Haupt
Power

Wie und was ist bei Männern mit Krankheitsanzeichen zu behandeln?

Eine Entzündung des Prostatagewebes (Prostatitis) ist die häufigste urologische Erkrankung bei Männern über 30 Jahre, die durch verschiedene Umweltfaktoren oder innere Störungen und Funktionsstörungen ausgelöst werden kann. Jeder, der mit diesem Problem konfrontiert ist, ist daran interessiert, wie Prostatitis wirksam behandelt werden kann, was zu tun ist, um die Situation nicht zu verschlimmern und Komplikationen zu vermeiden. Es ist wichtig, umgehend qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, die Art der Erkrankung zu bestimmen und eine umfassende Behandlung zu erhalten.

Arten von Prostatitis bei Männern und Merkmale ihrer Behandlung

Entsprechend den Formen der Prostataerkrankung gibt es:

  • chronisch;
  • scharf

Basierend auf der Ursache des Auftretens wird Prostatitis in folgende Kategorien eingeteilt:

Chronisch

Es zeichnet sich durch einen langsamen und schleppenden Verlauf aus, die Symptome der Erkrankung sind mild. Chronische Prostatitis tritt häufig bei Männern im reifen Alter auf und kann, wenn sie nicht behandelt wird, zu einer Verschlimmerung in Form eines Prostata-Adenoms führen. Der Hauptgrund für die Manifestation dieser Art von Prostatitis ist das Eindringen von Mikroben in die Prostata, die ihre Wände zerstören.

Klinische Anzeichen einer chronischen Form sind:

  • Kribbeln, Brennen, intermittierender scharfer Schmerz in der Leistengegend;
  • sexuelle Störungen - vorzeitige Ejakulation, schwache Erektion, Schmerzen während der Ejakulation, vermindertes sexuelles Verlangen;
  • Schwäche, Reizbarkeit, Apathie;
  • häufige Schwierigkeiten und Harnverhalt;
  • schwach schmerzende Schmerzen im Perineum.

Mit der Behandlung der chronischen Prostatitis kann man nicht zögern, um keine Komplikationen zu provozieren. Das Hauptbehandlungsschema besteht aus:

  • Einnahme von Antibiotika;
  • chirurgischer Eingriff (in fortgeschrittenen Fällen);
  • Massage der Prostata;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Diätnahrung;
  • Physiotherapie;
  • traditionelle Medizin.

Bakteriell

Diese Art der Entzündung der Prostata tritt häufiger bei Männern zwischen 20 und 40 Jahren auf. Bakterielle Prostatitis tritt als Folge verschiedener Mikroorganismen in die Prostata auf:

  • Pseudomonas aeruginosa;
  • Mykoplasmen;
  • E. coli;
  • Chlamydien;
  • Enterokokken;
  • Trichomonas;
  • Staphylococcus.

Die Therapie der bakteriellen Prostatitis besteht aus:

  • Verschreibung von Antibiotika oder entzündungshemmenden Medikamenten;
  • Diäten;
  • eine Physiotherapie absolvieren.

Lesen Sie mehr über bakterielle Prostatitis, ihre Ursachen, Diagnose und Behandlung.

Scharf

Bei dieser Art von Prostata-Pathologie tritt die Krankheit plötzlich auf und verläuft rasch. Die Behandlung der akuten Prostatitis erfolgt nur im Krankenhaus. Für eine schnelle Genesung mit modernen Methoden und Medikamenten. Dazu gehören:

  • entzündungshemmende Medikamente und Suppositorien;
  • Medikamente zur Verringerung der Prostata-Schwellung und normalem Wasserlassen;
  • Immunmodulatoren;
  • Antibiotika;
  • Mikroclyster auf Basis von Heilkräutern;
  • Physiotherapie.

Kalkuliert

Diese Art von Prostataerkrankung ist sehr selten und tritt bei älteren Männern auf. Die Ursache für kalkuläre Prostatitis ist das Vorhandensein von steinähnlichen Dichtungen in der Prostatadrüse, die durch stagnierende Prozesse aus Calciumsalzen oder Phosphaten, Prostatasekretion und entzündlichem Exsudat entstanden sind. Bei großen Steinen ist ein operativer Eingriff erforderlich. In anderen Fällen verschreiben Ärzte mit der kalkulösen Form:

  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Immunmodulatoren;
  • Antibiotika;
  • Physiotherapie;
  • Massage der Prostatadrüse.

Ansteckend

Eine solche Prostatitis wird durch das Eindringen verschiedener Infektionserreger in das Gewebe verursacht: Mikroben, Viren oder mikroskopisch kleine Pilze. Es gibt akute und chronische Formen dieser Art von Krankheit. Die Behandlung der infektiösen Form wird sofort gestartet, ohne auf die Testergebnisse zu warten.

  • antibakterielle Therapie;
  • Physiotherapie;
  • richtige Ernährung.

Was und wie soll man Prostatitis zu Hause behandeln?

Die Behandlung der akuten oder fortgeschrittenen Form der Prostatitis wird nur in einem Krankenhaus durchgeführt. Bei schwerwiegenden Erkrankungen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Unkomplizierte Formen der Erkrankung oder des chronischen Rückfalls werden jedoch zu Hause oder ambulant wirksam behandelt. Die Behandlung der Krankheit bei Männern zu Hause ist nur mit Erlaubnis des Arztes möglich. Massage und Hirudotherapie wirken wohltuend auf die Prostata, therapeutische Turner und medikamentöse Therapie, Heilkräuter und Infusionen können die Entwicklung von Bakterien, die die Krankheit verursachen, unterdrücken.

Medikamentöse Behandlung

Die Entzündung der Prostatadrüse ist eine Krankheit, die einen integrierten Ansatz und die Verwendung von Medikamenten bei Prostatitis sowie andere Methoden erfordert. Ohne den Einsatz von hochwertigen Medikamenten wird eine dauerhafte Wirkung nicht erreicht.

Phytochemikalien werden häufig bei der komplexen Behandlung von Prostatitis eingesetzt.
LIKOPROFIT® ist ein Komplex natürlicher Komponenten: LIKOPROFIT®-Komponenten reichern sich selektiv in den Geweben der Prostata an, reduzieren das Auftreten von Entzündungen, tragen zur Stärkung der Schutzfunktionen bei, schützen die Zellen vor Schäden durch freie Radikale und steuern den Prozess des übermäßigen Wachstums des Prostatadrüsengewebes. * Aufgrund des Komplexes und Eine ausgewogene Zusammensetzung beseitigt Probleme beim Wasserlassen und lindert das Schmerzsyndrom. (1) Komponenten von LIKOPROFIT® vor dem Hintergrund des Standardtherapieeffekts Beeinflussen die Hauptsymptome der chronischen Prostatitis aktiv, verbessern das Wasserlassen: Sie reduzieren die Häufigkeit des Wasserlassen und erhöhen den Harnfluss, verbessern die Gesundheit und wirken bei Patienten mit chronischer Prostatitis erholsam *

Hier ist eine Liste anderer Medikamente:

  1. Antibakteriell. Antibiotika - das Hauptarzneimittel im Kampf gegen pathogene Bakterien in der Prostata, sie entfernen gut den Entzündungsprozess, zerstören den Erreger vollständig. Dazu gehören:
  • Sumamed
  • Ofloxacin
  • Moxifloxacin
  • Ciprofloxacin
  • Lomefloxacin
  • Gatiloxacin

Bei chronischer Prostatitis sind Medikamente wirksam:

  • Doxycyclin
  • Methacyclin
  • Erythromycin
  • Oleandomycin
  • Cephalexin
  • Alpha-Blocker

Mittel der Alpha-Blocker-Gruppe wirken sich günstig auf die Muskelzellen der Prostatadrüse aus, dadurch entspannen sich die Muskeln vom Krampf, die Arbeit der Sphinges stabilisiert sich und der Harnfluss verbessert sich. Diese Medikamente umfassen:

  • Amikacin
  • Gentamicin
  • Terazosin
  • Alphosucin
  • Phentolamin
  • Prazosin
  1. Hormonell Zubereitungen dieser Art werden zur Behandlung von Prostatitis nur nach ärztlicher Verordnung verwendet. Die Behandlung der Prostata mit hormonellen Pillen wirkt entzündungshemmend und erektil stimulierend. Zu den Medikamenten, die in der Hormontherapie eingesetzt werden, gehören:
  • Androkur
  • Flutamid
  • Cyproteronacetat
  1. Als entzündungshemmendes Mittel anwenden:
  • Perdnisolon
  • Hydrocortison
  1. Muskelrelaxanzien oder krampflösende Mittel. Medikamente in dieser Gruppe werden als Analgetikum bei Prostatitis eingesetzt. Dazu gehören:
  • Mydocalm
  • Metocarbamol
  • Baclofen
  1. Immunmodulatorisch. Erhöhen Sie die Abwehrkräfte und die Immunität des Körpers bei der Behandlung von Prostatitis.
  • Neovir
  • Polyoxidonium
  • Cycloferon
  1. Rektalkerzen In Verbindung mit Medikamenten gegen Prostatitis wird empfohlen, Arzneimittel zur äußerlichen Anwendung, wie Kerzen, zu verwenden. Sie können mit Antibiotika, Bienenprodukten und krampflösenden Mitteln sein. Kerzen haben eine positive Wirkung auf die Prostatadrüse, beseitigen Ödeme, lindern Entzündungen und Schmerzen, stellen den normalen Wasserlassen wieder her und verbessern die Durchblutung. Die am häufigsten für die Prostata verwendeten sind:
  • Bioprost
  • Prostopin
  • Viferon
  • Olestezin
  • Prostatilen

Massage der Prostata

Die Heilung von Prostatitis und anderen männlichen Krankheiten hilft bei der therapeutischen Massage. Es lindert Entzündungen und Schmerzen in der Prostata, verbessert die Potenz, ermöglicht die Reinigung der Drüse von Eiter und Bakterien und regt den Blutfluss zur Prostatadrüse an. Technik der Prostatamassage:

  • Die Dauer der Sitzung beträgt 1-2 Minuten. Vor dem Eingriff muss sich der Patient entspannen und ein paar Gläser Wasser trinken. Massieren Sie einen Finger oder verwenden Sie eine Prostata-Elektromassage.
  • Position des Patienten: auf geraden Beinen stehen und seine Handflächen auf der Couch ruhen.
  • Der Arzt massiert zuerst die Öffnung des Anus, so dass das Einführen des Fingers (oder des Massagegeräts) schmerzlos ist. Dann wird der Zeigefinger der Hand (der einen Handschuh trägt) in das Rektum eingeführt.
  • Als nächstes kommt das Massieren der Prostataoberfläche.

Physische Übungen

Für eine komplexe Therapie, um die beste Wirkung der Behandlung der Prostatitis zu erzielen, müssen Sie einfache Sportübungen hinzufügen, die die Blutversorgung der Drüse und den Sauerstoff erhöhen. Nützlich:

  • Bauchübungen;
  • athletisches oder langsames Gehen;
  • Kniebeugen;
  • Joggen;
  • Übung "Birke".

Blutegel-Therapie

Die Hirudotherapie ist eine wirksame Methode zur Bekämpfung der Prostatitis, da während der Sitzung die Blutversorgung angeregt wird. Blutegel werden auf dem Anus unter dem Schema "X" platziert, wobei der Mittelpunkt des Buchstabens der Anus ist und dessen Ränder Blutegel sind. Der Kurs muss 5 Mal mit obligatorischen Pausen von 4-5 Tagen absolviert werden. Der Nutzen einer Blutegeltherapie bei Prostatitis hat eine dreifache Bedeutung.

  • Abnahme des Blutvolumens im Bereich der Entzündung;
  • Verbesserung der Durchblutung;
  • Sättigung des Körpers und der Prostata mit nützlichen Substanzen, die aus dem Speichel des Blutegels kommen.

Volksheilmittel für die Behandlung zu Hause

Die Behandlung von Prostatitis mit Volksmedizin zu Hause wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus, da viele Methoden seit Jahrhunderten getestet werden. Zu den üblichen Mitteln dieser Art gehören:

  • Kürbiskerne. Die Samen dieser Pflanze enthalten viel Zink, was für die Gesundheit von Männern und die wirksame Behandlung von Prostatitis notwendig ist. Um den Körper eine tägliche Dosis Zink erhalten, essen Sie 30 Samen pro Tag vor den Mahlzeiten.
  • Tinktur aus Espenrinde. Die Infusion wirkt sich günstig auf die Prostatadrüse aus und ist leicht zuzubereiten. Der Hauptbestandteil - die Espenrinde muss vor dem Blühen der Knospen und Blätter geerntet und im Ofen getrocknet werden. 100 g trockene Rinde zerkleinern, in einen halben Liter Glas geben und 200 g Alkohol oder Wodka einfüllen. Schließen Sie den Glasdeckel fest und bestehen Sie 10-14 Tage an einem dunklen Ort. 20 Tropfen der fertigen Infusionslösung werden mit einer viertel Tasse Wasser verdünnt und den ganzen Monat über dreimal täglich vor den Mahlzeiten getrunken.
  • Biene sticht Schwierige, aber wirksame Methode zur Behandlung der Prostata, Dauer 3 Wochen. Sie sollten mit einem Biss beginnen und jeden Tag einen weiteren Tag hinzufügen. Fahren Sie fort, bis Sie 10 Bissen pro Tag erhalten. Für erfolgreiche Ergebnisse bei der Behandlung der Prostata mit einem Bienenstich werden Injektionen in der folgenden Reihenfolge durchgeführt:
  1. Auf der rechten Hand - zwischen Daumen und Zeigefinger.
  2. Wiederholen Sie dasselbe mit der linken Hand.
  3. Am rechten Ellenbogen.
  4. Am linken Ellenbogen.
  5. Die Region des Solarplexus.
  6. Leiste
  7. Am Steißbein.
  8. Auf dem Gastrocnemius des linken Beines.
  9. Ebenso auf dem rechten Fuß.
  10. Achillessehne rechts.
  11. Dann links.
  • Propolis Es lindert Krämpfe und Entzündungen der Prostatadrüse. Wird innen und in Form von Kerzen eingenommen. Die Behandlung der Prostata dauert 20 Tage. Jeden Abend wird 1 Kerze in das Rektum eingeführt.
  • Bäder mit Meersalz wirken heilend, entspannend auf Körper und Prostata, verbessern die Durchblutung.
  • Brühe aus Zwiebelschale. Das Gerät wirkt sich positiv auf die Prostata aus und ist für den Körper ungefährlich. Die gewaschene Zwiebelschale wird 5 Minuten in kochendem Wasser gekocht. Dann wird die Mischung 2 Stunden lang infundiert und filtriert. Die Infusion wird einen Monat lang dreimal täglich mit einem Teelöffel getrunken.

Chirurgische Behandlung von Prostatitis

In kritischen Fällen wird bei Bedarf eine chirurgische Behandlung der Prostata durchgeführt, um das Leben und die Gesundheit des Patienten zu erhalten. Die Hauptarten dieser Behandlung umfassen die folgenden Operationen:

  • Prostata-Resektion Teilweise Entfernung der Prostata.
  • Circumisio. Die Vorhaut des Penis ausschneiden.
  • Prostatektomie Entfernung der gesamten Prostata.
  • Drainage Abszess. Reinigen der Prostata von eitriger Ansammlung.

Prävention von Krankheiten

Um das Auftreten einer Prostatitis zu verhindern, müssen Sie den Regeln eines gesunden Lebensstils folgen. Verwenden Sie dazu diese Tipps:

  • Erhöhen Sie die körperliche Aktivität. Um eine Beeinträchtigung der Durchblutung im Beckenbereich und eine Stagnation in der Prostata zu verhindern, sollten Sie sich körperlich betätigen. Nützlich: Wandern, Volleyball, Tanzen, Schwimmen, Fitness, Tennis. Unerwünscht: Kraftsport, sitzender Lebensstil.
  • Essen Sie richtig. Essen Sie nicht übermäßig fetthaltige, salzige, würzige, gebratene, geräucherte, eingelegte Speisen. Für das normale Funktionieren der Prostata sollte die tägliche Ernährung aus verschiedenen Getreide- und Milchprodukten bestehen. Sie müssen mehr Obst und Gemüse essen. Viel Wasser trinken.
  • Holen Sie sich einen festen Partner und schützen Sie sich während des Geschlechtsverkehrs. Versehentliche Verbindungen, häufiger Partnerwechsel beeinträchtigen die Prostata.
  • Regelmäßiges Sexualleben pflegen. Normalerweise haben Männer im mittleren Alter 2-3 Mal pro Woche Sex, jedoch nicht mehr als 1 Mal pro Tag. Bei konstantem Sexualleben wird die Prostata massiert, wodurch das Risiko der Bakterienvermehrung in der Prostatadrüse verringert wird.
  • Vermeiden Sie Unterkühlung.
  • Regelmäßig untersuchen lassen. Viele Menschen wissen nicht, welcher Arzt die Prostata bei Männern behandelt. Massage- und Prostatabehandlungen werden von einem Urologen oder Andrologen durchgeführt.

Video

Die Prostata-Massage ist ein medizinisches Verfahren, kann aber auch zu Hause durchgeführt werden. Übung ist notwendig, da nicht jeder die richtige Massage der Prostata beim ersten Mal richtig machen kann. Die bequemste Haltung für die Prostatamassage liegt auf dem Rücken, die Beine sind angewinkelt. Verwenden Sie während des Verfahrens Handschuhe. Es ist notwendig, einen Finger langsam und genau einzuführen, nachdem er zuvor gut mit Vaseline verschmiert wurde. Sehen Sie sich einen kurzen Video-Vortrag an, in dem beschrieben wird, wie Sie die Prostatamassage selbst machen können:

Bewertungen

Ich entwickelte eine Prostatitis, die von quälenden Schmerzen begleitet wurde. Ich entschied mich für eine Hirudotherapie. Diese Prozedur ist nicht sehr angenehm, aber heilend. Ich habe 10 Sitzungen durchgemacht und in den letzten drei Jahren habe ich mich noch nicht einmal an Prostatitis erinnert.

Vor 3,5 Jahren wurde bei mir eine chronische Prostatitis diagnostiziert. Viele Methoden erlebten sich selbst, einschließlich der traditionellen Medizin. Umfassende Behandlung hilft am besten: Ich verwende Artezin von Medikamenten, in Bezug auf körperliche Anstrengung spaziere ich, ich versuche eine Diät zu halten. Der Gesundheitszustand ist normal.

Ich glaubte nicht, dass ich in so jungen Jahren von Prostatitis betroffen sein würde. Es ist gut, dass ich mich rechtzeitig im Anfangsstadium an den Arzt gewandt habe. Mir wurde eine umfassende Behandlung der Krankheit, Massage und Bewegung empfohlen. Das Ergebnis war nach einem Monat spürbar, die Symptome der Prostatitis verschwanden.

* Anweisungen zur Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln für Lebensmittel LIKOPROFIT®
1. Spivak L.G. Wirksamkeit und Sicherheit von Licoprofit® bei Patienten mit chronischer Prostatitis und Prostataadenom. Urologie. 2013, Nr. 2, S. 118-122;

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Die wirksamsten Rezepte der Volksmedizin zur Behandlung von Prostatitis

Die Behandlung von Prostatitis mit Volksheilmitteln ist ein heißes Thema für viele Vertreter des stärkeren Geschlechts, die das Problem von zu Hause aus loswerden möchten, ohne auf chemische Medikamente und Operationen zurückgreifen zu müssen.

Viele Männer haben aus eigener Erfahrung gezeigt, dass es sehr realistisch ist, Prostatitis mit Volksheilmitteln zu heilen. Die Hauptsache ist ein kompetenter Ansatz und die obligatorische Konsultation eines Urologen.

Behandlung zu Hause

Meistens sucht der Patient qualifizierte medizinische Hilfe, wenn die Krankheit vernachlässigt wird oder chronisch wird. Dieser Ansatz ist für die Gesundheit äußerst unsicher. Bei den ersten Symptomen einer Prostatitis sollten Sie einen Termin mit einem Spezialisten besprechen:

  • Beschwerden in der Leistengegend;
  • Verstopfter und schmerzhafter Harndrang;
  • Gefühle der unvollständigen Entleerung der Blase;
  • Reduzierte Potenz, schwache Erektion und beschleunigte Ejakulation;
  • Erhöhte Müdigkeit und Nervosität.

Das Anfangsstadium der Prostatitis ist leicht zu behandeln, insbesondere mit Volksheilmitteln. Daher kann ein erfahrener Urologe die Ernennung der medikamentösen Therapie verschieben und empfiehlt, bewährte "Großmutters Rezepte" anzuwenden. Von was für Darüber werden wir nun ausführlich beschreiben.

Das effektivste Mittel der traditionellen Medizin

Heilkräuter

Im Anfangsstadium der Erkrankung und bei stabiler Remission haben sich die folgenden sehr gut bewährt:

  • Petersilie Zur Behandlung der Prostatitis werden Samen, Blätter und Wurzeln der Pflanze verwendet. Aus den Samen und Wurzeln werden Tinkturen nach demselben Rezept hergestellt: 1 Esslöffel der Droge wird mit 100 g kochendem Wasser gegossen und 24 Stunden lang infundiert. Es wird empfohlen, Saft aus dem grünen Teil der Pflanze zu pressen und sofort zu verwenden.
  • Wermut Die ersten paar Tage bei Schmerzen im Perineum und den Geschlechtsorganen fressen eine Prise trockenes Gras und alle 2-3 Stunden Wasser, unabhängig von der Mahlzeit. Als nächstes können Sie eine Mischung aus Wermut und Thymian im Verhältnis 1: 4 (250 ml Wasser ist ein Esslöffel der Mischung) abkochen und einen Monat lang 20 Mal dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken.
  • Schöllkraut Ein Tropfen Pflanzensaft verdünnt in einem Glas warmem gekochtem Wasser. Nehmen Sie oral 10 Tropfen und die tägliche Dosis um einen Tropfen. Wenn die Menge des Arzneimittels in 40 Tropfen erreicht ist, setzen Sie die Therapie für weitere 2 Wochen fort, ohne die Dosierung zu ändern. Auch wenn Prostatitis durch den Tag Mikroclyster gemacht werden kann. Für die Zubereitung der Lösung benötigen Sie 1 Esslöffel getrocknete Schöllkrautblätter, gießen Sie 2 Tassen Wasser und bringen Sie alles zum Kochen. Kühlen Sie die Lösung gebrauchsfertig auf Raumtemperatur ab.

Für die Behandlung der Prostatitis können Sie folgende Tinktur verwenden: Blüten von Wermut, Haselblättern, Ackerschachtelhalm, Bergsteiger und Kamille in gleichen Mengen in kochendes Wasser gießen und einige Stunden ziehen lassen.

In der Regel werden alle Tinkturen eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 1-2 Esslöffel dreimal täglich eingenommen.

Kürbiskerne

Kürbiskerne - ein Lagerhaus mit nützlichen Vitaminen, Mikro- und Makroelementen für den männlichen Körper, dessen Verwendung die Entwicklung von Prostatitis verhindern und die schnelle Genesung während der Entwicklung der Krankheit beeinträchtigen kann.

Dieses Volksheilmittel hilft bei Entzündungen in der Prostatadrüse, beseitigt die Stagnation im Urogenitalsystem, aktiviert den Urinabzug aus der Blase und verhindert, dass Prostatitis chronisch wird.

Der einfachste Weg, Kürbiskerne in ihrer reinen Form zu verwenden: Nur 30-40 Körner pro Tag werden als vorbeugende Maßnahme benötigt, um die Entwicklung von Erkrankungen des Urogenitalsystems eines Mannes zu verhindern. Für die Behandlung von Prostatitis können Sie die folgenden Rezepte anwenden:

  • Honigbälle Verdrehen Sie ein Kilogramm Kürbiskerne in einem Fleischwolf und mischen Sie es mit zwei Tassen Honig. Kürbis-Honig-Mischung muss für einige Stunden in den Kühlschrank gestellt werden. Nach dem Eindicken können kleine Kugeln (ca. 1,5 cm) geformt werden und das Fertigarzneimittel kann in den Kühlschrank zurückgesandt werden. Dieses Mittel gegen Prostatitis ist sehr lecker und wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten als Süßigkeiten verwendet. Der therapeutische Kurs sollte mindestens einen Monat lang einmal im Jahr abgehalten werden.
  • Kürbispulver Getrocknete Kürbiskerne müssen in einem Mixer oder einer Kaffeemühle gemahlen werden, um Mehl zu erhalten. Es empfiehlt sich, das trockene Pulver ein paar Mal am Tag zu sich zu nehmen und viel Wasser zu trinken. Die Behandlung dauert etwa einen Monat und wird alle sechs Monate wiederholt.

Eine wichtige Ergänzung: Bei der Zubereitung von Arzneimitteln müssen die Samen von der Schale abgezogen werden, damit alle Heilsubstanzen im Produkt erhalten bleiben.

Viele Experten für Hausmedizin behaupten, dass Zwiebeln und Zwiebelschalen das beste Volksheilmittel gegen Prostatitis sind. Es gibt viele Möglichkeiten, Zwiebeln zu verwenden, um den Zustand der Prostata zu verbessern:

  1. Es ist sehr nützlich für das männliche Fortpflanzungsorgan, jeden Tag auf einem kleinen Zwiebelkopf und seinen grünen Federn zu essen.
  2. Zwiebelschale abspülen und 5 Minuten in kochendem Wasser kochen. Wenn die Infusion infundiert wird, sollte sie einen Monat lang dreimal täglich 1 Esslöffel getrunken werden.
  3. Bei der akuten Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Prostatadrüse ist es notwendig, 3 kleine Zwiebeln auf eine feine Reibe zu reiben, 3 Tassen kochendes Wasser zu gießen und 24 Stunden lang zu gießen. Nehmen Sie jede Stunde 50 ml.
  4. Zwiebelsamen sind auch wirksamer bei der Behandlung von Prostatitis. Reife Samen müssen getrocknet, in einer Kaffeemühle gemahlen, in gleichen Mengen mit Honig gemischt und in den Kühlschrank gestellt werden. 3 mal täglich 1 Teelöffel nach den Mahlzeiten einnehmen.
  5. Vor dem Schlafengehen können Sie frisch gepressten Saft mit einer mit Honig vermischten mittleren Zwiebel verwenden. Eine konzentrierte Mischung enthält viele Wirkstoffe, die zur Behandlung der Krankheit erforderlich sind.

Mumie

Bioprodukte natürlichen Ursprungs - Mumie - werden seit langem zur Behandlung von Prostatitis eingesetzt. Empfangsmama starten:

  • Die Entzündung der Prostatadrüse nimmt ab und verschwindet dann vollständig.
  • Stumpfer Schmerz im Beckenbereich;
  • Der allgemeine Zustand des Urogenitalsystems verbessert sich.

Die bekannteste Art, Mumie bei Prostatitis zu verwenden, besteht darin, zweimal täglich 0,2 Gramm des Produkts mit Karotten-, Blaubeer- oder Sanddornsaft einzunehmen. In einer Wende von 10 Tagen muss die Medikamentendosis verdoppelt werden (bis zu 0,4 Gramm) und weitere 10 Tage eingenommen werden. An den dritten 10 Tagen muss die Mumie mit einer Dosis von 0,6 g eingenommen werden. Nach einer Woche Pause wiederholt sich der monatliche Therapiezyklus.

Honig und Bienenprodukte

Es ist leicht, Prostatitis mit Volksmitteln zu behandeln, wenn ein Mann keine allergische Reaktion auf Imkereiprodukte hat. Honig und seine Derivate sind keine schnell wirkenden Mittel gegen die Krankheit, aber die Behandlung mit ihrer Hilfe schadet dem Körper auf keinen Fall:

  1. Honig ist ein einzigartiges Produkt mit wohltuenden und heilenden Eigenschaften für den Körper. Daher wird in jedem zweiten Volksheilmittel gegen Prostatitis Honig verwendet. So werden Dekokte, Tinkturen und Infusionen zur oralen Verabreichung mit einem natürlichen Zuckerersatz gesüßt.
  2. Die Propolis-Tinktur ist ein Folk-Mittel zur Behandlung der chronischen Prostatitis bei Männern, das seit langem systematisch angewendet wird. 100 g zerkleinertes geriebenes Propolis wird mit 200 ml 96% igem Alkohol gemischt. Die Mischung wird in ein Glasgefäß gegeben und besteht für eine Woche, gelegentlich schütteln. Wir filtern die fertige Tinktur und stellen sie in den Kühlschrank. Essen Sie 1 Esslöffel für ein paar Stunden vor dem Zubettgehen.
  3. Pollen ist ein wahres Lagerhaus für Vitamine und Spurenelemente für die Gesundheit von Männern. Sie müssen sich keine Rezepte einfallen lassen: Um die Spannung im Perineum zu reduzieren, die Blutzirkulation in der Prostatadrüse zu verbessern und die gesamte sexuelle Aktivität zu normalisieren, genügt es, 1-2 Teelöffel reines Produkt dreimal täglich zu essen. Um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, wird empfohlen, regelmäßig Pollen zu verwenden.
  4. Bienenprimor (Leichen von toten Bienen) wird aktiv zur Behandlung von Prostatitis eingesetzt. Daraus werden Tinkturen, Salben, Dekokte und Pulver hergestellt. Alle Rezepte sind elementar einfach. Um einen Dampf gegen Prostatitis zuzubereiten, benötigen Sie für 15 Minuten 100 Gramm Porem mit kochendem Wasser. Wenn das Werkzeug etwas abgekühlt ist, wird die resultierende Masse zusammengedrückt und in Form einer Kompresse warm auf den wunden Punkt aufgebracht.
  5. Bienenpollen stimuliert die männliche Potenz und verhindert die Entwicklung einer Prostatitis. Nehmen Sie das Produkt für 1 Teelöffel 2-3 Monate auf nüchternen Magen, machen Sie dann einen Monat Pause und wiederholen Sie den Kurs.

Selbst gemachte rektale Kerzen

Um die Prostata in Kombination mit der Haupttherapie schnell mit Volksheilmitteln zu heilen, ist es notwendig, rektale Kerzen mit hausgemachtem Propolis zu verwenden.

Um Kerzen herzustellen, müssen Sie ein kleines Stück Propolis mit einem Gewicht von 7-8 Gramm einfrieren und in Krümel schneiden. In einem Wasserbad 20 g Kakaobutter schmelzen und mit dem zubereiteten Imkereiprodukt vermischen. Aus der resultierenden Masse stellen wir kleine Kerzen von 1,5 bis 2 cm Länge her (10-12 Kerzen sollten herausfallen). Es ist notwendig, ein Suppositorium vor dem Zubettgehen täglich rektal zu verwenden. Bei chronischer Prostatitis dauert die Behandlung 2-3 Monate mit Unterbrechungen pro Monat.

Eine weitere Möglichkeit zur Herstellung von Kerzen: 100 Milliliter Kürbisöl werden mit der gleichen Menge Propolisextrakt gemischt und in ein Wasserbad gegeben, bis der Alkohol verwittert ist. Fügen Sie dann 5 ml ätherisches Öl aus Tanne und Teebaum hinzu, warten Sie auf Abkühlung und formen Sie Kerzen. Die Verwendung des Suppositoriums ist dieselbe wie im vorherigen Fall.

Lehmtherapie

Bei der Behandlung von Prostatitis-Volksmitteln können Sie Ton in Form von Anwendungen an der wunden Stelle verwenden. In jeder Apotheke können Sie therapeutischen Ton kaufen und mit Wasser auf die Konsistenz einer dicken Sahne verdünnen. Wickeln Sie den Tonkuchen in ein Leinen- oder Baumwolltuch. Die resultierende Anwendung auf dem Unterbauch und dem Dammbereich anwenden, um die Basis des Hodensacks und des After zu erfassen. Damit die Hitze nicht nachlässt, müssen Sie sich in einen Wollschal wickeln, sich unter eine Decke legen und ein paar Stunden mit einer Tonkompresse hinlegen.

Nach der Lehmtherapie sollte die Haut mit warmem Wasser gewaschen und trocken gewischt werden. Manchmal können sich die Schmerzen in der Prostata während des Verfahrens verschlimmern. Laut Volksheilern wird der Körper durch den Lehm nicht geschädigt, es kommt nur vor, dass die betroffenen Zellen aktiv regeneriert werden.

Kieferbäder

Wenn die Ursache der Prostatitis mit der Entwicklung einer bakteriellen Infektion zusammenhängt, haben heiße Nadelbäder eine sehr gute antimikrobielle Wirkung. In ihrer Macht:

  • Betäubung und Linderung von Entzündungen der Prostata;
  • Organsekretion wiederherstellen;
  • Entspannen Sie sich und verbessern Sie den Harnfluss.

Für die Zubereitung von Koniferenkonzentrat müssen Sie 200 g Kiefernzweige (Fichte oder Zeder) nehmen, 2 Liter kochendes Wasser einfüllen und bei schwacher Hitze 2-3 Stunden köcheln lassen. Nach dieser Zeit verdampft das meiste Wasser und die Brühe wird zu einem Extrakt.

Um das Konzentrat zuzubereiten, muss es unmittelbar vor dem Baden frisch sein. Der Wasserstand im Bad etwa in der Mitte der Brust, darunter können Sie, ist streng kontraindiziert. Innerhalb von 15 Minuten muss der Beckenbereich so lange gerieben werden, bis eine leichte Rötung auftritt, die den Blutkreislauf aktiviert. Bei täglichen Aufnahmeverfahren beträgt die Behandlungsdauer 10-14 Tage.

Körperliche Aktivität

Wenn die Entwicklung einer Prostatitis keine bakterielle, sondern ein viraler Prozess ist, wird die Durchblutung der Muskeln um die Prostatadrüse oft gestört. In diesem Fall bietet die traditionelle Medizin, um die Durchblutung von Blutgefäßen wiederherzustellen, effektive Übungen, Massagen und spezielle Yoga-Asanas.

Abnehmen

Während des gesamten Verlaufs der Behandlung der Prostatitis mit Volksmitteln ist es notwendig, bestimmte Regeln in der Ernährung zu beachten, ohne die die Therapie keine maximale Wirksamkeit hat:

  • Bei der Diagnose „Prostatitis“ muss ein Mann aufhören zu rauchen und Alkohol zu trinken.
  • Der Patient sollte verstehen, dass fetthaltige Nahrungsmittel, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke und Lebensmittelprodukte schlechtes Cholesterin verursachen, was die Durchblutung stört und den Verlauf der Prostatitis beeinträchtigt.
  • Zwiebeln, Knoblauch, Meerrettich, Petersilie und Pastinaken sind natürliche Volksheilmittel gegen Entzündungsprozesse in der Prostatadrüse. Der tägliche Gebrauch dieser Produkte lindert Schmerzen, Schwellungen und beschleunigt die Genesung.
  • Die Ernährung der Prostata sollte nur aus gesunden Naturprodukten bestehen. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Quellen von Zinkfisch, Meeresfrüchten und Kürbiskernen gewidmet werden.

Die Vorteile von Säften und Kompotten

Viel Wasser zu trinken hilft dem Körper, mit Entzündungen der Prostatadrüse fertig zu werden, zirkuliert die Lymphe und aktiviert die Durchblutung. An einem Tag sollte ein erwachsener Mann mindestens 2,3 bis 3 Liter Flüssigkeit trinken (reines nicht kohlensäurehaltiges Wasser, natürliche Säfte, Tees und herzhaftes Kompott).

Abgepackte Säfte aus Supermärkten bringen nicht nur Vorteile, sondern können auch einen geschwächten Körper schädigen - was zu einer Verschlimmerung der Krankheit führt. Eine andere Sache sind hausgemachte Säfte, die eine Person mit allen notwendigen Vitaminen und Mikroelementen versorgen, negative Faktoren reduzieren, die die Entwicklung der Krankheit auslösen, und das Immunsystem wiederherstellen.

Bei Prostata wirken Rüben-, Karotten-, Spargel- und Gurkensäfte positiv auf den männlichen Körper. Sie können experimentieren und Mischungen aus frisch gepressten Säften herstellen. Als nützliche Birken-, Kürbis-, Granatapfel- und Tomatensäfte betrachtet. Bei der Prostata sind auch Trockenfruchtkompotte (Äpfel, Birnen, Aprikosen) relevant.

Was auch immer Volksheilmittel gegen Prostatitis benötigen, wird nicht angewendet, aber es ist schwierig für sie, mit den innovativen Errungenschaften der Pharmakologie zu konkurrieren. Daher ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Behandlung der Krankheit die richtige Entscheidung!

Wie Prostatitis bei Männern zu behandeln - Medikamente und Anzeichen von Krankheit

In der modernen Medizin gilt Prostatitis als die häufigste urologische Erkrankung. Es gibt verschiedene Gründe für die Erkrankung, die sowohl in bakteriellen Infektionen als auch im Lebensstil einer Person wurzeln.

Eine Remission der chronischen Form zu erreichen und akute Schmerzen zu beseitigen, ist ein unruhiger Prozess, der aus einem ganzen Komplex von Verfahren und Maßnahmen besteht.

Um dies zu erreichen, ist es wichtig, bestimmte Medikamente zur Behandlung der Prostatitis bei Männern einzunehmen, die bei den ersten Anzeichen einer Krankheit verschrieben werden. Welche der modernen Medikamente auf dem Markt die effektivsten und schnellsten sind, betrachten wir in diesem Artikel.

Es ist erwähnenswert, dass diese Krankheit irrtümlicherweise mit einer anderen Pathologie, dem Prostata-Adenom, identifiziert wird. Obwohl die Ursachen und Mechanismen der Entstehung dieser Krankheiten unterschiedlich sind, weist ihre Behandlung in einigen Fällen ähnliche Merkmale auf.

Anzeichen von Prostatitis bei Männern

Bei Männern beginnen die ersten Anzeichen einer Prostatitis mit einem unangenehmen und schmerzhaften Wasserlassen. Es ist notwendig, 1-2 mal pro Nacht in der Toilette aufzustehen. Nach einiger Zeit werden im Perineum und oberhalb des Schambeins Schmerzen auftreten oder Schmerzen auftreten. Es besteht die Möglichkeit, dass Schmerzen im Penis und im After auftreten.

Das Wasserlassen wird häufiger und schmerzhaft, der Urin wird trüb. Beim Stuhlgang können Schmerzen auftreten. Es kommt vor, dass der Patient morgens die Freisetzung von weißen Geheimtropfen bemerkt. Die Körpertemperatur steigt auf 38 Grad.

Prostatitis ist eine heimtückische Krankheit der modernen Urologie. Männer bevorzugen es, lange Zeit zu schweigen und die Symptome zu verbergen. Sie wenden sich nur an den Arzt, wenn der Schmerz unerträglich wird. Dies ist ein leichtfertiger Ansatz für die Gesundheit. Die Folgen eines solchen Verhaltens können sehr komplex sein, einschließlich Unfruchtbarkeit und Organentzündungsprozesse.

Es ist auch erwähnenswert, dass Prostatitis den Symptomen zufolge Anzeichen für andere gefährliche Krankheiten aufweist, wie Zystitis, benigne Prostatatumore und Blasenkrebs.

Welche Medikamente werden zur Behandlung von Prostatitis eingesetzt?

Der Facharzt kann, basierend auf dem Zustand des männlichen Körpers, eine (oder mehrere) der unten beschriebenen Drogenformen vorschreiben:

  1. Kerzen für rektale Eingaben. Solche Medikamente verbessern den Stoffwechsel.
  2. Injektionen. Tragen Sie zum schnellen Eindringen des Medikaments in den Körper bei, stimulieren Sie das Immunsystem und das Gefäßsystem. Die beliebteste Injektion ist Prostatilen.
  3. Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) - verhindern die Entwicklung entzündlicher Reaktionen.
  4. Instillation. Bei dieser Art der Behandlung wird das Arzneimittel vom Arzt direkt an den Bestimmungsort verabreicht.
  5. Microclysters. Eine beliebte Methode. Kräuter- und Kräuterabfälle werden als Arzneimittel verwendet, sie basieren auf der Temperatur und der medizinischen Wirkung. Vor dem Schlafengehen durchgeführt, sollte die Prostata nach dem Eingriff nicht überlastet und unterkühlt sein.
  6. Pillen Bei der Behandlung von Prostatitis-Tabletten werden meist antibakterielle Wirkstoffe mit einem breiten Wirkungsbereich eingesetzt. Besonders wenn bestimmte Krankheitserreger nicht nachgewiesen wurden.
  7. Alpha-Blocker - haben eine ähnliche Wirkung, indem sie die alpha-adrenergen Rezeptoren des sympathischen Nervensystems blockieren.

Jedes Medikament hat seine eigenen Besonderheiten und kann für einen Patienten geeignet sein, für einen anderen nicht. Das wirksamste Heilmittel gegen Prostatitis ist ein vom Patienten speziell für den Patienten ausgewähltes Mittel unter Berücksichtigung seiner individuellen Merkmale und Merkmale des Krankheitsverlaufs.

Antibiotika

Wenn festgestellt wird, dass Prostatitis durch Bakterien verursacht wird, sollten Antibiotika verordnet werden. Wählen Sie zunächst Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum aus, dh solche, die auf einmal verschiedene Arten von Mikroben zerstören können.

Im Allgemeinen werden Antibiotika durch drei Gruppen von Medikamenten dargestellt:

  • Fluorchinole - Ciprofloxacin, Norfoxacin, Levofloxacin usw.
  • Tetracycline - Oxytetracyclin, Minocyclin, Doxycyclin usw.
  • Penicillin - Oxacillin, Carbenicillin, Ampicillin usw.

Wird häufig bei der Behandlung von Kerzen verwendet, die rektal verwendet werden (sie werden in den After eingeführt). Solche Medikamente lindern effektiv die Schmerzen und wirken antibakteriell. Injektionslösungen unterscheiden sich durch das größte Eindringen in das Körpergewebe. Sie wirken systemisch und wirken stimulierend auf das Immunsystem und das Gefäßsystem.

Schmerzmittel

Diese Medikamentengruppe erleichtert vielen Patienten das Leben. In der Regel werden zur Behandlung als Anästhetikum folgende Arzneimittel verwendet: Aspirin, Ibuprofen, Diclofenac. Ihre Dosierung muss jedoch mit Ihrem Arzt abgesprochen werden.

Alpha-Blocker

Eine Gruppe von Medikamenten, die die glatten Muskeln der Harnröhre (Harnröhre) und des Blasenhalses entspannt und so zu einem besseren Harnfluss beitragen.

Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind:

  1. Tamsulosin (Omnix, Flamax) 0,4 mg 1 Mal pro Tag. Die Behandlung ist lang.
  2. Silodozin (Urorek) 4 mg 1 Mal pro Tag. Die Behandlung ist lang.

Die Wirkung von Alpha-Blockern zielt nicht auf die Behandlung von Prostatitis ab, sondern auf die Beseitigung unangenehmer Symptome, die durch die Krankheit verursacht werden. In diesem Fall ist das Symptom die Entwicklung einer akuten oder chronischen Harnverhaltung.

Muskelrelaxanzien

Sie haben eine ähnliche Wirkung wie Alpha-Blocker, sind jedoch auf den Schrittbereich gerichtet, der bei Prostatitis ständig in einem erhöhten Tonus liegt. Reduzieren Sie den Druck auf den Beckenbereich, reduzieren Sie die Schmerzen.

Arzneimittel, die die Durchblutung verbessern

Bei jeder Form der Krankheit tritt immer eine Durchblutungsstörung auf, die zum Auftreten einer Stagnation führt und keine Erholung des Gewebes des Organs ermöglicht. Daher ist es bei komplexen Behandlungen notwendig, Arzneimittel zu verwenden, die die Blutzirkulation verbessern.

Um das Füllen der Blutgefäße zu normalisieren, werden Medikamente wie Eskuzan, Pentoxifyllin verwendet.

Phytotherapeutische Arzneimittel

Basierend auf natürlichen Kräutern. Reduzieren Sie die Schwellung der Prostata, ihre Entzündung, verhindern Sie Stagnation, stellen Sie den Abfluss physiologischer Flüssigkeiten wieder her. Am beliebtesten sind Medikamente auf Basis von Kürbiskernen, Früchten von kriechenden Palmen und Sabal.

Vitamine

Die Aufnahme von Vitaminen ist notwendig, um das Immunsystem des Körpers zu stärken, das während der Prostatitis stark leidet. Der chronische Verlauf der Krankheit beeinflusst die Schutzfunktionen einer Person stark, so dass Vitamine in Verbindung mit der Haupttherapie des Arzneimittels eingenommen werden.

Wirksame Medikamente gegen Prostatitis: eine Liste und Preise

Es ist nicht möglich, die beste Heilung für Prostatitis zu wählen, die alle Männer unabhängig von der Ursache der Entzündung des Prostataadenoms behandeln würde. Da ein antibakterielles Medikament, selbst wenn es dreimal ein wirksames Medikament ist, einem Patienten mit einer parasitären Infektionsform nicht helfen kann und umgekehrt.

Wenn wir jedoch in verschiedenen Fällen verschriebene Medikamente in Betracht ziehen, könnten die besten Medikamente gegen Prostatitis folgende sein:

  1. Prostatilen - im Wesentlichen ist dieses Medikament für Prostata-Adenom ein Extrakt aus der Prostata von Bullen. Es hat eine selektive Wirkung auf die Prostata und einzelne Organe. Die Wirkung des Arzneimittels besteht darin, das Gewebeödem zu beseitigen und zu reduzieren, eine bakteriostatische Wirkung auf die Mikroflora des Geheimnisses, die den Gehalt an Leukozyten in den Drüsensekreten verringert. Preis 450 Rubel
  2. Vitaprost wird in Form von Tabletten und Suppositorien hergestellt, zu denen Samprost-Pulver gehört, das Ödem, Venelthrombose, Leukozyteninfiltration und Stagnation der Sekrete in den Nasennebenhöhlen der Prostatadrüse reduziert. Preis 900 Rubel.
  3. Prostamol UNO ist ein Präparat pflanzlichen Ursprungs, dessen Hauptwirkstoff ein Extrakt aus den Früchten der Sabalpalme ist. Preis 850 reiben.
  4. Prostan ist eine synthetische Droge auf der Basis von Finasterid, die wie Prostatilen äußerst wirksam ist, aber im Gegensatz zu letzterem beeinflusst Prostan die Gesamtmenge an PSA. Dieses Merkmal führte zu Langzeitstudien, um festzustellen, ob das Medikament das Krebsrisiko des Patienten erhöht. Preis 300 Rubel
  5. Peponen ist ein Kräuterpräparat auf Basis von Kürbiskernen. Verfügbar in Kapselform. Das Medikament hat sich als Medikament zur Behandlung des Prostata-Adenoms im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit bewährt, da seine natürlichen Substanzen Harnwegsstörungen beseitigen, die beim Adenom auftreten, die Schmerzen stoppen und die Potenz steigern. Preis 950 Rubel

Wirksame Mittel zur Behandlung von Entzündungen in der Prostatadrüse werden häufig produziert, aber Sie können sie nach dem Lesen der Reviews nicht selbst zuordnen, selbst wenn keine Kontraindikationen vorliegen.

Prostata zur Injektion

Das Medikament hilft, die Aktivität der Muskeln der Harnblase und der Prostata zu erhöhen, verbessert die Mikrozirkulation des Blutes in den Organen der Prostata und wirkt sich positiv auf das gesamte Immunsystem des Körpers aus.

Hinweise zur Zulassung:

  • Chronische Prostatitis, Prostataadenom, verzögertes und gestörtes Wasserlassen.
  • Gegenanzeigen: individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels.
  • Nebenwirkungen: nicht identifiziert.
  • Gebrauchsanweisung: intramuskulär, 5-10 mg pro Tag, die Behandlungsdauer beträgt 50 bis 10 Tage. Vor dem Gebrauch muss das Pulver in 2 ml Kochsalzlösung oder in 2 ml Novocain verdünnt werden.

Vitaprost

Vitaprost-Suppositorien sind schnell wirkende Medikamente und werden für die chronische Form oder nach Operationen an der Prostatadrüse verschrieben.

Dies ist ein Medikament in Form von rektalen Suppositorien mit antibakterieller und entzündungshemmender Wirkung. Die Verwendung von Suppositorien normalisiert die Harnröhre und verringert das Risiko der Thrombusbildung in den Gefäßen der Prostata, stellt die Blasenmuskelfunktion wieder her und verbessert die Qualität der Samenflüssigkeit.

Prostamol Uno

Das Medikament reguliert die Funktion der Organe des Urogenitalsystems, hat entzündungshemmende Eigenschaften und hat antiexudative und antiandrogene Wirkungen.

Es ist angezeigt bei benigner Prostatahyperplasie in den Stadien 1 und 2 als komplexe Therapie bei Prostatitis. Die Kapsel wird nach einer Mahlzeit oral eingenommen, mit 320 mg / Tag gleichzeitig und mit viel Wasser nach unten gewaschen. Ein detaillierter Kurs, der von einem Arzt verordnet wurde. Die Kosten liegen zwischen 600 und 1100 Rubel.

Peponen

Das Medikament wird auf der Basis von Kürbiskernöl in Kapseln von 0,3 Nr. 90 hergestellt. Es lindert dysurische Symptome bei Männern, lindert Schmerzen und trägt zu einer Steigerung der Potenz bei.

Bei längerem Gebrauch verringert sich der Gehalt an Lipiden im Blut. Bei einem Adenom der Prostata werden 1 bis 2 Kapseln dreimal täglich verschrieben. Wie bei jeder Kräuterzubereitung ist nur ein langfristiger Einsatz erforderlich, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Effektive Behandlung von Prostatitis zu Hause

Ein wichtiger Schritt bei der Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Gesundheit von Männern bleibt die Behandlung von Prostatitis zu Hause. Diese Therapie hilft bei der Bewältigung des Problems. Vernachlässigen Sie jedoch nicht die qualifizierte medizinische Versorgung. Zunächst müssen Sie einen Arzt aufsuchen, untersucht werden und die Ursachen für Verstöße feststellen.

Wie man versteht, dass ein Mann eine Prostatitis hat

Es gibt Anzeichen, die den Mann alarmieren sollten. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie sofort zum Urologen gehen. Die Diagnose einer Prostatitis zu Hause besteht darin, die ersten Warnzeichen "nicht zu sehen".

Die ersten Anzeichen einer Prostatitis

  • Beschwerden in der Leistengegend und im Genitalbereich.
  • Erhöhter Wasserlassen
  • Sexuelle Störungen

Bei der Verschlimmerung eines Zustandes verstärken sich schmerzhafte Empfindungen. Es besteht die Gefahr einer Verschlimmerung, die von lebhaften Symptomen begleitet wird:

  • Schmerzen im Unterleib.
  • schmerzhaftes Wasserlassen
  • signifikante Verschlechterung der Erektion.
  • allgemeine schlechte gesundheit.
  • Fieber
Erhöhte Körpertemperatur

Wie behandelt man Prostatitis zu Hause?

Die Behandlung von Prostatitis zu Hause beruht auf Kräutermedizin, Massagen und Übungen, die zur Bewältigung der Erkrankung beitragen und die Gesundheit von Männern verbessern.

Behandlung zu Hause

Volksrezepte, um Männern zu helfen

Die Behandlung von Prostatitis bei Männern zu Hause, basierend auf populären Rezepten, wird zur Linderung von Schmerzen, zur Verringerung von Entzündungen, zur Verbesserung des Wasserlassens, zur Erhöhung des Gesamttonus des Körpers und zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten beitragen.

Traditionelle Medizin hilft gegen Prostatitis!

Kürbiskerne bei der Behandlung von Prostatitis

Kürbiskerne werden seit mehr als einem Jahrhundert zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt. Ihre Heilwirkung beruht auf dem hohen Zinkgehalt. Der männliche Körper benötigt eine tägliche Zinkaufnahme im Körper, damit Sie Ihre Gesundheit erhalten und aufrechterhalten können. Es werden getrocknete, aber nicht gebratene Kürbiskerne verwendet. Sie müssen geschält und gegessen werden. Für eine Behandlung reicht in der Regel ein halbes Kilo Saatgut. Der Kurs dauert bis zum Ende der "Medizin". Bei Wiederholungskursen pro Jahr wird das Risiko einer Verschlimmerung der chronischen Prostatitis deutlich verringert.

Erste Option

Jeden Tag müssen Sie 30 Kürbiskerne essen. Machen Sie es, bevor Sie vorsichtig kauen.

Zweite Option

Geschälte Kürbiskerne werden durch eine Fleischmühle gegeben und 200 Gramm Honig hinzugefügt. Alles ist gut gemischt und rollen die Kugeln so groß wie eine Walnuss. Iss täglich 2 Bälle. Sie werden vor den Mahlzeiten konsumiert und gründlich gekaut.

Wermut-Rezepte

Wermut - eine Pflanze, mit der jede Infektion bewältigt werden kann. Wie kann ich Prostatitis durch ein Loch heilen? Durchführung eines umfassenden Kurses, einschließlich der Aufnahme eines Dekokts und Waschen der Harnröhre. Es werden 100 Gramm trockenes Wermutholz benötigt, das in den Händen gemahlen und durch ein Sieb gesiebt wird. Kleine Fraktionen werden für die Einnahme in trockener Form verwendet, groß - für die Abkochung, aus der sich Mikroclyster und die Harnröhre spritzen lassen. Das Ergebnis ist ein doppelter Effekt auf den Körper, der von infektiösen Erregern befreit wird, was zur Einstellung von Entzündungsprozessen führt.

Wermut mit Prostata

Brühe für Mikroklizm und Duschen tun wie folgt. Ein Teelöffel mit einem Hügel aus trockenem Kräuterwermut wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen. Nach dem Abkühlen auf 40 0 ​​C filtern. Für jedes Verfahren benötigen Sie 50 ml Brühe. Mit der Spritze spritzen Sie in den After und in die Harnröhre. Die Injektion in die Harnröhre erfolgt schlagartig, so dass sich die Flüssigkeit so weit wie möglich bewegt. Für jedes Verfahren müssen Sie eine separate Spritze verwenden.

Saftbehandlung

Eine effektive Behandlung erfolgt mit Hilfe von Säften. In Kombination mit der medikamentösen Therapie zeigen solche Maßnahmen gute Ergebnisse. Bewährte Fruchtsäfte, die für 600 ml täglich verzehrt werden müssen. Geeignete Säfte aus Karotten, Rüben, einer Mischung aus Gurke und Spargel. Sie werden kontinuierlich absolviert, der Mindestkurs beträgt 10 Tage.

Ein gutes Mittel ist schwarzer Holundersaft. Nehmen Sie einmal täglich morgens auf leeren Magen einen Esslöffel für 10 Tage. Bevor Sie den Saft nehmen, müssen Sie ein Glas reines Wasser trinken. Dies ist eine Heilpflanze, die Nebenwirkungen und Kontraindikationen hat. Daher ist es ohne Absprache mit dem Arzt nicht wert, mit Holundersaft behandelt zu werden.

Bienenprodukte bei der Behandlung von Prostatitis

Kerzen auf Basis von Honig oder Propolis sind ein wirksames Mittel. Sie werden im Kühlschrank aufbewahrt. Wird durch Einführen in den After verwendet.

Um Kerzen aus Propolis herzustellen, nimm 50 Gramm Alkohol und zerstoßenes Propolis, mische und bestreite 2 Wochen ohne Licht und zittere täglich. Nach der Infusion wird die Masse in einem Wasserbad eingedampft, bis sie bräunlichgelb wird. Die resultierende Masse wird mit Kakaobutter vermischt und bildet Suppositorien. Behandlung - ein Stück täglich für 35 Tage vor dem Zubettgehen. Heilung Prostatitis zu Hause auf diese Weise kann für 2-3 Gänge mit einer Pause von 8 Wochen sein.

Propolis-Kerzen

Massage für die Prostata

Im Falle einer Krankheit oder zur Vorbeugung empfehlen Urologen Prostata-Massagekurse. Es hilft bei jeder Form von chronischer Prostatitis. Dies ist auf die Verbesserung der lokalen Durchblutung und Organstimulation zurückzuführen.

Massage-Aktion

  • Normalisierung der lokalen Durchblutung.
  • Verbesserter Muskeltonus
  • Sicherstellung des Abflusses des Geheimnisses.
  • Verbesserung der Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung.
  • Verbesserte sexuelle Funktion.
Prostata-Fingermassage

Die Massage wird rektal oder durch das Perinealgewebe durchgeführt. Die erste Methode ist am effektivsten. Der Zugang zur Prostatadrüse erfolgt über den After, da er nur 5-6 cm von ihm entfernt ist. Das Verfahren ist einfach, die Massage erfolgt mit einem Finger in leichten kreisenden und drückenden Bewegungen. Es ist am besten, ein solches Verfahren einem Spezialisten anzuvertrauen, da die Prostata ein empfindliches Organ ist und das Gewebe leicht beschädigt wird.

Eine einfachere Massage ist eine Außenmassage. Es ist weniger effektiv, wird jedoch ohne Durchdringung durchgeführt. Es wird manuell ausgeführt, indem im Schrittbereich kreisende Bewegungen ausgeführt werden. Es ist möglich, Massagegeräte oder geeignete Gegenstände zu verwenden. Ein gutes Massagegerät für ein Outdoor-Verfahren ist ein Tennisball. Er wird auf einen Stuhl gesetzt, der Mann sitzt darauf und rollt sanft auf und ab. Das Verfahren wird mehrmals täglich durchgeführt. Machen Sie es am Morgen sofort nach dem Aufwachen. Fünf Minuten sind genug. Eine solche Massage lindert bei regelmäßiger Massage die Stagnation der Beckenorgane und der Prostatadrüse.

Wenn Sie die Prostata nicht massieren können

  • Akute Prostatitis
  • Das Vorhandensein von Anzeichen für maligne Läsionen der Prostata.
  • Das Vorhandensein von Zysten und Steinen in der Prostatadrüse.

Geräte und Apparate zur Behandlung von Prostatitis

Es gibt eine Vielzahl von Geräten zur Behandlung von Prostatitis. Sie helfen, diese Krankheit zu Hause ohne regelmäßige Besuche in einer medizinischen Einrichtung zu heilen. Die Bedienung der Geräte basiert auf unterschiedlichen Prinzipien, deren Wirkung jedoch darauf gerichtet ist, dasselbe Ziel zu erreichen - Stimulierung der Prostatadrüse, Verbesserung der Blutzirkulation in diesem Bereich und Beseitigung von Stagnation.

Gerätevielfalt nach dem Wirkprinzip

  • Vibration
  • Stimulation modulierter Ströme.
  • Magnetisch.
  • Laser

Jedes Gerät hat seine eigenen "Stärken". Mit Hilfe der Mikrovibration wird die Stagnation schneller und effizienter beseitigt, der Muskeltonus steigt, der magnetische Effekt ist stärker auf den schmerzstillenden, entzündungshemmenden und ödematösen Effekt ausgerichtet. Es werden Geräte hergestellt, die verschiedene Funktionsprinzipien kombinieren, sie sind vielseitiger. Welches Gerät zur Behandlung der Prostatitis zu Hause gewählt wird, hängt von der jeweiligen Situation ab, nach Rücksprache mit einem Spezialisten.

Die beliebtesten Geräte

  • Androgyne ist eines der häufigsten Geräte für die Magnetfeldtherapie.
  • Intraton - besonders empfehlenswert bei chronischer Prostatitis, die durch eine eitrige Entzündung erschwert wird.
  • Yarovit - ein Gerät, das elektromagnetische und Laserstrahlung kombiniert.
  • Vitafon ist ein universelles Gerät zur Behandlung vieler Krankheiten, nicht nur der Prostatitis.
  • Mavit - hat eine komplexe Wirkung.
  • Intramag ermöglicht die Kombination von Elektro- und Magnetophorese mit Mikromassage und Waschen der Harnröhre.
  • Prostam ist am wirksamsten bei der Behandlung von bakterieller Prostatitis.
Gerät Prostam

Körperliche Aktivität gegen Prostatitis

Wir alle wissen, dass Bewegung das Leben ist. Aktive Bewegung, regelmäßige körperliche Aktivität sind eine gute Prophylaxe der Prostatitis, verursacht durch Stagnation. Wenn bereits eine solche Erkrankung vorliegt, führen einfache Übungen, die ausreichen, um dreimal die Woche durchzuführen, zu guten Ergebnissen bei der Behandlung. Sie erfordern keine besonderen Bedingungen und stellen eine gute Ergänzung zu einer komplexen Therapie dar. Sie können Prostatitis zu Hause schneller und effizienter heilen.

Prostatitis Kniebeugen

Eine sehr effektive Übung, die die Blutzirkulation in den Beckenorganen und in der Prostata wiederherstellt, einschließlich der üblichen Kniebeugen. Idealerweise sollten Sie 100 Mal hocken und die Übung in 2-3 Sätze mit einer kurzen Pause unterteilen. Wenn es auf einmal schwierig ist, eine solche Anzahl von Kniebeugen auszuführen, sollte ihre Anzahl schrittweise erhöht werden. Drei Mal pro Woche werden ausreichend kurative Übungen durchgeführt. Die Kniebeugen selbst sollten tief sein, die Arme gehen nach oben.

Einige weitere Übungen zur Behandlung von Prostatitis

  • Auf dem Bauch liegend werden die geraden Beine angehoben (20 Mal).
  • "Schere" - Bewegung mit geraden Beinen in sitzender Position leicht vom Boden abgehoben, Hände in der Stütze leicht hinten (20-fach).
  • Legen Sie sich auf den Rücken und ziehen Sie Ihre Beine so hoch wie möglich an Ihre Brust. Legen Sie Ihre Arme um sie und bleiben Sie so lange wie möglich in dieser Position, aber nicht länger als 20 Minuten.
  • Setzen Sie Ihre Beine zusammen, setzen Sie sich um ein Drittel hin und drücken Sie die Knie abwechselnd nach vorne. Morgens und abends wird täglich 5 Minuten trainiert.

Prävention

Die Prävention von Prostatitis zu Hause ist sowohl zur Verhinderung der Erkrankung als auch zur Verhinderung einer chronischen Erkrankung und nicht mit Komplikationen zu überwinden. Wenn die Prostatitis einem Mann bereits bekannt ist, müssen bei der Auswahl der Präventionsmethoden deren Ursachen berücksichtigt werden. Mit der entzündlichen Natur der Notwendigkeit, eine rechtzeitige Behandlung sicherzustellen, verbessern die Abwesenheit provozierender Faktoren die Immunität. Wenn die Stagnation zur Ursache geworden ist, sind die Hauptanstrengungen darauf gerichtet, sie zu überwinden und den normalen Blutkreislauf wiederherzustellen.

Prostata-Präventionsmaßnahmen

  • Aktiver Lebensstil.
  • Rechtzeitige Behandlung entzündlicher Erkrankungen.
  • Behalten Sie ein normales Körpergewicht bei.
  • Ausgewogene Ernährung
  • Regelmäßige Bewegung oder medizinische Gymnastik.
  • Regelmäßiges Sexualleben.
  • Vorbeugende Massage

Prävention von Prostatitis bei Männern zu Hause - ist körperliche Aktivität. Männer, die eine sitzende Tätigkeit ausüben, neigen eher zur Prostatitis. Übermäßiges Gewicht verschlimmert die Situation, da die Belastung der Organe zunimmt und die körperliche Aktivität abnimmt. Rauchen und Alkohol beeinträchtigen den Zustand der Blutgefäße und beeinträchtigen die Durchblutung, die den Zustand der Beckenorgane beeinträchtigt. Das Risiko einer Prostataerkrankung steigt. Zur Vorbeugung ist es notwendig, den Körper in gutem Zustand zu halten, Übergewicht zu verhindern, mit dem Rauchen aufzuhören und die Alkoholaufnahme zu begrenzen.

Eine ausgewogene Ernährung, wenn die Nahrung genügend Ballaststoffe, Vitamine und Spurenelemente enthält, trägt zur Gesundheit der Männer bei. In der Diät müssen Gemüse und Obst, frische Säfte, Kornbrot sein. Verschiedene Brei sind nützlich, von Fleisch ist es notwendig, fettarme Sorten zu bevorzugen. Fische müssen sich für das Fett entscheiden, da es Omega-3-Fettsäuren enthält - Substanzen, die oxidative Prozesse im Körper verhindern. Sie unterstützen die Arbeit des Herzens und sorgen für eine normale Blutversorgung aller Organe, einschließlich der Prostata.

Eine gute Durchblutung der Beckenorgane und eine vollständige Durchblutung der Prostatadrüse werden nicht nur der Stagnation in diesem Bereich, sondern auch entzündlichen Prozessen vorbeugen. Aus diesem Grund sollten gesunde Männer nach 40 Jahren Prostatamassagekurse absolvieren und mindestens ein paar Mal pro Woche 2-3 Übungen durchführen, um die Durchblutung des Körpers zu verbessern und aufrechtzuerhalten.