Haupt
Massage

Welche Antibiotika sollten bei Männern für die Prostata eingenommen werden: eine Liste der Besten

Nach Ansicht der Wissenschaftler leidet in der modernen Welt jeder dritte Mann an irgendeiner Form von Prostatitis, und die Krankheit wird immer jünger. Wenn es vor zwei oder drei Jahrzehnten nur von älteren Menschen betrachtet wurde, wenden sich immer mehr Männer unter 30 Jahren an den Urologen, um Hilfe zu erhalten. Am häufigsten hat eine chronische Prostatitis einen infektiösen Charakter, außerdem haben 86% der Fälle sexuell übertragbare Krankheiten in der Vorgeschichte: Gonorrhoe, Trichomoniasis, Chlamydien und andere. Prostatitis wird lange behandelt, die Krankheit verursacht häufig Rückfälle, die die Entwicklung neuer Ansätze für die komplexe Behandlung und den Einsatz neuester antibakterieller Wirkstoffe erforderlich machen. Was genau ist das Mittel, um den Patienten mit Prostatitis zu ernennen, wird streng individuell entschieden. Antibiotika gegen Prostatitis, was sind die effektivsten Medikamente, die Sie einnehmen müssen?

Grundprinzipien der Therapie

Antibiotika gegen Prostatitis werden dem Patienten nur verschrieben, wenn eine infektiöse Form der Erkrankung durch Labortests bestätigt wurde. Die Auswahl der Antibiotika wird vom Urologen streng individuell vorgenommen, wobei zu berücksichtigen ist:

  • Die Dauer der Prostatitis.
  • Individuelle Empfindlichkeit von Männern für die Wirkung von Drogen.
  • Aktivitätsmedikationen gegen den nachgewiesenen Erreger.
  • Ursachen der Infektion

Die Dosis des Mittels wird so ausgewählt, dass die maximale adäquate Konzentration im Körper und an einer spezifischen Entzündungsstelle entsteht. Bei der Behandlung der akuten und chronischen bakteriellen Prostatitis spielen diese Medikamente eine entscheidende Rolle, aber mehrere Faktoren beeinflussen ihre Wirksamkeit:

  1. Wie pathogene Mikroflora auf einen bestimmten Wirkstoff reagiert.
  2. Der Konzentrationsgrad des Arzneimittels in der Prostata.

Bei der Auswahl und Verschreibung eines Antibiotikums sollte der Arzt immer Folgendes berücksichtigen:

  • Das Medikament muss eine hohe Lipidlöslichkeit aufweisen.
  • Das Antibiotikum sollte nicht an Molkeproteine ​​binden.
  • Die Medikamente sollten in der Prostata konzentriert sein.
  • Ein Antibiotikum sollte ein breites Wirkspektrum haben.
  • Der Preis von Medikamenten sollte für den Patienten erschwinglich sein.
  • Ein Antibiotikum sollte gute Bewertungen haben.

Bei chronischer bakterieller Prostatitis sollte die Antibiotika-Behandlung mindestens 2-4 Wochen lang durchgeführt werden. Trinken Sie Medikamente sollten regelmäßig und gemäß dem Schema sein, was - der Arzt wird angeben. Wenn sich während dieses Zeitraums die Wirksamkeit des Arzneimittels nicht bestätigt und die Männer keinen positiven Trend zeigen, sollte das Behandlungsschema überarbeitet werden und es sollte festgelegt werden, mit welchen Mitteln die Behandlung fortgesetzt werden kann. Bei richtiger Wahl des Antibiotikums erfolgt der Tod pathogener Mikroorganismen in der Prostata nach vier Wochen. Betrachten Sie die wichtigsten Antibiotika, die in der modernen Praxis zur Behandlung der akuten und chronischen infektiösen Prostatitis eingesetzt werden.

Was heißt bleiben?

Betrachten Sie die grundlegenden Drogen genauer.

Eines der wirksamsten Medikamente gegen Prostatitis ist ein Antibiotikum, das in Pillen und Injektionen verwendet wird.

  • Fluorchinolone

Fluorchinolone in modernen Arzneimitteln sind Antibiotika der neuen Generation, sie haben eine extrem breite antibakterielle Wirkung und sind ideal für die Behandlung chronischer Formen verschiedener Infektionskrankheiten, einschließlich Prostatitis. Die Präparate dieser Gruppe werden sehr schnell in den Gastrointestinaltrakt resorbiert und dringen leicht in die Zellen der Prostatadrüse ein. Antibiotika Levofloxacin, Ciprofloxacin, Ofloxacin werden zur Behandlung von Prostatitis eingesetzt. Die Wirksamkeit von Fluorchinolonen, einschließlich der Eliminierung von Mikroorganismen, liegt zwischen 60 und 90%.

Das beste Medikament in dieser Gruppe, Levofloxacin, ist das Fluorchinolon der dritten Generation. Antibiotika dieser Gruppe zeichnen sich durch eine erhöhte Effizienz bei der Bekämpfung von gramnegativen und grampositiven Bakterien aus. Levofloxacin bewältigt auch erfolgreich Anaerobier und atypische Mikroorganismen. Ein weiterer Faktor für die wirksame Wirkung des Mittels ist seine hohe Fähigkeit, intrazelluläre Pathogene zu bekämpfen.

Das Antibiotikum hat eine hohe Fähigkeit, in Gewebe und Organe einzudringen. Wenn es in das Gewebe der Prostata injiziert wird, kann es die gleiche hohe Konzentration erreichen wie im Blutserum von Männern. Levofloxacin wird hauptsächlich mit Urin aus dem Körper von Männern ausgeschieden. Sehr effektiv bei der Behandlung von Prostatitis.

Das Antibiotikum weist die gleichen Nebenwirkungen auf wie andere starke Antibiotika. Daher sollte der Arzt während der Behandlung den Zustand des Patienten sorgfältig überwachen und das Ausmaß der Nebenwirkungen des Arzneimittels auf den Körper angemessen einschätzen. Das Medikament wird einmal täglich eingenommen, die therapeutische Tagesdosis beträgt 500 mg. Levofloxacin zeichnet sich durch absolute Bioverfügbarkeit aus, es wird sowohl intravenös als auch in Form von Tabletten verschrieben. Der durchschnittliche Preis für das Verpacken von Tabletten beträgt 400 bis 500 Rubel (10 Stück). Andere Namen von Antibiotika dieser Gruppe: Ciprofloxacin, Ofloxacin, Lomefloxacin. Bewertungen der Droge sind sehr gut.

  • Makrolide

Einige Patienten können Sumamed nicht anwenden, und dennoch gilt er als eines der besten Antibiotika.

Makrolid-Antibiotika sind besonders wirksam bei der Behandlung von Chlamydien- oder Mykoplasmen-Infektionen. Sie sind schwach toxisch und reichern sich gut in der Prostatadrüse an. Das beste und beliebteste Antibiotikum dieser Gruppe zur Behandlung von Prostatitis bei Urologen ist Sumamed, das in verschiedenen Darreichungsformen auf dem Markt ist: Tabletten, Pulver zur Herstellung von Suspensionen und Lösungen für die intravenöse Verabreichung. Tabletten können zu Hause getrunken werden. Sumamed mit Prostatitis ist besonders wirksam bei der Behandlung schwerer und fortgeschrittener Formen. Es wird aktiv bei der Behandlung von Entzündungen der Prostata eingesetzt, die durch Harnwegsinfektionen sowie entzündlichen Prozessen in anderen Organen von Männern kompliziert sind.

Sumamed sollte mit Vorsicht verschrieben werden, da die Patienten häufig mit einer individuellen Unverträglichkeit des Medikaments konfrontiert sind. Die Behandlung der Prostatitis unterliegt strikt der Aufsicht eines Arztes, da eine Langzeitmedikation zu einer Vergiftung des Körpers führen kann. Um dies zu vermeiden, sollte der Patient regelmäßig Blut zur Analyse spenden. Sumamed wird in Kroatien und Israel hergestellt und der Preis ist recht hoch - im Durchschnitt 500 Rubel. für 3 Tabletten, aber die Bewertungen sind nur positiv. Wenn der Wirkstoff für den Patienten teuer ist, kann der Arzt seine Analoga verschreiben - Azithromycin, AzitRus und andere.

  • Aminoglykoside

Ärzte verschreiben Agenten der Aminoglycosid-Gruppe für Prostatitis, wenn im Test eines Patienten mehrere Pathogene vorhanden sind oder wenn eine bestimmte Laborinfektion den spezifischen Pathogen nicht enthüllt. Antibiotika dieser Gruppe haben eine sehr starke antibakterielle Wirkung, sie sind gut in den Geweben der Prostata angesammelt, aber in der modernen urologischen Praxis werden sie nicht oft verwendet. Diese Medikamente haben eine signifikante Liste von Nebenwirkungen, einschließlich starker Toxine, die sich auf die Leber auswirken. Außerdem können Aminoglykoside bei Männern zu Taubheit führen, sie wirken sich auch stark auf die Arbeit der Nieren aus. Daher ist es notwendig, mit diesen Medikamenten mit äußerster Vorsicht zu behandeln.

Wie alle Aminoglykoside hat Gentamicin unangenehme Nebenwirkungen. Es werden Injektionen verwendet.

Das in der urologischen Praxis am häufigsten verwendete Medikament ist Gentamicin. Das Medikament wird in Ampullen für intravenöse und intramuskuläre Injektionen hergestellt. Bei der Behandlung der chronischen infektiösen Prostatitis wird es in einer täglichen Dosis von 3-5 ml eingenommen. Die Wirkung des Arzneimittels beruht auf der Blockierung der Proteinsynthese des Erregers, wenn pathogene Mikroorganismen in die Zellen gelangen, was zu deren Tod führt. Die Konzentration des Medikaments in der Prostata mit intramuskulärer Injektion wird innerhalb einer Stunde erreicht. Die Droge wird hauptsächlich in geringerem Maße im Urin ausgeschieden - in der Galle. Zu den Präparaten dieser Gruppe gehören auch Kanamycin, 5-NOK und andere. Bei akuter infektiöser Prostatitis zur schnellen Beseitigung von Entzündungen in der Prostatadrüse kann der kombinierte Einsatz zweier Arzneimittel sein. Die Kosten für Antibiotika dieser Gruppe liegen zwischen 350 und 600 Rubel.

  • Zäpfchen

Kerzen mit Antibiotika sind eine sehr wirksame Dosierungsform bei der Behandlung der akuten und chronischen infektiösen Prostatitis, da sich die Prostatadrüse sehr nahe an den Darmwänden befindet und das Medikament so schnell wie möglich in das betroffene Organ gelangt. Außerdem haben Suppositorien den Vorteil, dass der Patient sie unabhängig von intravenösen und intramuskulären Injektionen unabhängig verwenden kann. Kerzen haben weit weniger Kontraindikationen als andere Dosierungsformen, wenn sie in die Prostata gelangen und den Magen-Darm-Trakt umgehen. Außerdem Kerzen - das ist die beste und effektivste Behandlungsmethode zu Hause, die Bewertungen sind sehr gut. Die durchschnittlichen Kosten liegen je nach Hersteller und Art des Arzneimittels zwischen 370 und 1100 Rubel.

Kerzen haben eine niedrigere Dosierung des Antibiotikums als Injektionen und Injektionen, und der Behandlungsverlauf ist normalerweise länger. Sie haben die folgenden therapeutischen Wirkungen:

  1. Reduzieren Sie die Intensität des Entzündungsprozesses.
  2. Wirksame Bekämpfung pathogener Mikroflora.
  3. Haben einen ausgeprägten anästhetischen Effekt.
  4. Verhindern Sie das Auftreten von Prostata-Adenom.
  5. Zur Normalisierung des Blutkreislaufs beitragen.
  6. Erhöhen Sie die Abwehrkräfte des Körpers bei Männern.

Der Preis für Suppositorien ist nicht hoch, sie sind für jeden erschwinglich. Bei der akuten und verlängerten Form der bakteriellen Prostatitis werden Proktosedil-Suppositorien verordnet, die Hydrocortison, Framycetin und Heparin enthalten. Diese Kombination von Medikamenten sorgt für die Beseitigung von Entzündungen und Juckreiz, lindert Schmerzen, zerstört pathologische Mikroflora und verbessert die Regeneration. Sie können Prostatitis auch mit Kerzen mit Erythromycin behandeln, die eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung haben.

Kerzen Proktosedil sind ziemlich billig, haben keine Nebenwirkungen und werden nicht nur bei Prostatitis eingesetzt.

Erythromycin verursacht bei Männern keine negativen Nebenwirkungen, daher werden diese Suppositorien häufig zur individuellen Intoleranz gegenüber anderen Antibiotika verschrieben. Kerzen mit Chloramphenicol helfen gegen fast alle Infektionserreger mit Ausnahme von Staphylokokken, Streptokokken und Tuberkulose. Zu Hause werden diese Kerzen 2-3-mal täglich genommen. Levomitsetin beeinflusst das Zellwandprotein und zerstört es. Welche Art von Kerzen für den Patienten besser geeignet sind, stellt der Arzt fest, ihre Liste ist ziemlich groß.

Bei der komplexen Behandlung der akuten und chronischen bakteriellen Prostatitis spielt die Antibiotika-Therapie eine entscheidende Rolle. Diese Medikamente müssen jedoch unter strenger ärztlicher Aufsicht und in Kombination mit anderen Medikamenten vorsichtig eingesetzt werden: Enzymen, nichtsteroidalen Antiphlogistika, Hepatoprotektoren, adrenergen Blockern und anderen. Bei der Auswahl eines Antibiotikums sollte ein Komplex von Faktoren berücksichtigt werden: die Art des Infektionserregers, die individuelle Sensibilität der Männer gegenüber den Mitteln, das Wirkungsspektrum, die Nebenwirkungen und andere.