längerfristiges Ergebnis ist jedoch ein kontinuierlicher Kurs von etwa sechs Monaten erforderlich. In diesem Fall wird erwartet:

  • Verringerung des Adenomvolumens und der Prostata selbst;
  • Beseitigung unangenehmer Symptome beim Wasserlassen;
  • Verringerung des Risikos der Reinkarnation eines gutartigen Tumors in einem malignen Tumor.

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen. Bei Medikamenten mit Inhibitoren darf der geringste Verdacht auf Onkologie nicht auftreten. In diesem Fall wird zuerst eine Biopsie durchgeführt und aus den Ergebnissen ein geeignetes Arzneimittel bestimmt. Bei entzündlichen Prozessen und Prostatitis können Sie kein Mittel gegen das Prostata-Adenom einnehmen. Die Nierenerkrankung und die Erholungsphase nach der Operation erlauben auch nicht die Einnahme von 5-alpha-Reduktase-Blockern.

Nebenwirkungen von 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren

Solche wirksamen Medikamente gegen das Prostata-Adenom nach längerem Gebrauch können die Funktion des Körpers als Ganzes nicht beeinträchtigen. Sie implizieren eine sehr ernsthafte Störung der Hormone eines Mannes.

Zunächst leidet die Lebensqualität der Patienten. Der Wunsch nach sexuellem Kontakt nimmt ab, die Erektion verschwindet oft und die Dauer der Handlung wird spürbar reduziert. Dies kann zu Depressionen führen.

Außerdem bewirkt eine wirksame Heilung des Prostata-Adenoms auf der Basis von Inhibitoren unangenehme allergische Reaktionen, wie juckender Hautausschlag, Urtikaria oder Urtikaria, Angioödem. Beobachtete Schwellung und erhöhte Empfindlichkeit der Brust.

Natürliche Heilmittel

Es wird angenommen, dass die Heilung von Prostatitis und Adenom auf der Grundlage natürlicher Komponenten die Gesundheit von Männern nicht beeinträchtigt. Und in der Tat haben sie minimale Nebenwirkungen. Darüber hinaus verbessern diese Medikamente sogar die Qualität des Sexuallebens des Patienten.

Die häufigsten Medikamente sind:

Homöopathische Tropfen basierend auf natürlichen Inhaltsstoffen. Bewerben Sie sich streng auf ärztliche Verschreibung für die Behandlung von entzündlichen Prozessen des Urogenitalsystems.

Braune Tabletten enthalten 9 Wirkstoffe. Dies ist ein ausgezeichnetes Medikament für das Adenom der Prostata, dessen einzige Nebenwirkung die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen ist.

Neben der Beseitigung von Harnproblemen stellen die Patienten eine Zunahme der Potenz, eine Zunahme des Ejakulatvolumens und eine Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit der Spermatozoen fest. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die Kinder haben wollen.

Das beliebteste Heilmittel für das Adenom der Prostata ist die Pillenform. Das Medikament hat ein breites Wirkungsspektrum.

  • Es kämpft gut mit dem Wachstum eines gutartigen Tumors, sogar im zweiten Stadium.
  • Reduziert Schmerzen bei entzündlichen Prozessen.
  • Erweitert die Harnröhre, reduziert unter dem Einfluss eines Adenoms.
  • Beseitigt den Drang, die Blase zu oft zu leeren.

Dieses Arzneimittel sollte trotz seiner homöopathischen Natur nur auf Rezept eingenommen werden. Der Urologe muss auch die korrekte Dosierung und den Behandlungsverlauf in Abhängigkeit vom Zustand des Patienten berechnen. Die Selbsteinnahme von Afala kann zu einer Überdosierung führen.

Natürliche Heilmittel für das Prostata-Adenom sind gut belegt. Bei der Behandlung dieser Medikamente sowie bei synthetischen Medikamenten ist es jedoch notwendig, beim Arzt beobachtet zu werden. Regelmäßige Besuche beim Urologen und in der Forschung helfen, das gefährliche Wachstum des Tumors zu vermeiden. Daher ist es möglich, eine Operation zu vermeiden.

Kombinierte Drogen

In letzter Zeit gewinnen Medikamente immer beliebter, da sie die Eigenschaften von Alpha-Rezeptorblockern und 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren kombinieren. Sie sind viel wirksamer als Monopräparate, aber die Nebenwirkungen sind viel heller.

Unter den häufigsten Mitteln - Sonirid Duo. Dieses Arzneimittel wird nur für ein signifikant erhöhtes Prostatatadenom (40 Kubikzentimeter) verschrieben. Dieses Medikament verlangsamt den Prozess der pathologischen Proliferation von Geweben. Somit wird die Notwendigkeit einer Operation reduziert.

Während der Behandlung eines Mannes mit einem Kombinationsmedikament dürfen Frauen im gebärfähigen Alter und schwangere Frauen den Kontakt mit den Bestandteilen des Medikaments strengstens untersagen. Während des Geschlechtsverkehrs müssen Kondome verwendet werden.

Antibiotika

Patienten, die auf die Bekämpfung pathogener Mikroben abzielen, werden häufig Patienten verschrieben, die an einem Prostata-Adenom leiden. Die Stase des Harns führt zu entzündlichen Prozessen in den Harnorganen. Am häufigsten verschriebenes Gentamicin oder Levorin.

Die sorgfältige Berücksichtigung von Männern für ihre Gesundheit ist notwendig, um eine Operation zur Entfernung des Prostata-Adenoms zu vermeiden. Arzneimittel, die auf einer Vielzahl von Bestandteilen basieren, werden vom Arzt individuell ausgewählt und wirken gezielt auf das Problem ein. Je früher sich der Patient an einen Spezialisten wendet, desto sanfter wird er verschrieben.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Medizinische Präparate zur Behandlung des Prostataadenoms ohne Operation

Die meisten Erkrankungen der Prostata können mit Hilfe von Medikamenten geheilt werden.

BPH ist eine männliche Krankheit, von der mehr als die Hälfte der Bevölkerung betroffen ist.

Um es in der Anfangsphase zu heilen, kann ohne Eingriff in die Operation und nur Medikamente zur Behandlung von Prostata-Adenom verwendet werden.

Was ist BPH? Ursachen, Symptome, Risikofaktoren

BPH ist als benigne Prostatahyperplasie bekannt. Die Krankheit, ein anderer Name dafür ist Adenom, ist eine aktive Proliferation von Prostatagewebe, die Bildung von Knötchen in ihnen. Pathologie aufgrund von Platzmangel führt zu einer Kompression der Harnröhre, was zu ernsthaften Problemen führt.

Die Ursache für die Entstehung des Prostata-Adenoms ist eine Zunahme des Körpers des männlichen Hormons Testosteron, das lebendiger wiedergeboren wird. Sein Übermaß und führt zu einer aktiven Teilung der Prostatazellen.

Es gibt drei Entwicklungsstufen von BPH:

  1. Im ersten Stadium des Adenoms wird häufig Wasserlassen beobachtet, häufig nachts. Manchmal kann es vor dem Wasserlassen zu einer Verzögerung kommen.
  2. Die zweite Phase der BPH weist stärkere Anzeichen eines wachsenden Problems auf. Zu den Symptomen zählt die Unfähigkeit, die Blase vollständig zu entleeren, was zu akutem Harnverhalt mit dumpfen Schmerzen führen kann. Urin tritt problematisch aus, in kleinen Dosen spritzend.
  3. In der dritten Stufe wird nach dem Versuch, ihn zu leeren, eine noch größere Menge an nicht ausgeschiedenem Urin festgestellt, vor diesem Hintergrund Inkontinenz.

In der Zusammensetzung des Urins können Blut und Schleim auftreten. Schmerzhafte Empfindungen. Auch das Nierenversagen entwickelt sich. Ständiger Durst und Übelkeit sind von schwerer Müdigkeit begleitet. Lesen Sie hier mehr über die Stadien des Prostataadenoms.

Es ist nützlich zu wissen, welche Risikofaktoren für die Krankheit sind:

  • Alter nach 50 Jahren;
  • endokrine Krankheiten;
  • Hypertonie;
  • passiver Lebensstil;
  • Fettleibigkeit

Welcher Arzt kann eine Behandlung verschreiben und was für ein Prostataadenom trinken? Lesen Sie unten.

Auf welchen Arzt wird verwiesen?

Probleme mit der Prostata lösen den Urologen. Er schreibt die notwendigen Tests vor, auf deren Grundlage die onkogene Entwicklung des Tumors ausgeschlossen ist, und eine wirksame Behandlung mit Medikamenten gegen Prostatahadenome bei Männern auswählt.

Für die Behandlung des Prostata-Adenoms können Arzneimittel nicht unabhängig ausgewählt werden, es besteht die Gefahr von Nebenwirkungen.

Wie man Adenom der Prostata bei Männern behandelt, lesen Sie das Medikament unten.

Behandlung des Prostataadenoms ohne Operation: Medikamente

Nur das dritte Stadium des Adenoms muss operiert werden. Stufe 1 wird effektiv mit richtig ausgewählten Medikamenten behandelt, die medizinische Behandlung des Prostata-Adenoms der 2. Stufe ist nicht so schnell, es besteht auch das Risiko von Komplikationen wie akuter Harnverhaltung und Infektion.

Die Haupttabletten sind Antibiotika mit breitem Spektrum, sie werden gezeigt, wenn der Erreger nicht genau definiert ist. Die Liste der Medikamente für das Prostataadenom bei Männern ist in drei Gruppen unterteilt: Tetracyclin, Penicillin und Fluorchinole.

Was ist bei einem Prostata-Adenom zu beachten? Nachfolgend finden Sie eine Liste der Prostatatadenomtabletten.

Antibiotika Antibakterielle Medikamente für das Adenom der Prostata werden verschrieben, wenn die Gefahr eines Befalls durch Mikroorganismen besteht. Das Adenom entwickelt sich am häufigsten zusammen mit Infektionen, die durch Bakterien verursacht werden. Der Grund für diese Nachbarschaft ist ein geschwächter Organismus.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass es Kontraindikationen für die Verwendung von Antibiotika beim Prostatatadenom gibt:

  • Harnretention von mehr als 30% des Blasenvolumens;
  • Verunreinigungen von Blut, Schleim im Urin;
  • das Vorhandensein von Steinen in der Blase.

Gentamicin. Ein Arzneimittel zur Behandlung des Prostataadenoms bei Männern in Form einer Salbe oder eines Pulvers für eine Lösung, die intravenös oder intramuskulär verwendet wird.

Verwenden Sie das Medikament für Prostata-Adenom, Erkrankungen des Urogenitalsystems, Atmungsorgane, Hautinfektionen.

Der Arzt wählt die Dosierung anhand von 3 mg pro 1 kg Gewicht. Die Behandlung von Prostata-Adenom-Tabletten bei Männern beträgt nicht mehr als 10 Tage.

Gegenanzeigen:

  • Nierenversagen;
  • Hörprobleme;
  • stickstoffhaltiges Blut überlaufen.

Amoxiclav Tragen Sie Tabletten auf das Adenom der Prostata, Erkrankungen des Urogenitalsystems und andere innere Organe auf.

Die Dosierung der Mittel für die Behandlung des Prostata-Adenoms wird vom Arzt in Abhängigkeit von der Vernachlässigung der Erkrankung gewählt, die 14 Tage dauert.

Gegenanzeigen:

  • Nierenversagen;
  • Penicillin-Intoleranz.

Cephalexin Antibiotika für das Prostataadenom. Wird auch bei Infektionen eingesetzt, um den Schweregrad zu mildern, Erkrankungen des Urogenitalsystems, der Atmungsorgane und des Knochensystems.

Dosierung - nicht mehr als 2 g pro Tag, normalerweise 250 mg nach einer Mahlzeit 2 - 4 Mal innerhalb von 2 Wochen.

Gegenanzeigen:

Andere Arzneimittel Typischerweise werden zur Behandlung des Prostataadenoms Arzneimittel (Arzneimittel) verwendet, so dass sie das Wachstum von Geweben (Inhibitoren) verringern und Mittel, die die Trennung von Urin (alpha-Andrenoblocker) fördern. Zur Schmerzlinderung werden Schmerzmittel zur Behandlung von Prostata-Adenomen eingesetzt.

Dutasterid Verwendete Medikamente für das Adenom der Prostata.

Dosierungsmittel aus einem Adenom der Prostata - 1 Tablette (Kapsel) 1 Mal pro Tag, 6 Monate. Die Verbesserung ist nach 3 Monaten der Einnahme des Medikaments spürbar.

Gegenanzeigen:

Omnick. Alpha-Blocker beim Prostata-Adenom, zur Normalisierung des Stoffwechsels.

Dosierung - 1 Kapsel pro Tag, die Dauer der Anwendung wird vom Arzt festgelegt.

Gegenanzeigen:

  • Nieren, Leberversagen;
  • Intoleranz gegenüber dem Medikament.

Spasmolytika werden zur Schmerzlinderung eingesetzt, normalerweise tritt sie in der 2. Stufe der BPH auf.

Drotaverin Ein wirksames Mittel gegen das Adenom der Prostata wird verwendet, um die Muskeln der inneren Organe zu entspannen.

Dosierung - dreimal täglich bei 0,2 (0,4) g. Der Verlauf der medikamentösen Behandlung des Prostata-Adenoms - hängt vom Körper ab.

Gegenanzeigen:

Kerzen Rektalsuppositorien sind wirksam bei der Behandlung von Prostata-Adenomen, sie wirken direkt auf die Drüse.

Kann sowohl antibakterielle als auch abschwellende Substanzen enthalten, kann mehrere Substanzen enthalten, die darauf abzielen, die BPH zu reduzieren. Die Klassifizierung der Zäpfchen für das Adenom der Prostata wird in unserem Artikel vorgestellt.

Diclofenac Rektalsuppositorien sind Arzneimittel für das Adenom der Prostata, die auf die Beseitigung von Entzündungen abzielen.

Dosierung - 2 Kerzen pro Tag, 7 Tage anwenden.

Gegenanzeigen:

Buscopan Tabletten für das Adenom der Prostata - werden verwendet, um die Muskeln der inneren Organe zu schwächen.

Dosierung - 1 Zäpfchen pro Tag für 14 Tage.

Gegenanzeigen:

Vitol. Kerzen natürlichen Ursprungs enthalten Erdnussöl und Teebaumöl. Mit entzündlichen Prozessen angewendet, lindert Schwellungen.

Dosierung 2 Kerzen pro Tag. Die Behandlung dauert 14 Tage.

Gegenanzeigen:

Aufgrund der Tatsache, dass die Behandlung von Prostatahyperplasie mit Medikamenten oft nicht wirksam ist, wurden in den letzten Jahren minimal-invasive Verfahren und Medikamente zur Behandlung von BPH entwickelt.

Was kann hinzugefügt werden?

Es ist notwendig, Vitaminkomplexe einzusetzen, um das Immunsystem zu stärken. Gut geeignete Komplexe mit hohem Zinkgehalt.

  • Ablehnung von geräucherten Lebensmitteln, Gewürzen, Mehlprodukten;
  • Verwendung von Sauermilchprodukten, Croup.

Alkohol ist verboten.

Es ist notwendig, einen aktiven Lebensstil ohne nennenswerte Belastungen zu führen und körperliche Übungen zur Stärkung der Muskulatur der Prostata durchzuführen.

Fazit

Die medikamentöse Behandlung des Prostata-Adenoms ist in der 1. und 2. Entwicklungsstufe wirksam. Die Auswahl der Medikamente für das Prostata-Adenom sollte in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Organismus von einem Arzt vorgenommen werden. Vielleicht die Verwendung beliebter Rezepte. Vergessen Sie nicht die Ernährung, den gesunden Lebensstil.

Arzneimittel zur Behandlung des Adenoms: Wie wird die Prostatahyperplasie behandelt?

Obwohl das Prostataadenom ein gutartiger Tumor ist, ist seine Behandlung immer noch notwendig.

Im Verlauf der Therapie können Sie auf radikale chirurgische Behandlungen zurückgreifen und Medikamente und Medikamente verwenden.

Da das Adenom während des Wachstums beginnt, die Harnröhre zu quetschen, ist das erste, was Sie tun müssen, um das Wachstum des Tumors zu stoppen.

Wie ist die Diagnose?

Vor der Verschreibung von Medikamenten für das Wachstum der Prostatahyperplasie ist eine genaue Diagnose erforderlich.

Zunächst muss der Arzt nicht nur den Tumor genau diagnostizieren, sondern auch bestimmen, wie schnell der Tumor wächst und in welchem ​​Stadium er ist.

Daher können Sie mit der Ernennung von Medikamenten fortfahren.

Insbesondere bei der Diagnose ist wichtig:

  • Zur Bestimmung der Geschwindigkeit und des Drucks des Urinflusses beim Wasserlassen.
  • Bestimmen Sie, ob und wie weit Urin in der Blase bleibt.
  • Wie vergrößerte sich die Prostata?
  • Wie hoch ist die AG Prostata?
  • Wie weit sind die Veränderungen der Prostata gegangen?

All dies ist notwendig, da es bei Männern nur dann mit Prostatahyperplasien behandelt werden kann, wenn sich der Tumor im ersten Stadium befindet.

Arten von Prostata-Adenom-Medikamenten

Zunächst sind alle Medikamente und Pillen zur Behandlung von Tumoren in einem frühen Stadium auf die Linderung der Symptome ausgelegt.

Dies gilt für die Entspannung der glatten Muskulatur der Prostata, erleichtert das Entleeren der Blase und lindert Entzündungen.

Als Option für die Behandlung im ersten Stadium des Adenoms gibt es drei häufigste Gruppen, die Folgendes umfassen:

  • α-Blocker;
  • 5α-Reduktase-Inhibitoren;
  • Zubereitungen auf pflanzlicher Basis.

Drogen α-Blocker

Medikamente dieser Art sind für den Harnfluss verantwortlich und vermindern den Tonus der glatten Muskulatur der Blase.

Mit anderen Worten stellen sie einen normalen Vorgang des Wasserlassens dar. Man kann sofort feststellen, dass Medikamente dieser Art für Männer mit dem ersten Stadium des Prostataadenoms geeignet sind.

Sie leisten hervorragende Arbeit bei der Aufgabe, wenn die pathologischen Veränderungen in der Drüse minimal sind und es praktisch keine Symptome gibt.

Übrigens kann sich das erste Stadium der Prostatahyperplasie bei Männern unter 3 Jahren entwickeln, ohne dabei besonders zu stören.

Nachfolgend finden Sie eine Liste von Medikamenten dieses Typs.

Doxazosin ist ein Breitspektrum-Medikament. Ernennung unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Krankheitsverlaufs. Tabletten wirken krampflösend und lipidsenkend.

"Alfuzosin" - Tabletten mit längerer Wirkung. Sie wirken sich positiv auf den Urinfluss aus und verbessern das Wasserlassen. Ihr Zweck ist in der Entwicklung des ersten Stadiums des Adenoms der Prostata bei Männern völlig gerechtfertigt.

"Terazosin". Die Behandlung mit diesem Medikament ermöglicht es Ihnen, die Venen und Blutgefäße zu erweitern, um die Blutstauung in den Beckenorganen zu beseitigen.

Darüber hinaus helfen diese Tabletten beim Abfluss von Urin aus der Blase.

Während der Behandlung verschreibt der Arzt Pillen, deren Dosis schrittweise erhöht werden muss.

Omnik steht für Medikamente, die die Blasenwände stark beeinflussen. Es besteht in der Tatsache, dass:

  • Die Hypertrophizität der Blasenwände nimmt ab.
  • Erhöht die Elastizität des Körpers.
  • Reduziertes Operationsrisiko infolge von Komplikationen.

5α-Reduktase-Inhibitoren

Die Behandlung mit Medikamenten dieser Gruppe hat gravierende Auswirkungen auf das Wachstum der Prostata. Optional - das Risiko einer Verletzung des Harnabflusses wird minimiert.

Die Medikamente sollen die Produktion von Testosteron anregen, wodurch das Wachstum des Prostataadenoms bei Männern gestoppt wird.

Grundmittel für die Behandlung hier:

  1. "Dutasterid" - das Medikament stoppt das Tumorwachstum. Der Rezeptionsverlauf für mindestens sechs Monate beantwortet die Frage, wie das Prostata-Adenom ohne Operation reduziert werden kann.
  2. Alfinale soll die Testosteronproduktion anregen. Bei längerem Gebrauch normalisiert sich der Harnfluss und die Prostata nimmt ab.
  3. Proscar. Wird als Mittel zur Kontrolle der Entwicklung eines Adenoms und als Medikament zur Minimierung des Risikos von Komplikationen in der Urologie verwendet.

Es ist wichtig zu betonen, dass all diese Instrumente nicht nur den Zustand der Hyperplasie kontrollieren, sondern auch die Wahrscheinlichkeit eines chirurgischen Eingriffs verringern sollen.

Sonst. Wenn der Tumor weiter wächst, wird die Entfernung des Prostata-Adenoms durch die Tour-Methode zur unvermeidlichen Option!

Die Wirksamkeit von Medikamenten ist für Männer hoch genug und sie können das Adenom nicht nur bei 1, sondern auch im zweiten Stadium des Tumors behandeln.

Mittel basierend auf pflanzlichen Zutaten

Adenome der Prostatadrüse und Medikamente auf Pflanzenbasis behandeln.

Mittel dieser Art bestehen aus natürlichen, natürlichen Bestandteilen, die sich äußerst günstig auf den Zustand der Prostata und der Blase auswirken - der beiden Hauptakteure des Adenoms.

Die Behandlung mit solchen Medikamenten ist natürlich nur dann gerechtfertigt, wenn es sich um eine Prostatahyperplasie 1. Grades handelt.

  • "Speman". Ein sehr interessantes Medikament, da die Wirkung des Mittels nicht nur auf das Adenom, sondern auch auf das Fortpflanzungspotential des Mannes wirkt. Genauer gesagt, das Medikament wirkt sich günstig auf die Spermatogenese (Spermienproduktion) aus.
  • "Gentos" bezieht sich auf ein homöopathisches Mittel, das die glatten Muskeln der Prostatadrüse bei Männern beeinflusst.
  • "Afala." Die Droge reguliert nicht nur die Funktionen der Prostata und der Blase, sondern steigert auch das männliche Verlangen, erhöht die Libido der Männer!

Vorbereitungen zur Behandlung des Prostataadenoms: die Hauptkombinationen

Die benigne Prostatahyperplasie (BPH), auch bekannt als Prostataadenom, ist eine histologische Diagnose, die durch die Proliferation der zellulären Elemente der Drüse charakterisiert wird.

Einfach ausgedrückt, beginnen die Gewebe des erkrankten Organs zu wachsen und Knoten erscheinen in der Prostata (gutartige Tumoren).

Die Ursache von BPHG wurde noch nicht gefunden.

Diese Erkrankung tritt wie die Prostatitis (Entzündung der Prostata) am häufigsten in den 50 Lebensjahren eines Mannes und in einem späteren Alter auf.

Meistens "geht" das Adenom in Richtung Rektum, eine solche Form wird als subbubulär bezeichnet.

Ein Adenom, das sich unter dem Harndreieck befindet, wird als retrotrigonal bezeichnet.

Ohne medizinische Versorgung kann ein chronisches Prostata-Adenom zu Harnverhalt, Nierenversagen, wiederkehrenden Harnwegsinfektionen, Hämaturie und Blasensteinen führen.

In der Urologie werden pflanzliche und medikamentöse Arzneimittel zur Behandlung von Prostata-Adenomen (Brennnesselextrakt, Espenrinde usw.) verwendet, um mittelschwere oder schwere Symptome und Anzeichen der Krankheit zu lindern.

Zwei gängige Behandlungsmöglichkeiten bei Problemen mit Prostata-Adenom:

  • Konservative Methode (Einnahme von Pillen und anderen Formen von Drogen).
  • Chirurgischer Eingriff (Operation, um die Prostata vollständig zu entfernen oder den schmerzenden Teil abzuschneiden).

Bei der Wahl einer bevorzugten Methode berücksichtigt der Arzt mehrere Faktoren:

  • wie sehr die Symptome das Leben des Patienten beeinträchtigen;
  • Stadium der BPH (Prostatagröße des Patienten);
  • sein Alter;
  • allgemeines Wohlbefinden;
  • alle anderen Erkrankungen.

Für die integrierte Behandlung von Erkrankungen in BPH werden gemeinsam ernannt:

  • Alpha-Adrenorezeptorblocker;
  • 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren.

Ein Beispiel für ein komplexes Medikament ist "Sonirid Duo". Der Preis der Kombinationstherapie beträgt durchschnittlich 800 Rubel pro Behandlungsmonat.

Die am häufigsten verschriebenen Medikamente für das Adenom der Prostata:

  • Inhibitoren der 5-alpha-Reduktase, insbesondere Dutasterid oder Finasterid, tragen dazu bei, das Volumen der Prostata zu reduzieren, aber dieser Prozess dauert bis zu 6 Monate. Sie reduzieren insbesondere das Hormon Dihydrotestosteron, das mit dem Wachstum der Prostata zusammenhängt.
  • Alpha-Adrenorezeptor-Blocker wie Setazin (Wirkstoff Terazosin) und Omnik (Wirkstoff Tamsulosin) lindern die häufigsten Symptome der Krankheit, indem sie das glatte Muskelgewebe in der Prostata und der umgebenden Kapsel entspannen. Dadurch wird die Kompression der Harnröhre "gelöscht" und der Urin kann leichter fließen.
  • Androgene wie Sustanon und Testosteronpropionat werden als Injektionen bei Störungen beim Wasserlassen eingesetzt und verbessern die Libido.

Alle Volksheilmittel und Arzneimittel zur BPH und Rückfallprävention sollten unter Aufsicht eines Urologen angewendet werden.

Mittel gegen Prostata-Adenom: Arzneimittel zur Behandlung von Prostata-Adenom bei Männern

Unter den Alphablockern werden normalerweise die folgenden Medikamente zur Behandlung des Prostataadenoms bei Männern verordnet:

  • Prazosin. Erhöht die Flussrate des Urins und entspannt die glatten Muskeln. Die Entspannung wird durch Blockieren von Alpha-Adrenorezeptoren in der Blase und den Prostatadrüsen bewirkt. Der Vorteil von Prazosin gegenüber nicht-selektiven Alpha-Blockern besteht in einer geringeren Anzahl von Nebenwirkungen. Eine subjektive Verbesserung wird bei 82% der behandelten Patienten beobachtet.
  • Tamsulosin ("Omnik"). Dieser Alpha-Blocker wurde speziell für Alpha-α-Rezeptoren entwickelt. Sein Vorteil ist eine weniger ausgeprägte orthostatische Hypotonie (falsche Blutdruckregulierung).

Vor der Einnahme dieser Medikamente zur Behandlung des Prostata-Adenoms sollten ältere Männer die Anweisungen sorgfältig lesen, da sie eine Reihe von Kontraindikationen haben.

Bewährte und wirksame Mittel gegen das Adenom der Prostata (5-alpha-Reduktase-Hemmer):

  • Finasterid (Proscar). Ermöglicht nicht, dass Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) umgewandelt wird. Durch die Aufnahme werden die Krankheitssymptome und die Größe der Prostata um mindestens 20% reduziert. Die Reduzierung der Prostatagröße bleibt 5 Jahre nach der Behandlung erhalten.
  • Dutasterid (Avodart). Es wird zur Behandlung von BPH sowohl als Einzelwirkstoff als auch als "Bündel" mit Tamsulosin verwendet. Reduziert die Harnretention und hemmt die Umwandlung von Testosteron in DHT um mehr als 95%.

Die neuesten Medikamente für Symptome des Prostataadenoms

Eines der neuesten Medikamente für das Adenom der Prostata ist Sonirid Duo, das 2013 auf den russischen Markt kam. Das Medikament kombiniert den 5-Alpha-Reduktase-Inhibitor Finasterid mit einem Alpha-Blocker Tamsulosin.

Dies ist wirksamer als die separate Einnahme von Omnik oder Propecia.

Zu den wichtigsten Nebenwirkungen zählen Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Hypotonie (selten).

Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5), wie Tadalafil (Cialis), helfen bei der Verringerung der klinischen Symptome von BPH, wenn der ständige Druck der Prostata auf die Harnröhre Erektionsprobleme bei einem Mann verursacht. Solche Drogen sind als Drogen für die männliche Macht bekannt.

Bevor Sie jedoch mit der Einnahme beginnen, müssen Sie sich mit den detaillierten Anweisungen für die Medikamente vertraut machen.

Nebenwirkungen der Einnahme von Cialis sind: Kopfschmerzen, Hyperämie, Verdauungsstörungen, verstopfte Nase, vorübergehende Farbwahrnehmungsstörungen.

Im Vergleich zu chirurgischen Eingriffen ist die Behandlung mit den neuesten Medikamenten gegen das Adenom der Prostata im Allgemeinen mit einem geringen Risiko von Nebenwirkungen verbunden, so dass die meisten Männer die medikamentöse Therapie als Erstbehandlung wählen.

Die besten pflanzlichen Heilmittel und nutzlosen pflanzlichen Arzneimittel zur Behandlung von Prostata-Adenom

Die wichtigsten pflanzlichen Heilmittel zur Behandlung von Prostata-Adenomen sind:

  • Beta-Sitosterol;
  • Cernilton;
  • Afrikanische Pflaume;
  • Mit Palmetto.

Kräuterpräparate werden im Anfangsstadium der BPH nur als Hilfsmittel eingesetzt. Sie blockieren nicht das Wachstum des Drüsengewebes der Prostatadrüse. Bevor Sie irgendwelche Mittel der traditionellen Medizin einnehmen, sollten Sie die Auswahl der Medikamente mit einem Spezialisten besprechen, der die Behandlung in die richtige Richtung lenkt.

Zusätzlich zur Kräutermedizin kann der Urologe den Patienten auf ein Verfahren wie die Prostatamassage hinweisen und Antibiotika-Pillen verschreiben, die dazu beitragen, Infektionen abzuwehren, die mit dem Auftreten eines Tumors in der Prostata zusammenhängen.

  • Beta-Sitosterol ist eine organische Substanz, die aus Erdnüssen, Kürbiskernen, Reis, Weizenkeimen usw. gewonnen wird. Männer, die Medikamente gegen Prostata-Adenom mit Beta-Sitosterol eingenommen hatten, berichteten über eine höhere Harnfrequenz als Personen in der Gruppe, die Placebo einnahmen.
  • Cernilton ist ein Pflanzenextrakt aus mit Enzym behandeltem Pollen. Laut vielen Männern, die Cernilton einnahmen, gingen ihre BPH-Symptome zurück. Aber klinische Studien belegen die Wirksamkeit dieser Mittel der traditionellen Medizin für die Gesundheit, nein.
  • Afrikanische Pflaume Eine Überprüfung von 18 Studien zeigt, dass die Einnahme dieses pflanzlichen Arzneimittels den Urinfluss erhöht und die Anzahl der Nachtfahrten zur Toilette verringert. Detaillierte Beobachtungen von Patienten mit Prostata-Adenom waren jedoch von kurzer Dauer, die Art des Extrakts und seine Menge variierten von Studie zu Studie, so dass die Ergebnisse schwer zu vergleichen sind.

Zu den weithin publizierten, aber unwirksamen pflanzlichen Heilmitteln zur Behandlung von Prostata-Adenomen gehört Co Palmetto oder ein Extrakt aus reifen Beeren der Sabal-Palme.

  • Einige Männer mit Prostata-Adenom stellen fest, dass die Zugabe von So Palmetto ihnen half, nachts seltener die Toilette zu benutzen.
  • Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse mehrerer Studien, dass Männer, die höhere Dosen von Co Palmetto eingenommen hatten, keinen Unterschied in den Symptomen der BPH und den Problemen beim Wasserlassen im Vergleich zu Patienten hatten, die ein Placebo erhielten.

Die wirksamsten Medikamente zur Behandlung der Symptome des Prostata-Adenoms: die besten Medikamente

Alpha-Blocker und 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren wirken sich unterschiedlich auf das Prostatagewebe aus.

Daher ist es unmöglich, das beste Medikament für die Behandlung des Prostata-Adenoms sicher auszuwählen.

  • Die Wirkungsweise von Alpha-Blockern besteht darin, die chemischen Signale zu blockieren, die die Muskeln in der Harnröhre, der Prostata und der Blase dazu bringen, sich zusammenzuziehen. Durch die Entspannung der Muskeln kann der Urin frei fließen.
  • 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren behandeln eine wachsende Prostata. Sie blockieren das Hormon, das für das Wachstum des Prostatagewebes verantwortlich ist. Solche Medikamente wirken langsam, es wird bis zu sechs Monate dauern, bis sie ihre Wirkung sehen.

Bei vielen Patienten reduzieren Alpha-Blocker die Symptome viel schneller.

Im Allgemeinen sind Alpha-Blocker die wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Prostata-Adenomen und lindern Harnsymptome.

Inhibitoren der 5-alpha-Reduktase bieten jedoch eine größere Chance, dass der Patient nicht operiert werden muss oder er nicht die Komplikationen erfährt, die für eine stark vergrößerte Prostata charakteristisch sind.

Manchmal verschreiben Ärzte dem Patienten beide Arten von Medikamenten.

Moderne Methoden zur Behandlung des Prostataadenoms bei Männern

Die Krankheit der gutartigen Natur hat viele Behandlungsmöglichkeiten. Die Hauptsache ist, dass die meisten von ihnen in den frühen Stadien der Krankheit eingesetzt werden können.

Männer, die akute Situationen im Zusammenhang mit dem Adenom der Prostata vermeiden möchten, sollten daran gehindert werden, die Pathologie zu den Regeln ihres Lebens zu machen.

Symptome

Eine gutartige Prostata, ein so genanntes Adenom, schafft günstige Bedingungen für die Entzündungsprozesse in diesem Bereich und wird oft von diesen begleitet.

Das Drücken des Harnleiters macht das Urinieren schwierig. Der in der Blase verweilende Urin provoziert und ermöglicht seine Entzündung.

Das Adenom trägt mit zunehmendem Auftreten zum Auftreten stagnierender Prozesse bei. Die Prostata mit Adenom ist anfälliger für Prostatitis.

Anzeichen eines Adenoms der Prostata:

  • Der Strahl beim Wasserlassen hat einen geringen intermittierenden Druck.
  • Häufiger Drang, die Blase zu leeren.
  • Die Unterbrechung des Nachtschlafs aufgrund der Notwendigkeit zum Wasserlassen.
  • Die Verzögerung eines bestimmten Teils des Urins in der Blase während der Entleerung. Je weiter der Prostatawachstumsprozess fortschreitet, desto größer wird das Urinvolumen zwangsweise zurückgehalten.
  • Beim Wasserlassen muss gespannt werden.
  • Wenn es zu einem Überlauf der Blase kommt, kann es bei einem Adenom in späteren Entwicklungsstadien vorkommen, dass der Patient es nicht behalten kann.

Wie behandelt man ein Prostata-Adenom bei Männern?

Zur Unterstützung des diagnostizierten Prostata-Adenoms gibt es ein reichhaltiges Arsenal an modernen Behandlungsmethoden:

  • Drogenexposition,
  • Chirurgie
  • minimalinvasive Methoden
  • Volksmethoden
  • unkonventionelle Behandlungen,
  • Auswirkungen auf das Adenom mit Instrumenten
  • Normalisierung des Zustands der Drüse durch Gesundheitsmaßnahmen:
    • Diät
    • spezielle Übungen
    • Massage,
    • Ablehnung schlechter Gewohnheiten.

Minimalinvasive Methoden

  • Embolisation der Prostataarterie - endovaskuläre Chirurgen führen die Manipulation durch. Die Methode besteht darin, die Arterien zu blockieren, die die vergrößerte Prostata mit Blut versorgen. Dadurch wird erreicht, dass die Prostata in ihrer Größe reduziert wird.
  • Laserbehandlung - zur Resektion von Holmiumlasern. Eine neue Methode unter Verwendung eines Lasers ist kürzlich erschienen. Die Laserstrahlung durchdringt bestimmte Kristalle und wird vom Strahl zur Prostata gelenkt, Wasseradenome im Adenomgewebe verdunsten und koagulieren und die Blutgefäße werden verschlossen. Die Methode wird als grüner Laser bezeichnet, da der Strahl nach Durchlaufen der Kristalle eine grüne Farbe annimmt.
  • Kryotherapie - Exposition gegenüber Adenomzellen bei Erkältung. Die Prozedur wird unter Beobachtung der Wirkungen des Ultraschalls durchgeführt. In den Perinealbereich werden mehrere hohle Röhrchen eingeführt, durch die flüssiger Stickstoff in das Gewebe des Adenoms injiziert wird, wobei unter dem Einfluss sehr niedriger Temperaturen das Gewebe des Adenoms zerstört wird. Die Methode kann angewendet werden, wenn die Pathologie nicht groß geworden ist.
  • Mikrowellentherapie - durch eine spezielle Sonde, die in Höhe der Prostata in den Harnleiter eingeführt wird, wird die Entladung passiert. Der aktuelle Pegel steuert den Computer und erstellt einen Generator. Prostata-Gewebe erwärmt sich auf bis zu 44 Grad. Dies hat den Effekt, dass hyperplastisches Gewebe abgebaut wird. Die Harnwege schützen während des Eingriffs vor Überhitzung.
  • Ultraschallbehandlung - Mit Hilfe eines Endoskops wird ein Gerät, das hochintensiven Ultraschall aussenden kann, durch den Harnleiter abgegeben. Adenomgewebe wird unter dem Einfluss von fokussiertem Ultraschall erhitzt und anfällig für Zerstörung.
  • Harnröhrenstents - Ein Weg, um die Manifestationen eines Adenoms zu mildern, indem ein Teil der Harnröhre erweitert wird, indem in seinem Lumen ein spezieller Zylinder installiert wird, der einen Rahmen in den Wänden hat. Zur Herstellung von Stents werden polymere Werkstoffe verwendet.
  • Ballondilatation - die Methode hilft auch, die Fähigkeit des Ureters zu verbessern, Urin zu entnehmen. Der Katheter führt zum Harnröhrenballon, der an enger Stelle den Bereich öffnet, der durch ein Adenom zusammengedrückt wird.

Die Kosten für die Lasertherapie

Behandlung des Prostata-Adenoms mit einer Lasermethode (Laservaporisation) in Kliniken ab 55 Tausend Rubel.

Dieser Betrag beinhaltet nicht:

  • Analysen
  • Materialaufwand für das Verfahren - Laserlichtleiter,
  • Anästhesie
  • Krankenhausaufenthalt.

Beratungsspezialist - dreitausend Rubel.

Medikation

In den frühen Stadien kann die Behandlung des Prostata-Adenoms mit Medikamenten sehr effektiv sein. Medikamente können das Wachstum von Adenomgewebe verlangsamen und sogar den Prozess stoppen.

Der Patient ist auch an der Wahl der Behandlungsmethoden beteiligt. Einige Methoden sind effektiv, haben aber Komplikationen, einschließlich erektiler Dysfunktion. Andere Methoden sind weniger effektiv, haben jedoch weniger Konsequenzen. Medikamente müssen lange Zeit trinken und haben Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Drogenliste

Präparate zur Behandlung des Prostataadenoms werden in verschiedene Richtungen eingesetzt, darunter zwei große Gruppen:

  1. Inhibitoren der 5-alpha-Reduktase - diese Art von Medikamenten kann dazu beitragen, die gutartige Gewebebildung zu reduzieren. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sie die Hemmung der Fähigkeit von Testosteron beeinflussen, diese Form zu erwerben, wenn es eine vergrößerte Prostata verursacht. Dazu gehören:
    • Dutasterid,
    • Finasterid.
  2. Alpha-Blocker - Diese Gruppe von Medikamenten hilft, die Muskeln der Prostata und der Blase zu entspannen, wodurch der Patient leichter urinieren kann. Das:
    • Silodozin
    • segetis
    • Doxazosin
    • Cardura
    • Terazosin,
    • wurzel
    • tamsulosin,
    • Dalfaz
    • Alfuzosin,
    • omnik,
    • Flosin
    • Adenorm
    • lokren,
    • fokussieren

Zur medikamentösen Therapie können andere Medikamente angeschlossen werden:

  • Zur Beseitigung der erektilen Dysfunktion kann das Medikament Tadalafil verschrieben werden.
  • Wenn eine bakterielle Infektion mit dem Problem einer Zunahme des Adenoms verbunden ist, werden Antibiotika verwendet:
    • Cephalosporine,
    • Gentamicin.
  • Für die Behandlung des Prostataadenoms nehmen Kerzen einen besonderen Platz ein. Ihr Vorteil gegenüber Tablettenpräparaten ist, dass die notwendigen Substanzen direkt in die Prostata gelangen. Der gleiche Effekt bei der Verwendung von Mikroclysters basiert nur auf Wasser, und der Leitfaden für Arzneistoffe in Suppositorien sind Fette und Öle. Je nach den Wirkstoffen werden Kerzen in folgende Gruppen eingeteilt:
    • krampflösend, zum Beispiel:
      • Papaverin,
      • Buscopan;
    • Antiseptika enthaltende Substanzen:
      • Rifampicin
      • Lomefloxacin,
      • Norfloxacin
      • Vitamine
    • Entzündungshemmende Zäpfchen für das Adenom der Prostata, können dies sein:
      • voltaren,
      • Dikloberl,
      • Diclofenac

Bewertungen

Die Patienten sprechen positiv auf die Wirkung einer Gruppe von Medikamenten an, die die 5-alpha-Reduktase hemmen. Die Hälfte der Patienten nach dem Einsatz von Medikamenten in diesem Bereich kam ohne Operation aus. Patienten mit der nicht freigesetzten Form des Prostata-Adenoms wurden Tabletten verschrieben.

Patienten, die Finasterid im Anfangsstadium des Prostataadenoms eingenommen hatten, stellten fest, dass das Fortschreiten der Erkrankung abgestumpft war und eine Abnahme des Prostatavolumens beobachtet wurde. Es zeigt auch an, dass während der Verabreichung des Arzneimittels die Libido reduziert wird. Nach dem Absetzen wurde die Funktion wieder aufgenommen.

Die Patienten stellen fest, dass die Medikamente der Alpha-Blocker-Gruppe den Muskelkrampf effektiv entspannen und das Wasserlassen deutlich einfacher ist. Verschreibungspflichtige Medikamente dieser Art tun dies unter Berücksichtigung des Drucks des Patienten.

Patienten mit niedrigem Blutdruck können sie nicht einnehmen. Produkte auf Basis von Tamsulosin haben sich als Arzneimittel erwiesen, die keinen starken Druckabfall bewirken.

Drogenpreise

Geschätzte Kosten für Arzneimittel: