Haupt
Power

Medizinische Diät für Männer mit Adenom und Prostatitis - Menü, Liste der zugelassenen und verbotenen Produkte

Bei der Behandlung einer chronischen Entzündung der Prostatadrüse benötigt ein Mann notwendigerweise eine Diät für Prostatitis und Prostataadenom, um das allgemeine Wohlbefinden zu lindern und die Anzahl der Rückfälle zu reduzieren. Wenn die Krankheit zurückgeht, kann der Patient in sein normales Leben zurückkehren und gleichzeitig die Libido deutlich erhöhen. Die Ernährung der Prostata bei Männern nach dem ersten Anfall sollte die Norm des Alltags sein.

Was ist Prostatitis und Prostataadenom

Im ersten Fall sprechen wir über den Entzündungsprozess der Prostata, im zweiten - über die Entstehung gutartiger Tumoren im Urogenitalbereich des stärkeren Geschlechts. In beiden Fällen erhöht die Krankheit ohne moderne konservative Behandlung die alarmierenden Symptome und ist mit schweren gesundheitlichen Komplikationen verbunden. Prostata-Adenom wird auch als Prostatahyperplasie bezeichnet und nach 40 Jahren entwickelt sich eine charakteristische Erkrankung unter dem Einfluss pathogener Faktoren.

Ernährung für Prostata- und Prostataadenom

Im Kampf gegen die Krankheit, die die Prostata befällt, entwickelt der Arzt ein spezielles Nahrungsmittelsystem. Die Einhaltung der vorgegebenen Lebensmitteleinschränkungen ist lebenslang notwendig, da der Mann automatisch in die Risikogruppe fällt. Wenn er richtig ernährt wird, wächst der gutartige Tumor nicht und es gibt keine stagnierenden Auswirkungen auf den Harntrakt. Die medizinische Ernährung für das Adenom der Prostata bei Männern sieht die folgenden Grundregeln vor:

  1. Es wird gezeigt, dass Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und schlechte Gewohnheiten von der täglichen Ernährung vollständig ausgeschlossen werden, um die vorgeschriebene Diät für die Prostata einzuhalten. Es wird gezeigt, dass die Anzahl der Proteine ​​mit Prostata-Adenom steigt, die Fettkonzentration und die Kohlenhydrate auf ein Minimum reduziert werden.
  2. Zink und Selen sind wichtige Spurenelemente, die sich positiv auf die Arbeit der Prostata auswirken. Daher sollte das Tagesmenü mit seiner hohen Konzentration präsent sein. Zum Beispiel wird Zink in Meeresfrüchten, Weizenkeimen, rotem Fleisch, Pilzen, Nüssen und Eigelb gefunden. Selen kommt in der Leber, Mais, Garnelen, Erbsen, Buchweizen und Olivenöl vor.
  3. Diät für Prostata-Adenom beinhaltet das Essen von gedünstetem, gedünstetem, gebackenem und gekochtem Essen. Es ist wichtig, das Braten von Lebensmittelzutaten, das Hinzufügen von Salz und scharfen Gewürzen, die zu einer Stagnation des Harnsystems beitragen, auszuschließen.
  4. Es ist notwendig, in kleinen Portionen zu essen, aber oft. Es wird empfohlen, mehr Flüssigkeiten zu trinken, gleichzeitig das Auftreten von Ödemen und Stagnation der Flüssigkeit im Körper zu überwachen und umgehend zu verhindern. Es ist wünschenswert, nach einer Mahlzeit Wasser zu verwenden, es ist vor dem Schlafengehen verboten. Die Merkmale der Diät beim Adenom hängen vom Grad der charakteristischen Krankheit und dem Zustand der geschwächten Immunität ab.
  5. Wenn Sie sich für eine therapeutische Diät entscheiden, sollten Sie daran denken, Ihr Gewicht zu kontrollieren, um das Auftreten eines Übergewichtes zu vermeiden. Andernfalls schreitet die Prostatitis oder das Adenom der Prostata des Patienten nur voran, und ein gutartiger Tumor neigt zu Malignität.

Prostatitis-Produkte

Eine therapeutische Diät für das Prostata-Adenom ist eine wichtige Komponente einer umfassenden Behandlung, die Entzündungen produktiv lindert, das entzündete Organ nicht überlastet und die systemische Verdauung und das allgemeine Wohlbefinden verbessert. Darüber hinaus ist es eine qualitative Reinigung des Urogenitalsystems, die die Urinkonzentration reduziert und die Immunität des Patienten verbessert. Das Grundprinzip der Diät - Nahrung sollte leicht verdaulich sein, es ist wichtig, die systemische Verdauung nicht zu überlasten. Nachfolgend finden Sie eine Liste der zulässigen und verbotenen Lebensmittel, die sich durch eine Diät für Prostata und Prostataadenom auszeichnen.

Was kann man bei Prostatitis essen?

Zulässige Prostataprodukte sorgen für eine leichte Verdauung, verhindern eine Stagnation des Harnsystems und stärken die geschwächte Immunität. Ihr regelmäßiger Gebrauch sollte die Norm des Alltags sein, und dann wird die Anzahl der schmerzhaften Anfälle dieser chronischen Krankheit minimiert. Hier sind einige Lebensmittelzutaten, auf die Sie besonders achten sollten:

  • Milchprodukte;
  • Fisch aller Sorten;
  • mageres Fleisch;
  • Garnelen, Hering, Meeresfrüchte;
  • Eigelb;
  • Sesam, Nüsse, Samen;
  • Zwiebeln, Knoblauch;
  • Getreide, Haferflocken;
  • Bohnen, Linsen, Erbsen.

Was kann man mit Prostata nicht essen?

Bei der Diät mit Adenom gibt es gewisse Einschränkungen, deren Verletzung einen Rückfall der zugrunde liegenden Erkrankung hervorrufen kann. Um richtig zu essen, ist es wichtig, im Voraus zu erfahren, was nicht gegessen werden kann, welche Lebensmittelzutaten für immer unter striktem ärztlichem Verbot bleiben. Verbotene Lebensmittel mit einer Prostatitis-Diät sind nachstehend aufgeführt:

  • alkoholische Getränke;
  • fette Fleischgerichte;
  • stärkehaltige Nahrungsmittel;
  • Marinade und Konservierung;
  • Mehlprodukte und Süßigkeiten;
  • Fast Food, Fast Food;
  • Kakao und alle seine Derivate.

Diät nach Entfernung des Prostataadenoms

Nach der Operation ist die Darmarbeit geschwächt, so dass Sie bei einer erholsamen Diät nicht mit schwerem Essen überladen werden sollten. Der erste Schritt besteht darin, den Verbrauch tierischer Fette zu reduzieren und die Konzentration an pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen zu erhöhen. Solche wertvollen Inhaltsstoffe verbessern die Beweglichkeit des Darms und beschleunigen den natürlichen Verdauungsprozess. Die Grundregeln für die Ernährung nach Entfernung des Prostataadenoms lauten wie folgt:

  1. Ziehen Sie Zellulose aus thermisch verarbeitetem Obst und Gemüse.
  2. Zink und Selen aus Meeresfrüchten.
  3. Um den Magen-Darm-Trakt in gutem Zustand zu halten, sollte die Ernährung fraktional sein.
  4. Um Verstopfung vorzubeugen, verwenden Sie Rüben, Kohl, Trockenpflaumen, getrocknete Aprikosen.
  5. Trinken Sie Vitamine.

Video: Diät für die Prostata bei Männern

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Diät für Prostata- und Prostataadenom: Wie man richtig isst

Die Ernährung spielt im menschlichen Leben eine entscheidende Rolle. Es ist einer der Hauptfaktoren, die die Gesundheit des Körpers beeinflussen.

Es ist seit langem bekannt, dass Diäten bei verschiedenen Krankheiten erheblich variieren können. Prostatakrankheiten sind keine Ausnahme.

Kurzinformationen

Diät für Prostata- und Prostataadenom empfiehlt einen Arzt

Prostatitis entsteht durch Entzündung der Prostatadrüse - der Prostata, die die Harnröhre zusammendrückt, wodurch die Ausscheidung von Urin aus dem Körper blockiert wird.

Die Prostatitis macht fast 80% der reifen Männer aus. Das Erkrankungsrisiko steigt mit dem Alter. Zu den Ursachen von Prostatitis gehören die häufigsten:

  • sesshafter Lebensstil;
  • Übergewicht
  • Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems;
  • Hypothermie;
  • verletzung;
  • hormonelle Störungen;
  • unregelmäßiges Sexualleben.

Das Prostata-Adenom beeinträchtigt auch den normalen Wasserlassen. Es ist ein gutartiger Prostatatumor, bei dem das Gewebe der Drüse selbst zu wachsen beginnt.

Adenome können Erkrankungen der Blase und der Nieren verursachen. Die Faktoren, die die Krankheit verursachen, ähneln den Ursachen der Prostatitis. Krankheit Prostata erhöht das Risiko, ein Adenom zu entwickeln.

Die Ernährung des Prostata- und Prostataadenoms ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung und Aufrechterhaltung des männlichen Geschlechtsorgans. Es gewährleistet die Umsetzung der folgenden Faktoren:

  1. Die Verhinderung einer Blutstauung im Beckenbereich (Verhinderung von Verstopfung) verringert das Risiko von Verschlimmerungen.
  2. Prävention der Vasokonstriktion durch atherosklerotische Plaques.
  3. Sättigung des Körpers mit einer notwendigen und ausgewogenen Menge an Fetten, Proteinen, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen (Aufrechterhaltung der Immunität).
  4. Übergewicht verhindern.

Infolge der richtigen Ernährung nimmt die Gesamtbelastung des Körpers ab. Daher hat er mehr Kraft, um Krankheiten zu bekämpfen.

Allgemeine Ernährungsrichtlinien

Gesundheitsgefährdende Lebensmittel sind je nach Art des Gesichternahrungsmittels ausgeschlossen

Diät für Prostata- und Prostataadenom ist fast genauso wie gesunde Ernährung. Die Kochregeln sind einfach und leicht zu befolgen.

  • Die Produkte sollten einer sanften Wärmebehandlung unterzogen werden - kochen, kochen, backen, für ein Paar kochen.
  • Die tägliche Fleischmenge übersteigt nicht 200 Gramm, Fisch - 300 Gramm, die Verwendung von frischem Gemüse und Obst ist erwünscht. Es wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken (jedoch nicht mehr als 2,5 Liter pro Tag). Es ist besser, sauberes Wasser zu trinken.
  • Die Tagesration ist in mehrere gleiche Portionen (von 4 bis 6) aufgeteilt, die in ungefähr gleichen Zeitabständen verwendet werden. Die letzte Mahlzeit ist 3-4 Stunden vor dem Zubettgehen. Nachts ist es besser, keine Flüssigkeit zu trinken, um nicht unnötiges Wasserlassen zum Wasserlassen zu provozieren.
  • Um die Darmarbeit zu normalisieren und Verstopfung vorzubeugen, die eine Verschlimmerung der Prostatitis verursachen kann, müssen Sie mehr Ballaststoffe (Kleie, Vollkornbrot, Gemüse und Obst) verwenden. Pflaumen, Aprikosen, Pflaumen, Rüben wirken abführend. Es ist sinnvoll, gegorene Milchgetränke zu essen, die möglichst zu Hause aus der Hefe zubereitet werden.
  • Zur Vorbeugung von Atherosklerose ist es nützlich, nicht raffinierte Pflanzenöle (Sonnenblumenöl, Olivenöl, Leinsamen usw.) einzunehmen.

Eine ausgewogene Ernährung beinhaltet ausreichend Vitamine und Mineralstoffe. Große Vorteile haben:

  1. Pflanzenöle und Seefisch - Quellen der Vitamine E und A;
  2. Sanddorn, Zitrusfrüchte, Schwarze Johannisbeere, Heckenrose - Vitamin C-Quellen;
  3. Kaninchenfleisch, Puten, Kaninchen, Fisch, Äpfel, Buchweizen - eine Eisenquelle;
  4. Milch- und Milchprodukte - eine Kalziumquelle;
  5. Petersilie, Meeresfrüchte, Kürbis, Walnüsse - eine Zinkquelle (die für die normale Funktion der Prostata besonders wichtig ist).

Bei einem Mangel an Vitaminen und Mikroelementen kann der behandelnde Arzt zusätzliche Multivitaminpräparate verschreiben, die das Immunsystem stärken. Zum Abfüllen und Abnehmen sollte auch ein Arzt sein.

Bei Exazerbationen der Prostatitis wird empfohlen, eine gutartigere Ernährung als zu anderen Zeiten einzuhalten. Produkte müssen mahlen und dampfen oder kochen. Gerichte müssen in Form von Hitze gegessen werden.

Es wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken - getrocknete Fruchtkompotte, Beerenobstgetränke, Aufgüsse und Abkochungen von Wildrose und Heilkräuter unter Zusatz von Honig.

Die Ernährung bei Erkrankungen der Prostata sollte auch die individuellen Merkmale des Patienten berücksichtigen - Alter, körperliche Indikatoren, Gewohnheiten, körperliche Aktivität usw.

Abhängig von diesen Faktoren wird die Ernährung des Kranken zusammengestellt und geregelt.

Was kann ich essen und was nicht?

Diät für Prostata- und Prostataadenom: Obst und Gemüse

Wie bei jeder Diät gibt es Produkte, deren Verwendung in Gegenwart von Adenomen oder Prostatitis wünschenswert und unerwünscht ist. Es gibt auch Produkte, die zur vollständigen Beseitigung der Diät empfohlen werden.

Die Ernährung des Prostata- und Prostataadenoms bietet eine breite Palette von Produkten, die gegessen werden können und sollten:

  1. Roggen- und Vollkornbrot (aus Weizenmehl - nur getrocknet oder „gestern“);
  2. Vollkornmehl und Hartweizenteigwaren;
  3. Getreide, außer Grieß;
  4. Obst, Gemüse, Beeren, Gemüse;
  5. Milch- und Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt;
  6. Meeresfrüchte;
  7. fettarme Fleisch- und Fischsorten (Fisch - vorzugsweise Meer);
  8. Suppen (Gemüse, Müsli, Milchprodukte);
  9. Trockenfrüchte, Honig, Bienenprodukte;
  10. Nüsse;
  11. Kräuterabkochen, Dosenaufguss, schwacher Tee.

Mit einer breiten Produktpalette können Sie ein nützliches und abwechslungsreiches Menü erstellen, das keine Belastung darstellt.

Produkte, die für Männer mit Prostatakrankheiten schädlich sind, kommen auch keinem gesunden Menschen zugute. Daher ist es bei richtiger Ernährung wünschenswert, sie vollständig aus der Ernährung zu entfernen. Dazu gehören:

  • Alkohol;
  • fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • starker Kaffee und Tee;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Dosenfleisch und Fisch;
  • gesalzene, eingelegte Produkte;
  • würzige, fetthaltige und gebratene Lebensmittel;
  • Gewürze;
  • Muffin, Gebäck Süßigkeiten.

Außerdem wird bei Erkrankungen der Prostata nicht empfohlen, Fischrogen, reichhaltiges Fleisch und Fischbrühen, frisches Brot aus Weizenmehl, Radieschen, Sauerampfer, Spinat, Fleischnebenprodukte und Hülsenfrüchte zu verwenden.

Missbrauche keine Hühnereier.

Ernährung nach Prostataentfernung

Die Verwendung von Pflanzenölen wird empfohlen.

Eine der schwerwiegendsten Folgen eines Prostata-Adenoms ist Prostatakrebs. Um die Entwicklung von Krebs zu verhindern und in einigen anderen Fällen ist eine chirurgische Entfernung der Drüse erforderlich.

Jeder Eingriff in den menschlichen Körper und noch mehr Operationen sind für ihn eine ernste Belastung. Durch die Krankheit geschwächt, versucht der Körper, Kraft aufzubauen, um geschädigtes Gewebe zu reparieren.

Um diese Kräfte sicherzustellen, müssen die Empfehlungen des Arztes während der postoperativen Phase befolgt werden, einschließlich der Einhaltung einer bestimmten Diät.

Nach dem Entfernen der Prostata müssen Sie Ihre Ernährung anpassen. Es sollte viel Gemüse und Obst enthalten. Fleisch muss fettarme Sorten wählen und im Allgemeinen seinen täglichen Verbrauch reduzieren.

Omega-3-ungesättigte Säuren in Meeresfrüchten und Meerwasserfischen sind sehr hilfreich.

Trinken von grünem Tee regt die Testosteronproduktion an.

Es ist notwendig, die Verwendung von alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränken, starkem Tee und Kaffee, Süßigkeiten, fettigen, würzigen und salzigen Lebensmitteln, geräucherten, eingelegten und konservierten Lebensmitteln zu minimieren oder auszuschließen. Die Verwendung von fermentierten Milchprodukten wird empfohlen.

Diät für Prostata- und Prostataadenom beinhaltet alle Prinzipien der richtigen Ernährung. Sanfte Wärmebehandlungsprodukte, ausgewogene und vitaminreiche Ernährung ermöglichen es Ihnen, den Körper zu erhalten und seine Kraft zu heilen, um die Krankheit zu heilen.

Es ist zu beachten, dass bei Erkrankungen der Prostata die Verhinderung von Arteriosklerose, Fettleibigkeit und Verstopfung sein sollte.

Die Rolle der Ernährung in der Prostata wird auf Video aufgezeichnet:

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Ernährung für Prostata-Adenom

Wenn ein repräsentatives Adenom einer repräsentativen Drüse diagnostiziert wird, sollte die Behandlung mit einer kompetenten Diät kombiniert werden. Alle Krankheiten erfordern eine Anpassung der Ernährung und des Lebensstils. Es ist dieser integrierte Ansatz, der eine schnelle Genesung und Gesundheitsunterstützung bietet.

Was sollte die Macht für ein Adenom sein, es wurde lange Zeit untersucht und in der Praxis erfolgreich angewendet. Zur Ernährung gehören gesunde Lebensmittel, die zur Erhaltung der Gesundheit notwendig sind. Eine Reihe von essentiellen Vitaminen und Spurenelementen, um das Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden. Im Allgemeinen unterstützt eine ausgewogene Ernährung die Immunität und schafft ein günstiges Umfeld für die Genesung.

Prostata

Wenn die Größe der Prostata normal ist, gibt es keine Probleme. Unter der Blase befindet sich Eisen. Dies ist ein ausschließlich männliches Organ. Es besteht aus mehreren Dutzend Läppchen mit Auslasskanälen. Wenn ein Mann keine urologischen Probleme hat, macht sich dieses Organ nicht bemerkbar. Bei der Palpation kann der Arzt zwei symmetrische Lappen testen, die durch einen Sulcus getrennt sind. Die normale Prostata hat eine symmetrische Form. Es sollte keine Zysten und Tumore sein. Die maximale Körpergröße beträgt in der Regel 20 Jahre. Mit dem Alter kann sich etwas erhöhen. Dies wird jedoch als die Norm angesehen.

Adenom - was ist das?

Eine gesunde Prostata, sowohl beim Abtasten als auch beim Ultraschall, hat eine einheitliche Struktur. In einem bestimmten Alter kann es zu einer leichten Zunahme der Orgel kommen, dies ist jedoch kein Problem. Aber nach 40 Jahren wird allen Männern empfohlen, sich definitiv von einem Urologen untersuchen zu lassen. Weil die Prostata ein hormonabhängiges Organ ist. Und in der Zeit der hormonellen Anpassung können Probleme auftreten. Wenn der Arzt einen Verdacht auf eine Veränderung der Prostataform oder eine Vergrößerung seiner Größe vermutet, wird er definitiv eine zusätzliche Untersuchung einschicken. Wenn ein Adenom diagnostiziert wird, sollten Sie sich nicht sehr aufregen. Adenom ist ein gutartiger Tumor, der erfolgreich behandelt wird.

Was sollte alarmiert werden?

Die ersten Anzeichen eines Prostata-Adenoms können recht schwach erscheinen. Doch beim ersten Verdacht lohnt es sich, einen Arzt zu kontaktieren. Was sollte alarmiert werden:

  • häufiges Wasserlassen;
  • Gefühl von unvollständigem Wasserlassen;
  • dünner Strahl, manchmal während des Wasserlassens unterbrochen;
  • müssen beim Wasserlassen belasten.

Wenn diese Anzeichen in der ersten Phase kaum wahrnehmbar sind, kann man sie in der zweiten Phase nicht anders als fühlen. Und die dritte Stufe drückt sich bereits in Tag und Nacht in Inkontinenz aus. Auf eine aufwendige und langfristige Behandlung kann bereits jetzt nicht verzichtet werden.

Essen Sie richtig

Die medikamentöse Behandlung hilft bei der richtigen Ernährung. Richtige Ernährung bedeutet nicht, dass sie nicht lecker ist. Sie können immer an ein Menü denken, das Ihnen gefällt. Ernährung für Prostata-Adenom hat seine eigenen Merkmale. Muss sich auf süß beschränken. Noch schwieriger ist es jedoch, Fleisch- und Fischgerichte einzuschränken. Jedoch zu vernünftigen Grenzen. Es gibt mehrere Optionen für eine solche ausgewogene therapeutische Ernährung bei Prostatakrankheiten. Sie müssen nur eine geeignetere Option auswählen. Die Ernährung variiert jedoch in verschiedenen Stadien der Krankheit.

Regeln des Essens

Richtige Ernährung - der Schlüssel für eine erfolgreiche Erholung. Es ist jedoch notwendig, nicht nur die Ernährung, sondern auch die Gewohnheiten zu ändern. Die Grundprinzipien der Ernährung:

  • Sie müssen 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen essen;
  • versuche gleichzeitig zu essen;
  • um den Verbrauch von Süßigkeiten zu minimieren - nicht mehr als 50 Gramm;
  • zum Nachtisch dürfen Umhänge, Gelee, Aufläufe, Gelee verwendet werden;
  • gebraten, salzig und würzig aufgeben;
  • essen Sie Lebensmittel mit Abführmittel (Pflaume, Rüben, Kohl, Aprikose);
  • Begrenzen Sie Fleisch und Fisch auf 200 bis 300 Gramm pro Tag.
  • Essen Sie öfter gedünstetes oder gekochtes Essen.

Diät nach der Operation

Wenn eine Operation an der Prostatadrüse vorgenommen wird, sollte die Einschränkung der Ernährung auf pflanzliche Nahrungsmittel einwirken. Nützlich:

  • den Verbrauch von Kräuterprodukten und insbesondere von Tomaten erhöhen;
  • häufiger gehören Milchprodukte - Joghurt, Kefir, Joghurt;
  • trinken Sie großen grünen Blatt Tee ohne Zusätze, um Testosteron aufzufüllen;
  • häufiger gibt es Lachs, Hering, Flunder, Garnelen, Sardellen - das ist reich an Fettsäuren;
  • vollständig aus der Diät Schweinefleisch, Rindfleisch, Lamm entfernen;
  • aufhören zu essen Chips, Pizza, Würste im Teig, Shawarma, Essen von McDonalds;
  • verweigern Sie Würste, Würste, geräucherten Fisch.

Diät mit der laufenden Form der Krankheit

Wenn sich die Krankheit in all ihrer Pracht manifestiert - sehr hell, wird der Arzt höchstwahrscheinlich eine strenge Diät sowie einen richtigen Schlaf- und Ruheplan vorschreiben. Lebensmittel im Prostata-Adenom zweiten Grades haben eine noch strengere Auswahl. Was ist erlaubt?

  • fetthaltige und würzige Lebensmittel sind vollständig ausgeschlossen;
  • Nur mageres Fleisch und Fisch sind erlaubt.
  • der Konsum von Seetang, Eiern und auch etwas Rinder- und Schweineleber wird erhöht - all dies ist reich an Selen und Zink;
  • Pistazien, Olivenöl und Getreide sind willkommen.
  • sehr nützliche Meeresfrüchte, Nüsse, Kleie;
  • Hering, Kürbiskerne sind nützlich;
  • nützliche Milchprodukte, Kokosnussöl; Milch;
  • nützliche Rüben, Tomaten, Kohl, grüne Erbsen, Zucchini, Kürbis, Gurken.

Verbote bei der beginnenden Krankheit des zweiten Grades

Wenn Adenom einige Lebensmittel nicht essen kann:

  • Bier, Wein und Spirituosen dürfen nicht konsumiert werden.
  • Alle Gewürze sind ausgeschlossen, Sie können nur Zitronensaft und getrocknetes Gemüse zum Dressing verwenden.
  • starker Kaffee und Tee sind ausgeschlossen;
  • verbotene Mehlprodukte, Muffins;
  • Konserven, Pickles, Fischrogen sind ausgeschlossen;
  • Die Verwendung von reichhaltigen Brühen ist begrenzt.
  • eingeschränkte Verwendung von Schokolade und Hülsenfrüchten.

Nützliche Produkte

Wenn eine Diagnose gestellt wird, muss die Nahrung im Anfangsstadium des Adenoms korrigiert werden, und einige der oben genannten sollten in die Ernährung aufgenommen werden:

  • getrocknete Trauben, Feigen, getrocknete Pflaumen und Pfirsiche;
  • Äpfel, Erdbeeren, Orangen, Mandarinen;
  • Karotten, Salat, Gemüse, Kürbis, Blumenkohl, Gurken, Tomaten;
  • Knoblauch, Zwiebeln, Pastinaken, Petersilie, Senf, Meerrettich;
  • Buchweizen, Mais, Hafer, Roggenbrot;
  • fettarmer Käse;
  • Algen;
  • Austern, Tintenfische, Muscheln, Garnelen, Hühnerbrust, Putenfleisch;
  • Hagebuttengetränk, schwaches Teegetränk;
  • in Milch gekochte Suppen, Suppen mit Gemüse;
  • Sonnenblumen-, Oliven-, Maisöl;
  • nicht mehr als ein Ei während des Tages.

Was ist in der Prostata ausgeschlossen?

Bei der Ernährung des Prostata-Adenoms ist es unerwünscht, in jedem Stadium der Krankheit einige Mahlzeiten zuzubereiten:

  • Fleisch mit Fett und tierischen Fetten;
  • frisches Gebäck, Backwaren, Hefeteig;
  • Schokoladenprodukte;
  • starke Brühen;
  • Kaviar;
  • Rettich, Rettich und Sauerampfer;
  • Innereien, Ausnahme - Leber;
  • starker Tee, Kaffee, Kakao, Wasser mit Gas, Kwas.
  • Alkohol

Vielfalt im Menü

Selbst eine Diät beinhaltet ein abwechslungsreiches Menü. Es sollte darauf abzielen, alle notwendigen Nährstoffe und Spurenelemente zu gewinnen. Und tragen auch zum Gewichtsverlust bei, wenn es ein solches Problem gibt. Denn Übergewicht verschlechtert auch den Krankheitsverlauf. Viele Menschen glauben nicht einmal, dass die Hauptsache bei jeder Diät darin besteht, mehr Wasser zu verwenden, nicht Kohlensäure, grünen Tee, Hagebuttenbrühe und Gelee. Und seien Sie sicher, fraktioniert zu essen, nicht zu viel zu essen, besonders vor dem Schlafengehen. Wenn möglich, zur gleichen Zeit essen. Imbiss ist nicht wünschenswert, wenn Sie wirklich essen wollen, können Sie Obst essen.

Diätetische Vorschläge

Morgens - Haferflocken mit Milch, Kleiebrot mit einer Scheibe fettarmen Käses, grüner Tee.

Zum Mittagessen - Suppe mit beliebigen Zutaten in Form von Gemüse, geschmortem Kaninchen mit gebackenen Zucchini, Tomatensalat mit Frühlingszwiebeln und Pflanzenöl, Hagebuttenbrühe.

Snack - Obst, Joghurt.

Für den Abend - Fisch in Folie, Buchweizen, Vinaigrette, nicht starker Tee.

Bei etwa 10 bis 11 Stunden - 200 Gramm Sauermilch.

Morgens - Buchweizen mit Milch oder auf Wasser mit Butter, Vinaigrette, Milchtee.

Zum Mittagessen - Lachssuppe, Hühnerfilet mit Auberginen und Paprika, Gurkenscheiben mit Tomaten, Obst- und Beerendrink.

Sicherer Toast mit fettarmem Käse und schwach gebrühtem Tee.

Für den Abend - gedünsteter Kohl, Putenfleischbällchen, jeglicher Tee.

Zwei Stunden vor dem Zubettgehen - 200 Gramm fermentiertes Milchgetränk oder Joghurt.

Morgens - Cracker mit Käsescheiben, gekochtem Ei, gekochtem weichem Tee, frischem Tee.

Zum Mittagessen - vegetarischer Borschtsch, gedünstete Truthahnburger, Meerkohl, Hagebuttenbouillon.

Snack - 30 Gramm Mandel- oder Kürbiskerne.

Für den Abend - vegetarischer Pilaw mit getrockneten Früchten, weißem Tee oder einem Aufguss von Heilpflanzen.

Zwei Stunden vor dem Zubettgehen - 200 g fermentiertes Milchgetränk.

Morgens - Toast mit Kaviar aus Zucchini (nicht in Dosen), süßem Milchtee oder Gelee.

Zum Mittagessen - Kürbiseintopf, gekochter Reis, gedämpfter Lachs, Paprikasalat, ein Getränk ihrer Früchte.

Für den Abend - Milchsuppe mit Fadennudeln oder Buchweizen, Hagebuttengetränk.

Um 22 bis 23 Uhr - Milch oder fermentiertes Milchgetränk.

Es ist wichtig, das Regime einzuhalten

Diät mit Adenom ca. 3 Stunden Pause zwischen den Hauptmahlzeiten. In den Pausen können Sie Früchte, Nüsse, Trockenfrüchte essen. Und es ist notwendig, mindestens anderthalb bis zwei Liter pro Tag sauberes Wasser zu verwenden. Aber ohne Gas. Zucker Soda ist ausgeschlossen.

Warum ist Diät so wichtig? Weil sich der Körper zu einer bestimmten Zeit an das Essen gewöhnt und genug Enzyme produziert, um Lebensmittel zu verarbeiten. All dies führt letztendlich zu einer guten Verdauung, Gewichtsabnahme und einer besseren Nahrungsaufnahme. Darüber hinaus ermöglicht die Ernährung dem Körper, verarbeitete Lebensmittel rechtzeitig loszuwerden, entlastet die Arbeit des Herzens und hilft, den Stoffwechsel zu verbessern.

Was ist besonders zu beachten

Das Prostataadenom ist ein gutartiger Tumor. Es ist jedoch notwendig, den Test auf das Vorhandensein eines bösartigen Verlaufs der Krankheit zu bestehen. Und dennoch: Es ist nicht notwendig, ein Prostata-Adenom zu beginnen, da eine unentdeckte und unbehandelte Krankheit zu Krebs werden kann.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Diät für Prostata-Adenom

Beschreibung ab dem 23. August 2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung nach 21 Tagen
  • Dauer: 3 Monate / dauerhaft
  • Kosten der Produkte: 1400-1500 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

Das Prostataadenom ist eine gutartige chronische, aktiv fortschreitende Erkrankung der Prostatadrüse, die mit dem Alter zusammenhängt. Es ist durch die Entwicklung einer glandulär-stromalen Hyperplasie der Prostata gekennzeichnet, die vor dem Hintergrund eines altersbedingten Ungleichgewichts von Sexualhormonen mit einem allmählichen Anstieg der Symptome des unteren Harntrakts (erhöhter Wasserlassen, verminderter Wasserlassen, Anhäufung von Restharn) auftritt.

Morbiditätszeichen einer benignen Prostatahyperplasie treten bereits bei 65–70% der über 70-jährigen Männer auf. Trotz der gutartigen Natur des Tumors trägt die hohe Progressionsrate zur Verschlechterung der Lebensqualität bei, die sich in Harnwegsstörungen und einem erhöhten Risiko für akute Harnverhaltung und Malignität (Degeneration in einen malignen Tumor) äußert. Die Behandlung der Krankheit ist je nach Stadium komplex. Bei den anfänglichen (1-2 Stufen) Methoden der konservativen Behandlung werden in den späteren Stufen (3-4) die Prostata entfernt.

Eine Diät für ein Prostata-Adenom ist ein obligatorischer Bestandteil einer komplexen Behandlung. Die Ernährung basiert auf den Grundsätzen einer ausgewogenen Ernährung mit einem überwiegenden Anteil an pflanzlichen Milchprodukten und einem geringen Gehalt an tierischen Fetten. Eine solche Diät ermöglicht es Ihnen, den erforderlichen Testosteronspiegel aufrechtzuerhalten und liefert dem Körper ausreichend Antioxidantien, die den Alterungsprozess verlangsamen. Darüber hinaus verringert eine Ernährung mit hohem pflanzlichem Eiweiß das Risiko von Komplikationen.

Die Hauptquelle für tierisches Eiweiß sollte diätetisches Fleisch, Milchprodukte und fettarme Fische sein. Feuerfeste tierische Fette sollten von den Fetten ausgeschlossen werden, wobei pflanzliche Fette bevorzugt werden. Kohlenhydrate sollten hauptsächlich in Form komplexer Kohlenhydrate (Getreide, Gemüse, Früchte) vorliegen, wobei der raffinierte Zucker eingeschränkt wird.

Um die Wachstumsrate des Drüsengewebes, von Nahrungsmitteln, die an mehrfach ungesättigten Säuren und Spurenelementen (Zink und Selen) sowie den Vitaminen E und A reich sind, zu verringern, sollte die Nahrung aufgenommen werden. Pflanzenöle (Kürbis, Olivenöl, Sonnenblume), rote Fische, Sardinen, Thunfisch, Makrele, reich an Zink - Hering, Meeresfrüchte, Leinsamen, mageres rotes Fleisch, Weizenkleie, Austern, Sesam, Wassermelonen- und Kürbiskerne, Trockenhefe und Selen (Seetang, Bierhefe, Maisgrieß, ubproducts, Vollkornmehl, Reis, Buchweizen, Kleie) sowie Vitamin E (Öl aus sprießendem Weizen, grünen Erbsen, Maisöl, Hühnereiern, Sojabohnenöl und Sojaprodukten, Gartengemüse).

Für eine bessere Aufnahme von Spurenelementen, die auftritt, wenn Vitamin A in der Ernährung enthalten ist, ist es wünschenswert, Fischöl in die Ernährung aufzunehmen. Es ist wichtig, die Darmfunktion zu überwachen und Verstopfung nicht zuzulassen. Dieses Problem wird durch die Einbeziehung von ballaststoffhaltigen Produkten (Kleie, Gemüse der Saison, Obst, Gartengrün, Getreide aus Vollkornprodukten, Kornbrot) in die Ernährung gelöst. Normalisieren Sie die Funktion des Darms und tragen Sie zu Trockenpflaumen, Rüben, frischen Aprikosen, Möhren und Pflaumen bei.

Um den Krankheitsverlauf zu verschlimmern, ist es notwendig, Lebensmittel, die das Prostatagewebe reizen, von der Ernährung auszuschließen - konzentriertes Fleisch / Fischbrühe, Salz, geräuchertes Fleisch, Saucen (Ketchup, Mayonnaise), fetthaltige und gebratene Lebensmittel, scharfe Gewürze, starker Kaffee und Tee, Spiegeleier. Würste, Alkohol (insbesondere Bier), alles scharfe Gemüse (Radieschen, Daikon, Meerrettich, Zwiebeln, Ingwer, Radieschen, Knoblauch), Pickles, Pickles, kohlensäurehaltige Getränke, Fast Food sowie Produkte mit verschiedenen Lebensmittelzusätzen.

Die Menge an Flüssigkeit, die in einem unkomplizierten Prostata-Adenom verbraucht wird, ist nicht begrenzt, es ist jedoch wünschenswert, seinen Verbrauch während des Tages mit dem Verbrauch des Hauptvolumens an Flüssigkeit in der ersten Hälfte des Tages umzuverteilen und in der verbleibenden Zeit die Flüssigkeitsmenge zu reduzieren, wobei der Verbrauch 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen beendet wird. Als Flüssigkeit können Sie reines Wasser, fermentierte Milchgetränke, Kräutertees, frisch zubereitete Säfte, Hagebuttenabkochung, Kompotte, Bicarbonat-Natrium-Mineralwasser verwenden. Es ist nützlich, Bienenprodukte in die Ernährung aufzunehmen - Gelée Royale, Honig, Pollen, Perga, Propolis sowie von Pflanzen abgeleitete Immunmodulatoren - Mumie, Aloe-Extrakt, Echinacea, Deviasil.

Die Ernährung nach der Operation zur Entfernung des Prostata-Adenoms unterscheidet sich nicht grundlegend. In den ersten Tagen nach der Operation wird jedoch besonders darauf geachtet, Verstopfung vorzubeugen und das Volumen der Flüssigkeitsaufnahme (bis zu 2,5–3 l / Tag) tagsüber zu erhöhen, sofern keine Einschränkungen des Herzens bestehen. Gefäßsystem und Begrenzung der Flüssigkeitsaufnahme nach 19 Stunden.

Es ist nützlich, Aufgüsse / Kräuterabkochungen zu verwenden, die eine harntreibende und entzündungshemmende Wirkung haben - eine Abkochung von Preiselbeeren, Preiselbeer-Preiselbeersaft, Hüftenbrühe, Schöllkraut, Bärenohren, Vogelbeeren. Die Ernährung nach der Entfernung des Adenoms der Prostata sieht außerdem den vollständigen Ausschluss aller Produkte vor, die während der gesamten Rehabilitationsphase eine reizende Wirkung haben.

Zulässige Produkte

Diät für Prostata-Adenom beinhaltet:

  • Die Verwendung von vegetarischen Suppen mit Getreide / Gemüse ohne Zazharki.
  • Verwendung von gekochtem Fleisch mit diätetischer Art (Kalbfleisch, Rindfleisch, Kaninchen, Hühnerfleisch, Truthahn), fettarmer Fisch (Makrele, Flunder, rosa Lachs, Hering) in gebackener, gekochter und geschmorter Form ohne Zugabe von scharfen Gewürzen. Für Garnituren wird die Verwendung von in Wasser gegartem Vollkorngetreide empfohlen.
  • Die Aufnahme von Produkten mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Zink, Selen, Vitamin E (Kürbiskern, Meeresfrüchten, Weizenkleie, Austern, Nebenerzeugnissen, Hering, Trockenbierhefe, Sesam, Maiskörnern, Leinsamen, grünen Erbsen, braunem Reis, Algen) in die Ernährung Kohl, gekeimte Weizenkeime, Sojabohnenöl, Nüsse, Kleie, Wachteleier, Buchweizen, Öl aus gekeimtem Weizen, Maisöl).
  • Die obligatorische Aufnahme verschiedener Milchprodukte in die Ernährung (Kefir, Joghurt, Joghurt, Ryazhenka, acidophile Milch).
  • Ausreichender Gehalt an rohem und kulinarisch verarbeitetem (gekochtem, gebackenem, gedünstetem) Gemüse - Brokkoli, Karotten, Rüben, Paprika, Zucchini, Sellerie, Auberginen, Kartoffeln sowie darauf basierenden Früchten und Gerichten.
  • Als Flüssigkeit wird empfohlen, Kräutertees, reines gekochtes Wasser, frisch zubereitete Säfte und Fruchtgetränke, Stillwasser, schwachen Grüntee, Kompotte, Hagebuttenbrühe, Preiselbeeren und Preiselbeeren, fermentierte Milchgetränke zu verwenden.

Richtige Ernährung für Prostata-Adenom bei Männern: Was kann und kann nicht?

Die Behandlung eines Prostata-Adenoms ist wirksamer, wenn Sie eine spezielle Diät einhalten und Ihren gewohnten Lebensstil anpassen.

Die rechtzeitige Diagnose eines Adenoms der Prostata, die Ablehnung schlechter Gewohnheiten sowie mäßiges Training, eine Diät zur Prostata-BPH und eine angemessene Behandlung garantieren eine beschleunigte Genesung.

Ablehnung schlechter Gewohnheiten

Was kann man mit einem Adenom der Prostata nicht machen? Überprüfen Sie zunächst Ihren Lebensstil: Gibt es schlechte Gewohnheiten, die die Genesung behindern?

Folgende Faktoren können eine Krankheit auslösen:

  • übermäßiger Konsum von fetthaltigen, frittierten, würzigen, geräucherten und salzigen Lebensmitteln;
  • rauchen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Übergewicht
  • überschüssiges Cholesterin;
  • sesshafter Lebensstil;
  • übermäßiger Konsum von Kaffee und koffeinhaltigen Getränken.

Rauchen provoziert die Entwicklung eines Prostata-Adenoms, da Nikotin die Geschlechtshormone senkt und zur Bildung von Stauungen in den Genitalien führt und auch zum Auftreten von Tumoren beiträgt. Versuchen Sie, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn Sie sich erholen möchten.

Prostata-Adenom und Alkohol sind unvereinbare Dinge! Aufgrund ihres Missbrauchs schwillt die Schleimhaut der Harnröhre an und verengt den Harngang.

Giftstoffe sammeln sich in den Geweben und verursachen Entzündungen. Alkohol entfernt auch Zink aus dem Körper - ein sehr wichtiges Element, das die Gesundheit von Männern unterstützt.

Starker Tee und Kaffee mit Prostata-Adenom beeinträchtigen die Gesundheit von Männern aufgrund des erhöhten Koffeingehalts. Sie müssen nicht vollständig ausgeschlossen werden, aber Sie sollten nicht mehr als 300 ml koffeinhaltige Getränke pro Tag trinken.

Junk Food trägt zur Anhäufung von schädlichem Cholesterin im Körper bei. Eine sitzende Lebensweise mit einem Prostata-Adenom führt zu Übergewicht und Verstopfung der Blutgefäße.

Welche speziellen Produkte müssen aufgegeben werden und welche Übungen werden täglich durchgeführt? Lesen Sie die folgenden Abschnitte.

Ernährung für Prostata-Adenom bei Männern

Verbotene Produkte für das Adenom der Prostata:

  • fettes Fleisch (Schweinefleisch, Lammfleisch, Rindfleisch);
  • in Buttergerichten gebraten;
  • Konservenprodukte in Öl (insbesondere Pilze, Fisch, Fleisch, Eintopf);
  • Fischkaviar.

Bei der Ernährung mit Prostata-Adenom ist es auch wünschenswert, Süßigkeiten, kohlensäurehaltige Getränke, abgepackte Säfte (viel Zucker) und Schokolade auszuschließen - darin, wie bei starkem Tee und Kaffee, viel Koffein. Verzichten Sie auf scharfe, geräucherte Snacks und Mahlzeiten. Es ist nicht wünschenswert, saures Gemüse und Obst, Beeren wie Sauerampfer, Preiselbeeren, Preiselbeeren, Orangen usw. zu essen.

Es gibt auch nützliche Produkte für das Adenom der Prostata: Dank ihnen kann man vollwertige und schmackhafte Speisen essen, die Gesundheit stärken und die Genesung beschleunigen. Was kann man mit einem Prostata-Adenom essen?

Für das Adenom der Prostata können Sie:

  • Vollkornbrot (Weizen, Roggen);
  • gesunde Fette: in kaltgepressten, nicht raffinierten Pflanzenölen - Zeder, Leinsamen, Sonnenblumen, Sesam und anderen (Sie können auf diesen Ölen nicht braten, sie mit Salaten und Snacks füllen);
  • mageres Fleisch und Fisch (Sie können kochen, backen, dampfen);
  • Vollkorngetreide (grüner Buchweizen ist besonders nützlich);
  • gekochtes, rohes oder gebackenes Gemüse (außer sauer);
  • fermentierte Milchprodukte (wählen Sie fettfreie Lebensmittel);
  • Meeresfrüchte;
  • Samen von Flachs, Kürbis, Sesam.

Darüber hinaus können Sie Nahrungsmittel essen, die nicht den Nährwert haben, aber dazu beitragen, den Körper zu reinigen und die Funktion des Gastrointestinaltrakts zu verbessern. Dies ist Kleie und Faser.

Lebensweise

Wurden Sie von zu Hause aus ausschließlich für Autos eingesetzt? Möchten Sie lieber in Bars oder in der Nähe des Fernsehens verbringen? Verloren wann waren Sie das letzte Mal beim Radfahren oder Skifahren? Es ist an der Zeit, aktive Aktivitäten in Ihr Leben aufzunehmen!

Physische Übungen

Beachten Sie die speziellen Übungen, die von Ärzten entwickelt wurden:

Übung 1. Legen Sie sich auf den Rücken und heben Sie gleichzeitig beide Beine vom Boden ab. Halten Sie sich leicht in der Luft, langsam tiefer. Wiederholen Sie das 20-25 Mal, um die Anzahl der Anstiege jeden Tag zu erhöhen.

Übung 2. Machen Sie Liegestütze. Bis zum Limit: wie oft es sich herausstellt. Nach und nach können Sie immer mehr Wiederholungen durchführen. Diese Übung ist einzigartig: Sie hilft, fast alle Muskeln des Körpers in Form zu halten.

Übung 3. Setzen Sie sich auf den Boden und gehen Sie auf dem Gesäß durch den Raum. Innerhalb von fünf Minuten durchführen.

Übung 4. Legen Sie Ihre Beine auf beide Seiten des Stuhls. Bewegen Sie Ihre Beine mit Anstrengung, als wollten Sie sie miteinander verbinden. Machen Sie die Übung so oft wie möglich. Jeden Tag die Anzahl der Wiederholungen erhöhen.

Übung 5. Dies ist das bekannte "Fahrrad". Liegen abwechselnd die Beine neu an, simulieren das Radfahren. In fünf Minuten.

Dieser Komplex braucht nicht viel Zeit, ist aber sehr effektiv. Nun, wenn Sie andere körperliche Aktivitäten hinzufügen: Gehen Sie mehr, nehmen Sie die Treppe anstelle des Aufzugs, nehmen Sie sich Zeit für morgendliche oder abendliche Fahrten.

Diät

Prostata-Adenom-Diät - Ernährung: Alternative Optionen für Frühstück, Mittag- und Abendessen unter der Woche. Sie können sich also ungefähr vorstellen, wie Sie essen müssen, und dann können Sie Ihre Diät selbst planen.

Frühstücksoptionen:

  • Haferflocken;
  • Hüttenkäse-Auflauf;
  • Gerstenbrei;
  • pochierte Eier (solches Frühstück - nicht mehr als einmal pro Woche);
  • Reisbrei;
  • Hominis (Brei aus Maiskörnern);
  • Roggenbrei.

Versuchen Sie, Vollkorngetreide zu kochen - sie sind nützlicher.

Speisemöglichkeiten:

  • Gemüsesuppe, gebackene Hühnerbrust, Kartoffelpüree;
  • Fischsuppe, gedämpfter Fisch, Gemüsesalat;
  • Hühnerpilaw (Kochen ohne Butter);
  • Gemüsepasteten, Kotelett aus magerem Fleisch (Braten ohne Butter);
  • magerer Borschtsch, Fisch mit Gemüse;
  • Hartweizenteigwaren mit Fleischmedaillons, Gemüsesalat;
  • Pilzsuppe, Julienne.

Abendessen Optionen:

  • Tintenfischsalat;
  • gedünsteter Kohl mit Hühnchen;
  • gebackenes Kaninchen;
  • Gemüsesalat mit Bohnen;
  • Gemüse- und Garnelensalat;
  • Käsekuchen;
  • gebackener Fisch

Wählen Sie jeden Tag aus sieben Optionen.

Fazit

Sie müssen eine Diät für Prostata-Adenom befolgen, schlechte Gewohnheiten aufgeben und jeden Tag Sport treiben, um die Krankheit schneller zu heilen. Eine Diät für Prostata-Adenom bei Männern sollte frisches Gemüse, magerer Fisch und Fleisch, Meeresfrüchte, magere Suppen und Milchprodukte umfassen.

Diät für Prostata- und Prostataadenom

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Prostatitis ist eine entzündliche Erkrankung, die durch dystrophische Veränderungen des Prostataparenchyms verursacht wird. Eine verstärkte Proliferation des Organgewebes (Hyperplasie) wird als Prostata-Adenom bezeichnet. Das Adenom ist ein gutartiger Tumor und wird häufig bei Männern über 40 Jahren diagnostiziert. Etwa 50% der Patienten mit Erkrankungen der Prostatadrüse führen einen ungesunden Lebensstil, schlechte Gewohnheiten und Unterernährung. Es ist die Ernährung, die eine große Rolle bei der Behandlung und Prävention von Prostatitis und Prostata-Adenomen spielt. Daher wird die Behandlung dieser Krankheiten vor dem Hintergrund der obligatorischen Korrektur der Ernährung eines Mannes durchgeführt.

Diät für Prostata- und Prostataadenom

Warum brauchst du eine Diät?

Die Rolle der richtigen Ernährung bei der Behandlung von Prostatakrankheiten ist enorm. Es ist sehr wichtig, keine Verstopfung zuzulassen, da dies zu starken Schmerzen führen kann, die Durchblutung der Beckenorgane stören und eine Vergiftung verursachen kann, die auf eine lange Verzögerung im Körper von verrottenden Produkten zurückzuführen ist. Um die Darmbeweglichkeit zu verbessern und die Verdauungsprozesse zu verbessern, müssen Sie mehr Nahrungsmittel aufnehmen, die reich an Ballaststoffen und Pflanzenfasern sind. Dazu gehören:

  • frische saisonale Beeren und Früchte;
  • Grüns (vorzugsweise aus dem Garten);
  • Gemüse
  • unverarbeitetes Getreide (ungeschliffenes Risiko, Buchweizen);
  • Klee Roggen und Weizen;
  • Säfte (natürlich).

Bei Prostatitis werden die Blutgefäße der Prostatadrüse zusammengedrückt, die zelluläre Ernährung des Organs wird gestört und es kann eine akute Gewebehypoxie auftreten. Die Durchblutung der Beckenorgane ist ebenfalls beeinträchtigt, es können innere Ödeme auftreten, die aufgrund der Entwicklung von Wassersucht gefährlich sind. Um das Kreislaufsystem zu organisieren, muss der Körper ausreichend mit Fettsäuren versorgt werden. Sie werden auch für das gesunde Funktionieren des Reproduktions- und Reproduktionssystems, die Normalisierung der Synthese von Testosteron und anderen Sexualhormonen benötigt.

Ernährung für Prostata-Adenom

Es ist wichtig! Wenn Prostatitis das Risiko erhöht, an Diabetes und Arteriosklerose zu erkranken, umfasst die Diät für diese Krankheit daher die Einschränkung von Lebensmitteln, die einen hohen Cholesterin- und Zuckergehalt aufweisen.

Diätbeschreibung

Eine Diät für alle Erkrankungen der Prostata sollte eine ausreichende Anzahl von Elementen enthalten, die für die Gesundheit der Männer erforderlich sind. Dies ist vor allem Zink und Selen. Die Verbrauchsrate dieser Elemente beträgt für einen Mann zwischen 18 und 45 Jahren (pro Tag):

In Meeresfrüchten findet sich eine große Menge Zink und Selen: Garnelen, Muscheln, Austern. Es ist nützlich, regelmäßig Meer-Grünkohl, Algen (Fucus, Seetang) und Seefisch in das Menü aufzunehmen. Nicht weniger nützliche Eier, aber es ist besser, Wachteleier zu wählen, da sie weniger Cholesterin und mehr Mineralien enthalten als Hühnereier.

Welche Lebensmittel enthalten Selen?

Produkte, die viel Selen enthalten

Die richtige Ernährung und Vitamine für das Adenom der Prostata

Die Prostata ist ein Organ unter der Blase. Sein biologischer Zweck ist die Spermienproduktion.

Benigne Prostatahyperplasie (der veraltete Name der Krankheit ist Prostataadenom) ist bei älteren Männern am häufigsten.

Denn diese Krankheit ist durch das Auftreten von knötchenförmigen Formationen gekennzeichnet, die die Harnröhre allmählich drücken.

Die Verwendung des Begriffs "gutartig" im Namen der Krankheit bedeutet, dass diese Erkrankung nicht Krebs ist.

Die Änderung der Essgewohnheiten des Prostata-Adenoms kann dazu beitragen, die Entstehung von Symptomen zu reduzieren. In den Zellen der Prostatadrüse verwandelt sich Testosteron in ein starkes Hormon DHT (Dihydrotestosteron), und dieses Hormon stimuliert eine vergrößerte Prostata. Und Produkte können Sexualhormone einschließlich Testosteron stark beeinflussen.

Eine Diät auf der Basis von frischen Pflanzenprodukten ist der beste Schutz für Männer gegen die Entwicklung von Krankheiten wie Adenom und Prostatakrebs. Es zeichnet sich durch einen niedrigen Fettgehalt und einen hohen Fasergehalt aus. Dies hilft, den normalen Testosteronspiegel aufrechtzuerhalten und dem Körper Antioxidantien zuzuführen, die den Alterungsprozess verlangsamen.

  • Die Ergebnisse einer Studie, die 2007 von der American Society for Clinical Nutrition veröffentlicht wurde, zeigten, dass der Gemüsekonsum umgekehrt proportional zur Inzidenz von mit BPH assoziierten Symptomen war. Die Forscher fanden auch heraus, dass der Verzehr von Obst und Gemüse, das reich an Beta-Carotin, Lutein oder Vitamin C ist, umgekehrt mit BPH zusammenhängt.
  • Gemüse und Obst versorgen den menschlichen Körper mit essentiellen Nährstoffen und antioxidativen Eigenschaften wie Vitamin E und Lycopin sowie Substanzen, die das Zellwachstum und die Zelldifferenzierung positiv beeinflussen können. Einfach ausgedrückt: Je mehr Sie Gemüse mit den Vitaminen C und E essen, desto geringer ist das Risiko, an einem Prostata-Adenom zu erkranken.
  • Die Ernährung des Prostata-Adenoms sollte Leber, Weizen, Möhren, Kleie und andere Produkte mit Vitamin B-6 (100 mg pro Tag) umfassen. Es ist ein universeller Katalysator, der allen anderen Nährstoffen hilft, besser zu funktionieren. Darüber hinaus hat es einen direkten Einfluss auf den Prolaktinspiegel und reduziert es auf sichere und natürliche Weise. Reduziertes Prolaktin verhindert die Umwandlung von Testosteron zu Dihydrotestosteron.
  • Aminosäuren (Glycin und Glutaminsäure) helfen bei der Linderung der Symptome der Prostatavergrößerung, wie Häufigkeit und Dringlichkeit des Wasserlassen und Störungen des Harnflusses. Dosierungsempfehlung: 200 mg (jede Aminosäure) täglich.
  • Schließlich gibt es noch ein anderes Mineral, das für Männer sehr wichtig ist. Zink ist seit langem mit männlicher sexueller Gesundheit verbunden. Es ist Teil der Hormonstrukturen, der Hauptkomponente von Samenflüssigkeit und an der Produktion von Spermien beteiligt. Mit zunehmendem Alter kann Zinkmangel zu Impotenz führen und das Risiko erhöhen, an Prostatakrebs zu erkranken. Prostatagewebe benötigt Zink, um Gesundheit und Integrität zu erhalten. Zu den Grundsätzen der richtigen Ernährung für ein Prostata-Adenom gehört daher das Essen von zinkreichen Nahrungsmitteln wie Kalbsleber, Bohnen, Pinienkernen, Buchweizen und Erdnüssen. Tagesdosis - 30 mg

Schwache BPH-Symptome verschwinden manchmal ohne den Einsatz von Medikamenten zur Behandlung des Prostataadenoms. Menschen mit Schwierigkeiten beim Wasserlassen sollten jedoch die Behandlung und die richtige Ernährung für das Prostata-Adenom nicht ablehnen. Andernfalls können ernste Nierenprobleme auftreten, ganz zu schweigen von den anhaltenden Beschwerden.

Lebensmittel im Anfangsstadium des Prostataadenoms beim Mann und Diät bei chronischem Prostataadenom.

Die Ernährung des Prostata-Adenoms bei einem Mann im Anfangsstadium und die Verschlimmerung der Prostatitis umfasst auch Gerichte, die gedämpft oder gekocht werden.

  • Servieren Sie die benötigten Speisen in Form von Wärme.
  • Während des Tages besteht häufig Bedarf (4-6 mal), aber nach und nach. Dies beugt Hunger vor und belastet den Verdauungstrakt nicht.
  • Wenn der Patient nicht essen möchte, Lethargie oder starke Blasenschmerzen hat, können Sie einen Fastentag vereinbaren. Zu diesem Zeitpunkt werden mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit verbraucht: Gelee, Kompotte, Grün- oder Kräutertee, Fruchtgetränke. Anstelle von fester Nahrung können Sie Joghurt essen.
  • An gewöhnlichen Tagen ist es oft notwendig, auch Gelee, Tee und Fruchtgetränke zu trinken, da der Urin nicht lange in der Blase verbleibt.

Eine Diät für ein Prostataadenom bei Männern mit chronischem Stadium und chronischer Prostatitis sollte Folgendes enthalten:

  • Tomaten und Tomatenprodukte.
  • Biologisch angebautes Gemüse mit Indol-3-carbinol (reduziert den Östrogenspiegel bei Männern): Brokkoli, Blumenkohl, Senf und Rosenkohl.
  • Grün an Vitamin E und Eisen reiches Gemüse: Petersilie, Rübe, Spinat, Dill.
  • Hülsenfrüchte, reich an Zink und Ballaststoffen.
  • Cranberry- und Lingonensaft.

Um die Ernährungstabelle zu diversifizieren und sie im chronischen Stadium mit Prostatadenomen und Prostatitis nützlicher zu machen, können Sie organische Sojaprodukte verwenden.

Eine große Studie, an der Männer aus 42 Ländern teilnahmen, zeigte, dass Sojaprodukte den größten Einfluss auf die Ernährung hatten, indem sie die Anzahl der Todesfälle durch Prostatakrebs reduzierten.

Es wird davon ausgegangen, dass japanische Männer eine geringe Prostatitis-Inzidenz und eine niedrige Mortalitätsrate aufgrund von Prostatakrebs haben, die mit ihrer lebenslangen Einnahme von Isoflavonen in Sojabohnen verbunden ist. Man nimmt an, dass sie das Wachstum von Krebszellen hemmen und den Dihydrotestosteronspiegel senken können.

Besonders nützliche Produkte für Prostata-Adenom: Rezepte

Nützliche Produkte für ein Prostata-Adenom sind:

  • Sojaprodukte (Tofu, Tempeh, Soja-Nüsse, Sojamilch, Sojakäse usw.).
  • Ganze Körner, Nüsse und Samen.
  • Männer sollten während des Krankheitszustands jeden Tag Tomaten für das Adenom der Prostata essen. Lycopin ist ein leuchtend rotes Pigment, das Tomaten ihre Farbe gibt und ein Carotinoid ist. Es ist ein chemischer Cousin aus Beta-Carotin und ein natürliches Antioxidans, das den Körper vor freien Radikalen schützt. Beim Menschen ist es normalerweise in der Prostata und in den Hoden vorhanden, und sein Verbrauch ist mit einem geringeren Risiko für Prostatakrebs verbunden. Lycopin ist das einzige Carotinoid, dessen Blutspiegel bei Männern niedriger ist als bei Frauen.
  • Birne Wildnis Bei der Behandlung des Prostataadenoms liegt seine Verwendung in der Gegenwart von Carotin, Flavonoiden und Tanninen, die eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung haben. Als Volksheilmittel gegen das Adenom der Prostata können Sie das Kompott der wilden Birne trinken.
  • Gemüse und Früchte, die reich an Lutein und Beta-Carotin sind (Pfirsiche, Erbsen, Rosenkohl usw.).
  • Zinkreiche Lebensmittel wie Kürbiskerne. Sie sollten bei den ersten Symptomen eines Prostataadenoms angewendet werden. Nicht braten, sondern mit einem Löffel in Salaten in eine gereinigte und gehackte Form geben oder einfach trocknen und klicken. Die Nutzungsdauer beträgt mindestens ein Jahr.
  • Blatt- und Wurzelpetersilie für das Adenom der Prostata ist eine verfügbare Vitamin-C-Quelle. Männer mit einer vergrößerten Prostata berichten, dass die milde diuretische Wirkung von Vitamin C das Wasserlassen erleichtert.

Mit BPH müssen Sie mindestens acht Tassen Flüssigkeit pro Tag trinken. Zu dieser Anzahl gehören nicht nur Wasser, Säfte und Tee, sondern auch Brühen und Suppen. Die meiste Flüssigkeit sollte in der ersten Hälfte des Tages, 2 Stunden vor dem Schlafengehen, eingenommen werden. Trinken Sie nicht.

Hier ist ein Rezept für mageres Pickle für das Adenom der Prostata, das die wichtigsten nützlichen Produkte enthält.

  • Gewürzgurken - 4 Stück;
  • Möhren - 2 Stück;
  • Kartoffeln - 2 Stück;
  • Zwiebel - 1 Stück;
  • Reis - 1/2 Tasse;
  • Frühlingszwiebeln - abschmecken;
  • Dill - nach Geschmack;
  • Petersilie - schmecken;
  • Knoblauch - 2 Nelken;
  • Tomatenmark - 3 EL. Löffel;
  • Koriander - nach Geschmack;
  • Pflanzenöl - 2 EL. Löffel
  1. 2-3 Liter Wasser zum Kochen bringen, Salz hinzufügen und gehackte Kartoffeln dazugeben.
  2. Warten Sie 10 Minuten und geben Sie den gewaschenen Reis hinzu.
  3. Geriebene Karotten gemischt mit gehackter Zwiebel und gehacktem Knoblauch. Fügen Sie nach dem Gemüse Wasser hinzu.
  4. Fügen Sie dem Gemüse 5 Minuten Tomatenpaste hinzu und geben Sie ihn in eine Schüssel mit Reis.
  5. Fügen Sie geriebene Gurken zu den Gurken in den fertigen Kartoffeln mit Reis hinzu.
  6. 5 Minuten vor dem Servieren gehackte Grüns zu einem heißen Gericht hinzufügen.

Kann ich Wassermelone für das Adenom der Prostata essen? Kann und sollte sein. Wassermelone ist eine reiche Quelle von Lycopin.

Was sollte man für ein Prostata-Adenom nicht essen:

  • Tierische Fette (Schmalz, Schmalz, Butter). Im Falle eines Prostata-Adenoms kann die Verwendung von Fett nicht vollständig ausgeschlossen werden, der Gehalt in der Diät sollte jedoch 20-30% nicht überschreiten. Pflanzliche Fette sind am meisten zu bevorzugen, der Körper gibt weniger Energie für ihre Aufnahme aus.
  • Milch (es ist eine Quelle von Kalzium, Cholesterin und tierischen Fetten, die alle das Prostatakrebsrisiko erhöhen).
  • Rotes Fleisch (insbesondere gegrilltes Fleisch, gebratenes Fleisch, das karzinogene Substanzen enthält). Der tägliche Fleischkonsum erhöht das Risiko einer Prostatahyperplasie um den Faktor drei. Und der regelmäßige Milchkonsum verdoppelt dieses Risiko.
  • Stark salziges und (oder) Pfefferfutter.
  • Keine würzigen, sauren (z. B. Zitrus) Produkte, die die Blase reizen.